Facebook will Spionage-Cookies deaktivieren

Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook
Gestern wurde bekannt, dass Facebook per Cookies auch dann die Nutzer-Aktivitäten nachverfolgt, wenn man sich ausgeloggt hat. Die Lücke hat viel Staub aufgewirbelt, Facebook will sie nun innerhalb von 24 Stunden schließen.
Das soziale Netzwerk hat bestätigt, dass die von Blogger Nik Cubrilovic entdeckte Tracking-Funktion der von Facebook angelegten Cookies tatsächlich Informationen übermittelt, auch wenn man ausgeloggt ist. Beim Aufruf jeder mit Facebook verbundenen Seite wird eine eigene und eindeutig zuordenbare Identifikation an das soziale Netzwerk übermittelt. Wer diese Nachverfolgung ausschalten wollte, dem blieben bisher nur die Möglichkeiten, das Cookie manuell jedes Mal zu löschen oder einen anderen Browser für Facebook zu verwenden.

Nachdem diese Sicherheits- bzw. Privatsphärenlücke für viele Schlagzeilen gesorgt hat, hat sich Facebook mit dem australischen Sicherheitsexperten in Verbindung gesetzt. In einem rund 40 Minuten langen Telefon-Konferenzgespräch besprachen Facebook-Techniker die Angelegenheit mit Cubrilovic und versprachen Besserung, berichtet die australische Webseite 'Smarthouse'.

Facebook TimelineFacebook TimelineFacebook TimelineFacebook Timeline

Innerhalb der nächsten 24 Stunden soll das Problem nun behoben werden. Zusätzlich hat Facebook angekündigt, drei weitere Cookie-Probleme zu lösen. Cookies soll es zwar weiterhin geben, diese werden künftig aber nicht mehr identifizierbar sein, so die Facebook-Experten. Details zu den drei anderen Cookie-Fixes sind nicht bekannt.

Facebook hat bereits in Vergangenheit immer wieder mit seiner laxen Handhabung des Datenschutzes für negative Schlagzeilen gesorgt. Zuletzt gab es ein Treffen zwischen Innenminister Hans-Peter Friedrich und Facebook-Vertreter Richard Allen. Letzterer versprach, den Schutz der User künftig weiter zu stärken.

Das weltgrößte soziale Netzwerk wird sich zwar wohl auch weiterhin nicht der Selbstverpflichtung, die deutsche Anbieter unterzeichnet haben, anschließen, man will aber im Sinne der Selbstregulierung die Rechte der Facebook-Nutzer weiter stärken.

Siehe auch: Facebook: Neues Profil, Musik, Videos & vieles mehr

WinFuture.de bei Facebook: Facebook.com/WinFuture Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren70
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Aktuelle IT-Stellenangebote

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:40 Uhr Android TV Box, 2017 Modell GooBang Doo XB-II Android 5.1 1000M LAN 16GB ROM 64 Bits Amlogic S905 Streaming Media Player unterstützt OTA Update und Real 4K Spielen
Android TV Box, 2017 Modell GooBang Doo XB-II Android 5.1 1000M LAN 16GB ROM 64 Bits Amlogic S905 Streaming Media Player unterstützt OTA Update und Real 4K Spielen
Original Amazon-Preis
61,88
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
52,59
Ersparnis zu Amazon 15% oder 9,29
Im WinFuture Preisvergleich
Derzeit keine Angebote im Preisvergleich

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden