Paul Allen-Fraktion würde Microsoft gern aufspalten

Microsoft, Bill Gates, Paul Allen Bildquelle: Microsoft
Auf Seiten des Microsoft-Mitbegründers Paul Allen hat man sich dafür ausgesprochen, den Software-Konzern aufzuspalten. Das Kernunternehmen sollte sich zukünftig nur noch an Business-Kunden richten.
Dafür wäre eine Abspaltung und der Verkauf von Bereichen nötig, die sich vorwiegend mit dem Privatkunden-Segment beschäftigen. Das gilt vor allem für die Abteilung, in der die Spielekonsole Xbox entwickelt wird, als auch die Suchmaschine Bing inklusive der an sie angegliederten Werbevermarktung, berichtete die britische Wirtschaftszeitung Financial Times.

Bei der Suche nach einem neuen Konzernchef sollte auch darauf geachtet werden, einen Kandidaten zu finden, der eine solche Aufgabe bewältigen kann, forderte Paul Ghaffari, der den Investment-Fond Vulcan Capital leitet, über den Allen noch immer eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen hält.

Seine Forderung stützt Ghaffari auf die Tatsache, dass Microsoft den allergrößten Teil seiner Einnahmen weiterhin aus dem Geschäft mit Business-Kunden generiert. Davon würden Geschäftsbereiche wie die Suchmaschine und die Xbox lediglich ablenken. Bei diesen handle es sich zwar um erfolgreiche Produkte, es wäre aber besser, wenn ihre Teams sich eigenständig auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren würden, erklärte der Manager auf einer Investorenkonferenz.

"Ich bin der Ansicht, dass einige Teile des Geschäfts eventuell ausgegliedert werden sollten, um in einer Art Befreiungsschlag den Fokus auf den Enterprise-Sektor und die Cloud zu legen", sagte Ghaffari. Angesichts dessen dass der Aufsichtsrat sich gerade neuen Ideen von Außenstehenden öffnet, rechnet er sich gewisse Chancen aus, mit seinem Vorschlag gehört zu werden.

Paul Allen gehörte zum engsten Kreis jener, die gemeinsam mit Bill Gates Microsoft aufbauten. Bis zum Jahr 1983 gehörte er dem Vorstand an und richtete seine Aufmerksamkeit anschließend auf andere Projekte. Seine Ansichten, von denen Ghaffari als der Verwalter seines Geldes im Wesentlichen beeinflusst sein dürfte, finden aber durchaus noch Zuhörer. Microsoft, Bill Gates, Paul Allen Microsoft, Bill Gates, Paul Allen PaulGAllen / Twitter
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:50 Uhr Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Leelbox Q1 PRO Android TV Box Android Box Amlogic S905 64 Bit 2K & 4K HDMI 2.0 Quad Core Android 5.1 Kodi 16.0 mit vorinstallierte Pluggins 1GB RAM 8 GB Flash
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden