ARM: Smartphones bringen 10x mehr als Handys

Chip, Arm, Gpu, Mali Bildquelle: ARM
Der boomende Absatz von Smartphones und Tablets treibt die Ergebnisse des britischen Chip-Designers ARM weiter nach oben. Neben den steigenden anteiligen Zahlungen der Chiphersteller für die Zahl ausgelieferter Bauelemente auf Basis von ARM-Architekturen legt auch die Menge der vergebenen Lizenzen zu.
Allein schon der steigende Anteil von Smartphones am Mobilfunkmarkt lässt bei ARM kräftig die Kasse klingeln. Wie Finanzchef Tim Score bei der Präsentation der Zahlen für das letzte Quartal mitteilte, lägen die Einnahmen pro ausgeliefertem Gerät dieser Klasse fünf bis zehn Mal so hoch wie bei einem Feature-Phone. 60 Prozent der Einnahmen kommen so inzwischen aus Tantiemen für die in Telefonen und Tablets verbauten ARM-Chips.

Im letzten Quartal wurden den Angaben zufolge 2,2 Milliarden Chips auf Basis einer ARM-Architektur ausgeliefert. Dies brachte dem Designer Rekord-Tantiemen in Höhe von 114,7 Millionen Dollar ein - was einer Steigerung um 22 Prozent im Jahresvergleich entspricht. Die Lizenzeinnahmen kletterten um 21 Prozent auf 78,9 Millionen Dollar.

Dieses Wachstum wird wohl noch eine Weile anhalten: Neu abgeschlossene Lizenzen lagen etwa bei der gleichen Steigerungsrate und werden erst später im Jahr Einnahmen abwerfen. Der gesamte Umsatz des britischen Unternehmens stieg im Zuge dessen um 21 Prozent auf 217 Millionen Dollar. Unter dem Strich kam dabei ein Nettogewinn von 52,2 Millionen Dollar heraus, was im Jahresvergleich einem Wachstum um 11 Prozent entspricht.

ARM-Chef Warren East geht davon aus, dass man sich damit aber erst realativ am Anfang einer längeren steilen Wachstumskurve befindet. Immerhin ist absehbar, dass allein der Bedarf an leistungsfähigeren Chips im Mobile-Bereich weiter zunimmt. Hinzu kommt, dass ARM in diesem Jahr in einigen neuen Geschäftsfeldern erst anfangen wird, durchzustarten. So will das Unternehmen über die Ultrabooks und Windows 8 beispielsweise in den Notebook-Markt vordringen. Außerdem verspricht man sich auch eine starke Expansion in der Unterhaltungselektronik - vorangetrieben insbesondere durch Internet- und App-fähige Fernseher. Chip, Arm, Gpu, Mali Chip, Arm, Gpu, Mali ARM
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden