Aprilscherz: Bing.com wandelt sich in Google-Suche

Google, Suchmaschine, Bing, Aprilscherz
Microsofts Suchmaschine Bing hat es sich nicht nehmen lassen, heute ebenfalls einen Aprilscherz zu machen und setzt dabei einen Seitenhieb auf die Konkurrenz. Bing wird zu Google und macht sich über dessen Startseite lustig.
Wie der Blog '9to5Google' entdeckt hat, verwandelt sich Bing heute nach Eingabe eines bestimmten Suchbegriffs in den Konkurrenten Google und kritisiert gleichzeitig dessen Design - ganz ohne Seitenhieb geht es offenbar auch am 1. April nicht. Aprilscherz: Bing wird zu GoogleBing wandelt sich in die Google-Suche Nach Eingabe der Suchanfrage "Google" legt sich eine weiße Suchmaschine über die Bing-Startseite, die sehr an Google erinnert. Das bing-Logo wurde adaptiert und auch die beiden bekannten Such-Buttons der Google-Suche sind vorhanden. Der "I'm feeling Lucky"-Button wurde zusätzlich noch durch "I'm Feeling Confused" ersetzt und führt zur Auflösung.

Durch überlagern der Google-Suche über die Bing-Startseite wird deutlich, wie groß der Unterschied zwischen den beiden Startseiten ist. Zusätzlich befinden sich vier Info-Buttons auf der Website, in denen Googles Design, insbesondere die Farbe weiß, kritisiert wird.

"Haben Sie auch Probleme den arktischen, Marshmallow-essenden, Schneefuchs in dem Schneesturm zu sehen?", "Wenn es sonst nichts anderes zu sehen gibt...", "Wenn sie auf leere Fläche stehen...", "Es gibt so viele verschiedene Geschmacksrichtungen - und die Menschen wählen immer noch Vanille." Aprilscherz: Bing wird zu GoogleAktueller Bing-Hintergrund: Osterinseln Bing setzt dem ein täglich wechselndes Hintergrundbild entgegen, das heute ebenfalls ein nettes Gimmick aufweist: Die mittlere der fünf Figuren der Osterinseln lächelt bei Interaktion mit der Startseite und die Figur direkt daneben verfolgt den Mauszeiger des Nutzers in langsamen Bewegungen.

Google hat es sich heute ebenfalls nicht nehmen lassen, einen Seitenhieb auf Microsoft zu setzen: GMail Blue, die komplette blaufärbung des eigenen E-Mail-Clients, soll zeigen dass ein Blue-Update vielleicht nicht immer ganz so sinnvoll ist.

Der Aprilscherz funktioniert übrigens nur in der US-Version der Bing-Suche. Google, Suchmaschine, Bing, Aprilscherz Google, Suchmaschine, Bing, Aprilscherz
Mehr zum Thema: Bing
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
40,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden