Angreifer erlangt Zugang zu Apple-Entwicklerseite

Die Entwickler-Bereiche der Webseite des Computer-Herstellers Apple war in der vergangenen Woche das Ziel von Angriffen. Die Angebote wurden deshalb sogar vorübergehend abgeschaltet. mehr... Hacker, Tastatur, Maus Bildquelle: Davide Restivo / Flickr Hacker, Tastatur, Maus Hacker, Tastatur, Maus Davide Restivo / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vorbildliche Reaktion muss man sagen.
 
@zwutz: Ja, wenigstens kehren sie das nicht unter den Teppich, wie das in der Vergangenheit bei anderen Unternehmen durchaus der Fall war. Ich bin zwar kein Fan von Apple, aber hier muß ich auch mal den Daumen heben :)
 
@starship: Ich finde es ebenfalls sehr gut, dass die Daten verschlüsselt gespeichert werden. Bei anderen ähnlichen Vorfällen war ich persönlisch schockiert darüber, wie große Konzerne ihre z.B. Kundendaten speichern. Meist ohne verschlüsselung.
 
War doch nur die NSA ;)
 
@PumPumGanja: genau, weil die NSA ja nur "legalen" zugriff hat...
 
@Winfuture - Apple will es wieder etwas umreden .. der Sicherheitsexperte Ibrahim Balic hat dort 13 Sicherheitslücken gefunden und hat auch Apple soweit seiner aussage über das Problem in Kenntnis gesetzt und habe keinerlei Böse Absichten gehabt.
 
"Wir können aber nicht ausschließen, dass nicht doch einige Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen nach Außen gelangten" So und nun?Was ne Wischi Waschi Aussage.Nix passiert, könnte aber vielleicht doch was passiert sein... Ähm da lach ich doch grad mal.
Edit ja oh mein Gott ist Apple nicht toll, das sie nen Angriff zugeben.Hut ab, nach nem Angriff müssen wir dankbar sein, dass es uns mitgeteilt wurde, dass ich vielleicht doch meine Email weg werfen muss weil vielleicht doch was erbeutet wurde.
 
@Tribi: War ein Sicherheitsexperte der drauf aufmerksam gemacht hat. ;) Apple dreht es aber so als wäre es ein Angriff gewesen.
 
@Stoik: Najaaa... letztendlich war's durchaus ein Angriff, selbst wenn der Einbrecher nicht vor hat die abgegriffenen Daten zu missbrauchen. War ja offensichtlich nicht mit Apple abgesprochen. Wenn ein Einbrecher bei Dir zu Hause die Tür aufbricht und Dein Porzellan mitnimmt, daraufhin die Alarmanlage losheult und Du bzw. die Polizei herbeieilst und beginnst, zu evaluieren was mitgenommen wurde und neue Türschlösser zu installieren, und sich dann jemand meldet und sagt "Ich war's, ich bin Sicherheitsexperte und wollte nur darauf aufmerksam machen, dass Deine Tür geknackt werden kann, und schauen wie viel Porzellan ich mitnehmen kann", dann macht das den Einbrecher auf einmal auch nicht zum Heiligen. Selbst wenn Du am Ende der ganzen Geschichte Schwachstellen der Tür kennengelernt hast, nun eine stabilere hast und Dein Porzellan somit "sicherer" ist.
 
@FenFire: Jap schon klar hätte Apple dennoch erwähnen können das jemand sie drauf aufmerksam gemacht hat. So ist es nur wieder etwas Panikmache für den ein oder anderen der die Platzform nutzt und es nicht weiß.
 
@Stoik: Ich bin mir nicht sicher, wie da die zeitlichen Abläufe sind... wenn ich die Meldung bei heise recht verstehe hat Apple den Angriff bemerkt und reagiert, und erst später hat der (selbsternannte?) "Sicherheitsexperte" sich dann mit einem YouTube-Video gemeldet. Dass er sich direkt an Apple gewandt habe muss ich entweder überlesen haben, oder er hat es nicht getan. Was dann doch nicht wirkt als ginge es ihm um Sicherheit, sondern wohl eher um Aufmerksamkeit...
 
@FenFire: Jup bei heise fehlt es auch .. die Quelle von mir ist hier ... http://www.mobiflip.de/apple-entwicklerseite-gehackt/
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich