Microsoft startet Suchmaschine für eigene Patente

Microsoft hat ein neues Tool veröffentlicht, mit dem sich alle vom Softwarekonzern gehaltenen Patente auflisten und durchsuchen lassen. Dadurch wird schnell ersichtlich, wie umfangreich die Liste der von Microsoft gehaltenen Patente ist.

Der neue Patent-Bereich auf der Microsoft-Website gibt jedem Nutzer und auch Unternehmen die Möglichkeit, alle von Microsoft gehaltenen Patente aufzulisten und diese nach bestimmten Kriterien zu durchsuchen. Alternativ kann auch eine vollständig Liste aller Patente heruntergeladen werden.

Der Patent Tracker kann die Datenbank nach Patent-Nummer oder Patent-Titel durchsuchen und bietet als weitere Filtermöglichkeit die Einschränkung auf ein bestimmtes Land oder dem einreichenden Unternehmen an. Einige Patente sind nicht von Microsoft eingetragen worden, sondern von Unternehmen die Microsoft im Laufe der Jahre übernommen oder von ihnen Patente lizenziert hat.


Allerdings geizt Microsoft mit Informationen zu den einzelnen Patenten und zeigt weder eine Beschreibung noch eine kurze Inhaltsangabe an. Die Website zeigt lediglich die Patennummer, den Titel, das Land in dem das Patent gilt bzw. eingereicht wurde und das einreichende Unternehmen an - die gleichen Punkte nach denen die Datenbank durchsucht werden kann.

Für weitere Informationen zu einem Patent empfiehlt Microsoft die Nutzung der Patentsuchmaschinen des amerikanischen oder europäischen Patentamts. Desweiteren warnt Microsoft davor, dass die Liste möglicherweise nicht vollständig ist, da eingekaufte Patente eine Zeit lang benötigen, bis diese übernommen werden. Die zusätzlichen Daten stammen von Thomson Reuters IP, Microsoft selbst liefert nur die Nummern der Patente.

Laut der Datenbank besitzt Microsoft derzeit 40.785 gültige Patente, wobei 2089 von Tochterunternehmen gehalten werden bzw. von anderen Unternehmen eingekauft worden sind. In Deutschland hält das Unternehmen 1049 Patente wobei 649 von Microsoft selbst eingetragen worden sind - darunter so kuriose Dinge wie etwa Verschlussmechanismen für Autotüren.
Mehr zum Thema: Microsoft Corporation
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Coole Sache!
 
Google gewährt ne opensource Patentnutzung und MS spielt nun "schaut mal was wir alles haben"?
 
[re:1] Saif am 30.03.13 02:28 Uhr
(+2
@nexo: Google ist lächerlich im Vergleich zu Microsoft!
 
@nexo: Geht doch bei MS nur um Transparenz und war schon lange angekündigt.
 
naja die patente sind das problem nicht die suchmaschine...zumindest macht sie es nicht schlimmer


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]Der Hobbit: Eine unerwartete Reise - Extended Edition 3D/2D Sammleredition (5 Discs, inkl. WETA-Statue) [3D Blu-ray]
Original Amazon-Preis
46,97
Blitzangebot-Preis
39,97
Ersparnis 15% oder 7
Jetzt Kaufen

Bücher über Microsoft