Microsofts Kinect wacht über die koreanische Grenze

Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Bildquelle: Microsoft
Microsofts Bewegungssteuerung Kinect kommt seit einiger Zeit auch beim südkoreanischen Militär zum Einsatz - allerdings nicht zur Navigation in Spielen, sondern bei der Grenzsicherung.
Eine Reihe dieser Systeme sind an der demilitarisierten Zone installiert, die seit dem Koreakrieg Anfang der 1950er Jahr zwischen dem Norden und dem Süden der Halbinsel besteht. Auf südkoreanischer Seite kommen hier bereits seit längerer Zeit verschiedene Überwachungs-Technologien zum Einsatz, damit nicht die gesamte Grenze rund um die Uhr mit Menschen bemannt werden muss.

Unter anderem hatten bisher Infrarot-Kameras die Aufgabe, verdächtige Bewegungen in dem Gebiet zu erkennen und zu melden. Allerdings kam es hier immer wieder zu Fehlalarmen - beispielsweise wenn ein Tier an den Kamera-Optiken vorbeilief. Dann ließ die Werbung Microsofts einen südkoreanischen Entwickler aufhorchen. Denn die Kinect sollte in der Lage sein, die vor ihr stehenden Menschen von eventuell bei den Spielern vorhandenen Haustieren zu unterscheiden, damit letztere nicht unerwartet und unkontrolliert ins Spielgeschehen eingreifen.

An ausgewählten Punkten an der Grenze wurden im Laufe des letzten Jahres Systeme installiert, die auf Microsofts Kinect basieren und deutlich weniger Fehlalarme auslösen sollen, berichtete das Magazin Kotaku. Erkennen diese doch einmal Menschen, die sich durch das Gebiet bewegen, erfolgt automatisch eine Meldung an die nächstgelegene Militärbasis.

Der fragliche Entwickler Jae Kwan Ko spricht selbst nicht größer über seine Idee. In seiner eigenen Darstellung verdient er weiterhin seine Brötchen mit der Entwicklung von Apps für verschiedene Mobile-Plattformen. Trotz der üblichen militärischen Geheimhaltung hinter dem Kinect-Projekt kamen doch über lokale Medien einige Berichte an die Öffentlichkeit, in denen der Entwickler als kreatives und innovatives Vorbild präsentiert wird.

Microsoft selbst dürfte an der Sache eher nicht beteiligt sein. Das Unternehmen hatte Anfangs versucht, zu unterbinden, dass die Kinect für Anwendungen abseits seiner Spielekonsole eingesetzt wird. Inzwischen hat man aber das Potenzial erkannt und stellt sich nicht mehr quer, wenn die Bewegungssteuerung auch in verschiedenen anderen Projekten zum Zuge kommt. Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Xbox 360, Kinect, Kamera, Bewegungssteuerung Microsoft
Mehr zum Thema: Kinect
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr Tonor Bambus Sweat-resistent kabellose Maus gesunde Anti-Strahlung Wireless Maus
Tonor Bambus Sweat-resistent kabellose Maus gesunde Anti-Strahlung Wireless Maus
Original Amazon-Preis
19,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
15,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3,99
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden