Maps voller Pokémon: April-Scherz im Kartendienst

Google Maps, Pokemon, Google Maps: Pokémon Challenge Bildquelle: Google
Schon jetzt ist sicher: Morgen wird die Welt mit viel kuriosen und ein paar echt witzigen Meldungen versorgt werden. Google startet schon heute in den 1. April und baut Maps auf mobilen Geräten zum Spielfeld für Pokémon-Meister um.

Fang sie alle auf der Karte

Zum Glück ist morgen der 1. April. Sonst könnte man nach der neusten Meldung aus dem Hause Google wohl nur noch am Geisteszustand der Entwickler zweifeln. Statt die gesamte Internet-Gemeinde mit einer kuriosen Meldung zu verwirren setzt Google in diesem Jahr ganz auf spaßigen Zeitvertreib - den einige Fans der Anime-Kultserie sicher sehr ernst nehmen werden. Google Maps: Pokémon ChallengeApril, April! Google Maps: Pokémon Challenge Wie der Internetkonzern mitteilt, können Nutzer ab sofort mit Google Maps auf die Jagd nach Pokémon-Figuren gehen. In einem Video ist dabei zu sehen, was User der neuen Maps-Funktion auf ihrer Suche nach den kultigen Anime-Tierchen erwartet. So ausgefeilt, wie in diesem aufwendig produzierten Clip beworben, ist das Augmented-Reality-Abenteuer rund um die Taschenmonster dann aber doch nicht.


Smartphone raus und Sammler werden

Wer schon länger seiner Karriere als Pokémon-Meister neuen Schwung verleihen wollte, kann jetzt einfach die mobile Karte von Google Maps als Trainings-Platz nutzen. Dafür öffnet man zunächst die Maps-App für iOS oder Android und klickt einmal kurz auf das Suchfeld, unter dem daraufhin eine Schaltfläche mit der Aufschrift "Start" erscheint.

Google Maps: Pokémon ChallengeGoogle Maps: Pokémon ChallengeGoogle Maps: Pokémon ChallengeGoogle Maps: Pokémon Challenge

Über den gesamten virtuellen Erdball sind insgesamt 150 verschiede Pokémon verteilt. Hat man eine der kleinen bunten Figuren auf der Karte entdeckt, muss diese angeklickt werden. Danach gilt es, ganz wie in der Vorlage, die Kreatur mit einem Pokéball einzufangen. In der Google-Version genügt hier allerdings eine kurze Berührung des Touchscreens.

Um das Spielerlebnis vor allem für alte Fans der Kultserie perfekt zu machen, können alle gefangenen Anime-Tierchen dann im sogenannten "Pokedex" betrachtet werden. Will man die Sammlung komplettieren gilt es aber schon jetzt, sich zu beeilen. Die Google Maps Pokémom Challenge läuft nur bis zum 2. April. Google Maps, Pokemon, Google Maps: Pokémon Challenge Google Maps, Pokemon, Google Maps: Pokémon Challenge Google
Mehr zum Thema: Pokémon
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Tipp einsenden