Angreifer erlangt Zugang zu Apple-Entwicklerseite

Die Entwickler-Bereiche der Webseite des Computer-Herstellers Apple war in der vergangenen Woche das Ziel von Angriffen. Die Angebote wurden deshalb sogar vorübergehend abgeschaltet.

Wie das Unternehmen in einer Stellungnahme gegenüber den registrierten Entwicklern mitteilte, habe sich ein Angreifer Zugang zu den Systemen verschafft, auf denen die Daten der Nutzer abgelegt waren. Allerdings gebe es bisher keine Anzeichen dafür, dass sie tatsächlich Zugriff auf persönliche Daten der User erhielten, da diese auf den Servern verschlüsselt vorgehalten werden.

Seit Donnerstag sollen die Unbefugten versucht haben, an die Daten zu kommen. "Wir können aber nicht ausschließen, dass nicht doch einige Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen nach Außen gelangten", hieß es in einer Mitteilung Apples an die Entwickler. "Im Sinne der Transparenz wollen wir euch über die Angelegenheit informieren."


Die Seite wurde demnach abgeschaltet, nachdem Administratoren bei dem Konzern auf den Vorfall aufmerksam wurden. Seitdem habe man daran gearbeitet, die betroffenen Server wieder zu bereinigen und Sicherheitslücken, über die die Angreifer vermutlich eingedrungen sind, zu stopfen. Im Zuge dessen nehme man auch eine weitergehende Überprüfung der Systeme vor und verpasst diesen eine Generalüberholung. Dadurch soll ein solcher Vorfall für die Zukunft möglichst ausgeschlossen werden.

Laut Apple sind die Daten des Developer-Bereichs vollständig von Systemen getrennt, auf denen beispielsweise Kundendaten vorgehalten werden. Durch den Einbruch seien die Informationen von Anwendern mit einem Apple/iOS-Account oder Kunden des Online-Stores also nicht betroffen gewesen. Weiter hieß es, dass auch diese Daten verschlüsselt abgespeichert sind, so dass es einem Angreifer kaum gelingen dürfte, diese abzugreifen, auch wenn er einen Zugriff auf die Festplatten bekommt.
Mehr zum Thema: Apple
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Vorbildliche Reaktion muss man sagen.
 
@zwutz: Ja, wenigstens kehren sie das nicht unter den Teppich, wie das in der Vergangenheit bei anderen Unternehmen durchaus der Fall war. Ich bin zwar kein Fan von Apple, aber hier muß ich auch mal den Daumen heben :)
 
@starship: Ich finde es ebenfalls sehr gut, dass die Daten verschlüsselt gespeichert werden. Bei anderen ähnlichen Vorfällen war ich persönlisch schockiert darüber, wie große Konzerne ihre z.B. Kundendaten speichern. Meist ohne verschlüsselung.
 
War doch nur die NSA ;)
 
@PumPumGanja: genau, weil die NSA ja nur "legalen" zugriff hat...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

Beliebt bei Apple-Produkte