NASA zeigt spektakuläre Nachtaufnahmen der Erde

Die US-Weltraumbehörde NASA hat sehenswerte Nachtaufnahmen unseres Planeten veröffentlicht: Das Besondere daran ist, dass dabei eine neue und besonders empfindliche Aufnahmetechnik zum Einsatz kam, zu sehen ist das Ganze zudem auf Google Maps.

Das Projekt mit dem Titel "Black Marble" zeigt atemberaubende Aufnahmen der Erde, diese können auch auf 'Google Maps' in einer Spezial- bzw. Gesamtansicht angesehen werden. Allerdings kann dabei nur bis zu einem bestimmten Grad herangezoomt werden. Das Projekt entstand in Kooperation zwischen NASA, Google und der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

NASA – Die Erde bei Nacht
(HD-Version)

Aufgenommen wurde das Bildmaterial in einem Zeitraum von neun Tagen im April dieses Jahres, vergangenen Oktober kamen 13 weitere Tage hinzu. Insgesamt waren 312 Erdumrundungen notwendig, schreibt das NASA-Team auf der Webseite zu 'Earth at Night'. Diese Zeit bzw. Anzahl der Umrundungen war nötig, um von allen Gebieten der Erde klare Aufnahmen zu bekommen.

Beim Satelliten, der für das Bildmaterial verantwortlich war, handelt es sich um einen, der erst Anfang dieses Jahres in die Erdumlaufbahn gebracht worden ist: "Suomi National Polar-orbiting Partnership" (kurz: Suomi NPP). Dieser Satellit ist mit speziellen Kameras zur Atmosphären-Beobachtung ausgestattet.


Für die nun veröffentlichten Aufnahmen war ein neuer Sensor mit dem Namen "Visible Infrared Imaging Radiometer Suite" (VIIRS) verantwortlich. Damit können besonders empfindliche Aufnahmen durchgeführt werden, nach Angaben der NASA kann damit sogar das Licht eines Schiffs auf offener See erfasst werden.

Der Name Black Marble ergibt sich übrigens aus einem der berühmtesten Fotos der NASA-Geschichte mit dem Titel "The Blue Marble" (hier der 'Wikipedia-Eintrag' dazu). Dieses wurde Ende 1972 von der Apollo-17-Crew aufgenommen und zeigt den blauen Planeten als "blaue Murmel". Die Nachtaufnahmen greifen den Namen auf, allerdings ist die Murmel in diesem Fall schwarz.
Mehr zum Thema: Google Maps
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Sehr schick und interessant!
 
Hier mal ein anständiger Link zur offizielle Seite der Sache und nicht immer irgendwelche dritte http://earthobservatory.nasa.gov/Features/NightLights/page3.php
 
Da ist ja auf den Bohrinseln in der Nordsee mehr los als in Nordkorea... :-)
 
@klein-m: Insgesammt scheint mir wneiger los als auf dem alten, blue marble bildern.
 
@klein-m: Nordkorea hat mich auch etwas gewundert, weniger klar...aber das sieht so nach "totem Land" aus.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Bücher über Google Maps

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Universelle Smartphone Autohalterung für die WindschutzscheibeUniverselle Smartphone Autohalterung für die Windschutzscheibe
Original Amazon-Preis
11,99
Blitzangebot-Preis
9,99
Ersparnis 17% oder 2
Jetzt Kaufen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles