Peter Molyneux verlässt Microsoft und Lionhead

Spieleentwickler, Lionhead, Entwicklerstudio Bildquelle: Lionhead
Gestern noch haben wir vermeldet, dass Spielelegende Peter Molyneux mit der derzeitigen Entwicklung der Spieleindustrie alles andere als zufrieden ist und diese auch heftig kritisiert hat. Seit kurzem ist klar, warum: Molyneux verlässt sein Studio Lionhead und wird Indie-Entwickler.
Wie Molyneux ("Populous", "Black & White", "Fable") vor kurzem via 'Twitter' bekannt gegeben hat, kehrt er dem von ihm selbst 1997 gegründeten Spielstudio Lionhead (das seit 2006 eine Microsoft-Tochtergesellschaft ist) den Rücken und stößt zu 22 Cans, einem Independent-Studio, das sein ehemaliger Lionhead-Kollege Tim Rance gegründet hat. Damit gibt Molyneux auch seine Position als Kreativchef der Microsoft Studios Europe auf.

In einem (offenbar zeitlich abgestimmten) Interview mit der Gaming-Seite 'Kotaku' bestätigte der 52-Jährige den Schritt: Er werde Lionhead nach dem Abschluss des Kinect-Spieles "Fable: The Journey" verlassen.

Molyneux lobte seine Zeit bei Microsoft und Lionhead in höchsten Tönen, sagte aber auch, dass nun die Zeit gekommen sei, sich an einem "neuen unabhängigen Wagnis" zu versuchen.

Erst gestern hatte Molyneux den derzeitigen Zustand der Spielbranche heftig kritisiert und seinen Entwicklerkollegen vorgeworfen, immer wieder die gleichen Konzepte neu aufzuwärmen. Spieleentwickler, Lionhead, Entwicklerstudio Spieleentwickler, Lionhead, Entwicklerstudio Lionhead
Mehr zum Thema: Xbox 360
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden