Insider: Mobiles OS Tizen soll "praktisch tot" sein

Das alternative Betriebssystem Tizen, das unter der Federführung von Samsung und Intel entwickelt wird (oder wurde), soll so gut wie tot sein, so der bekannte russische Smartphone-Experte Eldar Murtazin. Angeblich wurde das Projekt eingestellt.

Wie das Blog AllAboutSamsung unter Berufung auf Tweets von Eldar Murtazin schreibt, ist "Tizen fast tot". Murtazin will erfahren haben, dass es sich hierbei nicht bloß um eine Verspätung handle, sondern die "Einstellung des gesamten Projekts."

Zumindest ein Tizen-Smartphone soll es im nächsten Jahr aber offenbar dennoch geben, Murtazin schreibt jedoch, dass er zweifelt, dass Samsung mehr als ein Modell mit dem auf Linux basierenden Open-Source-Betriebssystem herausbringen wird. Details zu den Hintergründen für das Aus des Projekts verrät er nicht, will aber erfahren haben, dass Samsung eine Alternative planen soll. Diese werde ein "Android-basiertes und Intel-verbundenes Projekt" sein, es soll "in allen Belangen" interessanter sein, so Murtazin.

BILDERSTRECKE
Tizen Tizen Tizen
Tizen Tizen Tizen
(8 Bilder)


Enthüllungen von Eldar Murtazin sollte man zwar mit einer gewissen Skepsis sehen, der russische Smartphone-Experte ist nicht unbedingt für Unfehlbarkeit bekannt. Im Falle von Tizen kann man aber wohl davon ausgehen, dass die Informationen stimmen dürften.


Denn wie unter anderem Cnet unter Berufung auf die koreanische Nachrichtenseite News24 berichtet, soll sich das ursprünglich für diesen Sommer geplante Tizen-Smartphone um mehrere Monate nach hinten verschieben und frühestens im vierten Quartal des Jahres erscheinen.

Hauptgrund für die Verschiebung sollen Probleme mit dem App Store sein: So heißt es, dass die Macher von Tizen zuletzt einige Anstrengungen unternommen hätten, Entwickler an Bord zu holen. Offenbar waren diese Bemühungen aber weitgehend umsonst, da man nicht ausreichend App-Anbieter von Tizen überzeugen könnte. Die von Murtazin vermeldete Notbremse ist also durchaus wahrscheinlich.

Siehe auch: Samsung kündigt Tizen-Smartphones an
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Schade, ich hätte das gerne mal ausprobiert. Na mal sehen wie sich Mozilla schlägt. Heute haben wir zum Glück eine riesige Auswahl an Plattformen.
 
@hundefutter: Kannst du doch, ein Smartphone soll doch erscheinen.
 
@John2k: Ich bleibe da realistisch. Entweder wird es überteuert da niedrige Stückzahlen produziert werden, oder es wird sofort vergriffen sein weil eben wenige Stückzahlen produziert werden.
 
@hundefutter: Da hilft es nur bis zum nächsten Jahr zu warten :-)
 
@hundefutter: Hmm... wer soll dieses Smartphone denn kaufen, von dem feststeht, dass das Betriebssystem schon bei Markteinführung tot ist? Kann ja nur ein Sammler oder jemand ohne viel Verstand sein. Warum in aller Welt schmeisst Samsung das mit aller Gewalt trotzdem auf den Markt?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:59Raikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv LautsprecherRaikko POCKET Beat 2.0 Bluetooth Stereo mobiler mini aktiv Lautsprecher
Original Amazon-Preis
23,63
Blitzangebot-Preis
19,48
Ersparnis 18% oder 4,15
Jetzt Kaufen

Literatur zum Thema Open Source

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles