Neues Gesetz soll Gewinnspiele am Telefon stoppen

Telefon, Telefonieren, Festnetz Bildquelle: radi­opila­tus
Die Politik scheint nun auf die hartnäckigen Forderungen von Verbraucherschützern zu reagieren und will mit einem neuen Gesetzentwurf einen besseren Schutz vor unseriösen Gewinnspielen am Telefon etablieren.
Wie 'Der Westen' berichtet, plant die Bundesregierung eine neue Regelung, nach der Gewinnspielverträge, die nur am Telefon abgeschlossen wurden, nicht bindend sind. Um Forderungen stellen zu können, müssen die Anbieter zukünftig schon ein unterzeichnetes schriftliches Dokument vorlegen können, hieß es.

Der dafür gedachte Gesetzesentwurf wurde im Bundesjustizministerium ausgearbeitet. Aktuell liegt er auch anderen Ministerien vor, damit diese sich über ihn abstimmen können. Im nächsten Schritt soll die Bundesregierung als solches über ihn entscheiden und dann in den Bundestag einbringen.

Die neue Regelung soll insbesondere Methoden von Abzockern unterbinden, bei denen Angerufene vorgeblich in Gewinnspiellisten eingetragen werden sollen. Dabei wird auch die Kontoverbindung abgefragt. Diese Informationen nutzt man dann, um Mitgliedsbeiträge abzubuchen, von denen den Teilnehmern anfangs nichts mitgeteilt wurde und die nun mit vollendeten Tatsachen konfrontiert werden. Oft werden hier im Monat 50 Euro und mehr fällig.

Im Zuge dessen sollen auch die Bußgelder für unerwünschte Werbeanrufe deutlich aufgestockt werden können. Bisher galt hier eine Obergrenze von 50.000 Euro, zukünftig sollen es bis zu 300.000 Euro sein können. Außerdem soll nun auch der Einsatz automatischer Anruf-Systeme untersagt werden. In der Bundesregierung hofft man so, durch steigende Kosten entsprechende Methoden unrentabel zu machen.

Die bestehenden gesetzlichen Regelungen in dem Bereich schufen bereits erste Grenzen für Werbeanrufer und Gewinnspielabzocker. Und obwohl diese immer stärker durchgesetzt wurden - so stiegen die summierten Bußgelder von 2009 bis 2011 von 93.000 auf 8,4 Millionen Euro - gab es noch genug Schlupflöcher. Verbraucherschützer drängten daher schon länger auf Nachbesserungen. Telefon, Telefonieren, Festnetz Telefon, Telefonieren, Festnetz radi­opila­tus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Microsoft Office 365 Home 5PCs/MACs - 1 Jahresabonnement - multilingual (Product Key Card ohne Datenträger) + WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
97,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
79,98
Ersparnis zu Amazon 18% oder 18
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden