Facebook will Spionage-Cookies deaktivieren

Gestern wurde bekannt, dass Facebook per Cookies auch dann die Nutzer-Aktivitäten nachverfolgt, wenn man sich ausgeloggt hat. Die Lücke hat viel Staub aufgewirbelt, Facebook will sie nun innerhalb von 24 Stunden schließen. mehr... Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, Logo, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ach wie nett...
 
@Kobold-HH: Irgendwie sind ca 90 % des ersten Kommentar zu einer News jedesmal Schrott... Endweder so sinnloses Zeugs wie "richtig so" "finde ich gut" oder "weiter so" oder aber sowas wie dein Kommentar... Ich habe langsam echt das Gefühl, dass die first Poster hier jedesmal nur irgendeinen allgemein gehaltenen Scheiß posten der auf breite Zustimmung trifft, um sich hier nen paar + einzufangen... Wie Informativ. Solche Kommentare sind WERTLOS. Wenn du nix besseres zu posten hast warum lässt du es nicht einfach.
 
@djatcan: immerhin is er erster
 
@DataLohr: Das es nicht immer von Vorteil ist, der erste zu sein, kann Dir Deine Freundin sicher genauer erklären.
 
@Kobold-HH: Zu "re4"... Einfach nur kindisch und respektlos! Auch wenn du dich durch den Text von "djatcan" angegriffen fühlst und das auch nicht wirklich etwas mit dieser News zutun hat, spricht dennoch für ihn das er sachlich und freundlich geblieben ist und an seinem Kommentar wirklich etwas wahres dran ist. Du hingegen wirst mit dem Kommentar schon ausfallend. Das zeigt das du mit negativer Kritik nicht umgehen kannst.
 
@Si13nt: Ja, Du hast recht. Ich werde mich unverzüglich einer Selbsthilfegruppe für Kritikopfer anschliessen. - Oder vielleicht solltest DU in Erwägung ziehen, dass "re4" ein recht humorvoller Wortwitz sein könnte. In diesem Fall empfehle ich DIR eine Selbsthilfegruppe für Humorlose!
 
@Kobold-HH: Du bist echt ein Kobold!
 
@Si13nt: Ja, aber eigentlich nicht böse. Schade finde ich, dass meine Aussage wohl zu subtil für die meisten hier gewesen ist und der kritische Gedanke dahinter zu sehr versteckt hält. Weiter unten [o3 - re.1] Hat Manny75 es gut beschrieben.
 
@Kobold-HH: Ich habe echt nichts gegen dein erstes Kommentar hier, auch wenn an [re1] schon etwas wahres dran ist. Fand nur einige Gegenkommentare etwas kindisch und man merkt da auch deutlich das du dich da etwas angegriffen gefühlt hast. Vielleicht ist es auch nicht so, aber es kommt so rüber und sieht so aus als wenn du auch noch relativ jung bist. Jedenfalls war das meine einzige Kritik. Nett mehr und nett weniger. Thema mässig war dein erster Satz genauso passend wie unpassen. [o3 - re.1] trifft es aufjedenfall, da stimme ich dir zu! ;)
 
@djatcan: vom Prinzip hast Du völlig Recht, aber dein Eintrag ist ja genau so wie meiner hier überflüssig und hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun :)
 
@djatcan: Vielleicht ist Dir mein Kommentar auch intellektuell zu hoch? Erst baut dieses "Dataminingportal" solche Spionagefunktionen ein. Und nun (nach massiver Kritik) rudern sie etwas zurück. Ein "Ach wie nett" finde ich da noch sehr untertrieben!
 
@djatcan: Ganz erhlich, das ganze Leben ist Sinnlos, dennoch macht es spass^^
 
@djatcan: Und dein Kommentar war jetzt auch sowas von Wertvoll, nicht wahr? genau wie meiner jetzt. Einfach mal nicht so jedem Scheiß seinen Senf dazu geben und ignorieren, solche Kommentare wie deine heizen das getrolle und sinnlose diskutieren auch nur an, sonst gar nichts.
 
Also behalte Ich leider doch recht, das Facebook nur auf unsere Daten aus ist!
 
@Graue Maus: Für diese Erkenntnis braucht man keine Glaskugel....
 
@Graue Maus: Nutzt Du Facebook kostenlos?
 
@Senfgeist:
Weder kostenlos, noch kostenpflichtig, sondern gar nicht. Weil immer wieder bekannt wird das Facebook es mit dem Datenschutz nicht so ernst nimmt, bin Ich nämlich gar nicht erst dort Mitglied geworden.
 
@Graue Maus: Die Leute, die Facebook kostenlos nutzen, sollen still sein. Es ist logisch, dass Facebook ein Geschäftsmodell benötigt - jeder von uns würde es auf dieselbe machen, wenn er die Möglichkeit hätte. Und es ist nicht alles so "krass" wie es ständig in den Medien beschrieben wird. Alles nur Paranoia. Und vor allem: JEDER (!) entscheidet selbst, WAS er ins Netz sendet. Der NUTZER drückt die Maustaste, der NUTZER drückt "ENTER"... er ist derjenige, der entscheidet, was er ins Netz stellt. Und JEDER weiss: Was einmal im Netz ist, bleibt dort. Fakt, fertig. Und wer mit dem Gedanken entsprechend umgeht, an dem gehen all diese dummen Datenschutz-Themen am A... vorbei.
 
@Senfgeist: trotzdem kannst du nicht davon ausgehen, dass sich alle 100%ig mit allem auskennen und ohne explizite aufklärung wissen was facebook mit den daten macht. man darf davon ausgehen, dass deren agb auch so umgesetzt werden, darin steht aber sicherlich nichts von verdeckten spionagecookies. du bringst auch dein auto in die werkstatt und gehst davon aus das die das schon machen, ohne zu wissen wie das alles so funktioniert (nur als beispiel, keine garantie das du nicht auch weißt wie es funktioniert) ausserdem haben firmen, wie kürzlich erst durch ein urteil erneut festgestellt, eine fürsorgepflicht für die kunden und deren daten. dummerweise gibts da länderübergreifend ja unterschiedliche ansichten, aber das tut ja erstmal nix zur sache.
 
@Senfgeist: Dann haben in deinen Augen nur Leute ein Anrecht auf Datenschutz und Sicherheit, die für Fakebook bezahlen? Eine etwas kaputte Einstellung...
 
@Senfgeist: Natürlich drückt der User die Maustaste, Enter usw. Aber er muss halt auch wissen was passiert wenn er das tut. Das weiß der User aber eben nicht, oder zumindest nicht zu 100%.
 
@Senfgeist: So sieht es aus, keine Ahnung wieso immer alle über Firmen wie Google usw. meckern, keiner wird gezwungen Dienste (welche kostenfrei sind....) zu nutzen und erst recht nicht gezwungen IHRE Daten irgendwo zu veröffentlichen. Und wenn man es tut, hat man nicht das Recht dazu sich hinterher zu beschweren. Ist ziemlicher Blödsinn.
 
@Graue Maus: das gute an facebook ist ja, dass man nicht mitglied sein muss... auch du wirst bereits eine ID haben
 
@hjo:
Aber nur, wenn ich dort Mitglied wäre (zum Glück), und graue Mäuse glänzen lt. Wikipedia bekanntlich durch Unaufälligkeit und Bescheidenheit (beides muß natürlich nicht ehrlich sein)!
 
@Graue Maus: ja ne, das ist doch das tolle... "du" hast eine ID ohne es zu wissen ;)
 
@hjo: Dann wäre es also möglich, das jemand eine ID bei Facebook, der sein Lebtaglang noch nie bei Facebook war.
 
@Graue Maus: sobald du auf einer seite bist, die fb social plugins benutzt... deswegen muss man ja jetzt bei heise zb erst mal diese buttons händisch aktivieren ...
 
@hjo:
Schön das Du mich daran erinnerst! Seinerzeit habe Ich in ISG auf einen Kommentar (wo ein Schüler gesagt hat, das die Inhalte, nur für seine Freunde wären) geantwortet, das er nur wenige leibhaftige Freunde, aber viele virtuelle Freunde hätte.
 
@Graue Maus: Mag sein, das du FB nicht nutzt, aber FB nutzt dich, kannste machen was du willst.
 
@Graue Maus: Ja, aber will das nicht jede Kostenlose Seite im Internet? Google, Bing, Myspace usw. Leben auch von Kundendaten! Es ist ja nicht so, das du Plötzlich Werbung im Briefkasten hast nur weil du auf Facebook aktiv bist oder? Nun wird das Problem aber behoben, und das zeigt doch, das man mit Facebook "reden" kann.
 
@Graue Maus: Was heißt hier "behalte ich recht"? Das war von Anfang an klar. Was meinst du womit FB ihr Geld verdient?? In dem Sie Daten die sie über dich gesammelt haben an andere Verkaufen. Ist das offizielle Geschäftsmodel. Ich wunder mich nur das die Leute immer so tun als hätten sie es nicht gewusst.
 
Was braucht es da ein 40-minütiges Gespräch? Wenn Herr Zuckerberg mal auif seine 750Millionen Kunden eingehen würde, dann hätte er klipp und klar gesagt, das Cookie gehört weg und Fertig. Dauert keine Minute sowas.
 
@CoF-666: Wenn ihm seine "Kunden" was Wert wären, hätte er dieses Tracking gar nicht erst eingeschaltet. Und wenn der nicht so ein unglaublich arrogantes Arschloch wäre, würde Facebook heute in einem ganz anderen Licht stehen. Ich würde meinen Allerwertesten drauf verwetten, dass es in dem Gespräch auch darum ging, wie man das weitersammeln der Daten durch die Cookies gewährleisten kann, ohne dass es zu offensichtlich ist. Und bevor jetzt jemand fragt: Ja, ich kann Facebook nicht leiden!
 
@Manny75: naja anscheinend habens sie eh genug gesammelt
 
@Manny75: So sieht es aus, wer ist IMMER im Mittelpunkt wenn es um Facebook geht? Von wem hört man da nur und wen sieht man meistens nur? Richtig... Mr. Zuckerberg. Vergleicht man das mal mit Google, die Leute hinter Google haben sich noch nie SO in den Vordergrund gestellt wie es Zuckerberg macht, sie stellen lieber die Produkte nach vorne und nicht sich selbst. Meiner Meinung nach macht der Zuckerberg das alles nicht mal wegen Geld oder Spaß, sondern weil er ein Egozentriker ist, ziemlich extremer.
 
@Manny75: Nun ja, wäre er das alles nicht, hätt FB nicht so groß werden können. Mit Nettigkeiten macht man kein Geld.
 
@CoF-666:
750 Mio Kunden wollen eigtl. nur bessere, übersichtlichere Privatssphäre Einstellungen und einen "dislike" Button. Was macht Facebook? Alles andere ändern und bei jedem Pups die Notwendigkeit erschaffen, schon wieder die Privatssphäreeinstellungen anpassen zu müssen. Langsam geht mir das gehörig auf den Geist.
 
@GlennTemp: Wozu soll ein dislike button aus Sicht der Geschäftsleitung sinnvoll sein? Produkten eine Abfuhr zu erteilen und zu sagen "kauf ich nicht"? wie will man damit Geld verdienen? DAs wäre ungefähr genauso paradox als würdest du Rabattpunkte für nicht gekaufte Produkte bekommen... Ich mag im übrigen fratzenbuch auch nicht... deren Reichweite und Einfluss ist mir mittlerweile zu groß und macht mir gewissermaßen etwas Angst weil die Medien absolut verharmlosend über Facebook und social netwürging berichten...
 
@GlennTemp: Merkt ihr was, Facebook ist so ein bisserl wie Apple. Kündigt alles immer mit Riesen-Trara als neue Features an, keiner mag es, aber wird dennoch Millinonenfach genutzt ;). Nur zur Info - ich mag Apple - Facebook aber nicht. Nutze Apple zu Hause, aber FB notgedrungen nur an der Arbeit.
 
@CoF-666:
Ich benutze FB notgedrungen, weil ich zwecks Erasmus viele Leute von überall her kenne. Sozialdruck gewissermaßen. Die meisten der neuen Features die FB im Laufe der Zeit angeboten hat, habe ich versucht mit Boardmitteln zu deaktivieren bzw. mit Tools auszuschalten. Es ist ein ziemlicher Aufwand und es nervt. Aber was solls.
@Rikibu:
Ich versteh dein Argument, finds aber sinnlos. Kritik gehört zu Produkten dazu. Das ist wie bei Ärzten die glauben, nur zufriedene Patienten zu haben, weil die Unzufriedenen nicht mehr wiederkommen bzw. keine Möglichkeit haben ihre Kritik zu äußern. Nehmen wir an ich bringe ein Produkt wie die "KIN" Handys raus und kriege auf Facebook 800likes. Dann könnte ich doch fälschlich annehmen, das Produkt läuft gut.
 
@GlennTemp: Natürlich, ich hab ja auch nur so argumenteirt wie es fratzenbuch tut. Was denkste wieviel dislikes ich verteilen würde... wenn das System dann auch konsequent wäre und mir all das nicht zeigt was ich schon mal disliked hätte, dann wäre das Internet wieder übersichtlicher... das wäre mal geil... Kritik die sachlich ist, kann man aber über so nen verflixten button nich ausüben... was sagt so ein minus schon aus? wenn dann muss man im richtigen Dialog mit dem Produzenten des Produkts, der Künstler oder was auch immer stehen und sagen "das ihr kinderarbeit unterstützt find ich scheiße"
 
@CoF-666: Dauert keine Minute? Weißt du wie riesig die Infrastruktur von FB ist und was alles mit diesem Cookie zusammenhängt?
 
Ach was....von Wollen darf hier doch keine Rede sein...
 
Wenn die ganze Sache so schlimm ist wie jeder Datenschützer behauptet, dann sollen die einfach Strafanzeige stellen, an statt jedes mal die Ganze Sache publik zu machen und dann auf ein Einlenken durch Facebook zu hoffen. Was nützt es uns wenn ein Minister rumheult wie böse Facebook ist, aber keine rechtlichen Schritte eingeleitet werden. Wozu haben wir denn dann die Gesetze!
 
@stfN: Bei öffentlicher Negativwerbung wie dieser stellen sie sich aber ganz schnell auf die Beine ;) Gerichtsverfahren dauern etwas länger und sind auch nicht nötig, wenn man sich auch so "einigen" kann
 
@stfN: Firmensitz ist in den USA, viel Glück da als deutscher ne Klage ein zu reichen. Es gibt zwar eine Möglichkeit, weil FB das Safe-Harbor unterschrieben hat aber ansonsten kümmern die sich leider herzlich wenig um europäische oder deutsche Rechte ;)
 
@sanso1: Firmensitz der Facebook Germany GmbH, den sie brauchen um zu versuchen deutsche Datenschutzgesetze einzuhalten ist in Hamburg.

Außerdem geht es nicht nur darum, dass die Probleme zu Gunsten der Nutzer gelöst werden. Es geht darum, das geltendes Recht nicht eingehalten wird. Ein Verbrecher wird auch bestraft. Wenn man abgemahnt wird, muss man auch zahlen. Es geht hier darum, dass hier viel zu sehr Rücksicht auf Facebook genommen wird....
 
@stfN: Das ist allerdings News für mich, da ich davon ausgehe das das ein Tocherunternehmen ist kommt das nächste Problem auf: Laut amerikanischer Gesetzgebung müssen die sich dem willen ihres Landes beugen, sprich sie dürfen wie Paypal Luxemburg auch nichts an Kuba liefern. Darüber hinaus ist diese Filliale ausschließlich für Online-Werbung verantwortlich, sprich eine Marketing Abteilung, da zu Klagen wäre auch relativ sinnfrei. Wer an Facebook heran will kommt nicht daran vorbei ein Gutachten der FTC erstellen zu lassen und mit diesem Gutachten entsprechend an die richtigen Stellen zu gehen. Für das Klagen sehe ich - auch wenn ich deine Ansicht durchaus Teile - leider wenig Chancen.
 
"Problem"? Also für mich liest es sich wie absolute Absicht.... schon eine Riesenschweinerei! Und ich frage mich, warum man nun 40 (!) Minuten braucht, damit man klärt, dass bei Ausloggen dieser Cookie gelöscht wird. Bzw das er überhaupt nicht plaziert wird.....
 
@tomsan: Oh man... wieso hängen sich jetzt alle an diesen 40 Minuten auf? Die werden keine Telefonkonverenz machen und dann sagen: "Wir haben Problem. Cookies abschalten. Tschüss". Sondern da werden noch andere Dinge besprochen und allgemeines Palaver rundherum.
 
Es fällt schon auf, dass alle hier, die Fakebook wegen mangelnden Datenschutz, Sammeln von Daten zu recht kritisieren, immer Minus bekommen und alle, die diese unseriösen Praktiken verteidigen ein Plus erhalten. Echt traurige Einstellungen...
 
@schildie: Liegt vielleicht daran, dass diese Leute, die es kritisieren, einfach nicht wahrhaben wollen, dass letztlich der Nutzer selber dafür etwas tun kann, um die Datensammelei in Grenzen zu halten, nämlich in genau jene Grenzen, die der Nutzer selber festlegt. Da hilft aber jammern nicht.
 
@iPeople: Das nenne ich ja klug dahin geschrieben, natürlich kann es jeder für sich selber "Lösen", aber es geht doch vielmehr darum das die Betreiber von FB mit Absicht einige Funktionen aktivieren die der Nutzer a. meist gar nicht kennt und b. (so wie in diesem falle) nicht einmal mehr deaktivieren kann. Das ganze soll uns nun auch noch als "Lücke" oder "Problem" verkauft werden, spätestens hier sollte auch Dir klar werden das Du verarscht wirst von denen. Davon ab hättest Du mit Sicherheit ohne den Hinweis von Winfuture gewusst das FB weiter schön alles mit plottet (nach dem ausloggen) was Du machst, Du bist mein persönlicher Held heute, mehr von Dir und das System rechnet sich (aus Dummheit).
 
@Steiner2: Wer hindert Dich, Cookies zu löschen? Ich werde nicht veraracht, weil ich weiß, wie man etwas dagegen machen kann. Und ja, ich habe das auch ohne diesen Beitrag von WF gewusst, weils nicht wikrlich ein Geheimnis war. Wozu gibts denn entsprechend konfigurierbare Addons? Und ich soll der Dumme sein - LOL.
 
Ich sage nur das Stichwort: Timeline. Was will ich, als alter Mann lesen müssen, was ich als Jugendlicher so für Fehler gemacht habe. Diese kenne ich wahrscheinlich selber und will nicht noch alle Nase lang dran erinnert werden. Wie wahnsinnig muss man sein, um das gut zu heißen?? Ich denke, diese fast schon unverhohlene Datensammelei, diese Unantastbarkeit wird für die Nutzer mal ein böses Ende nehmen, spätestens wenn mal wieder ein Hacker zuschlägt - warum auch immer.
Als Nutzer im Netz müsste ich eigentlich in der Lage sein, zu wissen welche Daten ich irgendwann preisgebe, die meisten Leute sind es ja wohl nicht, und wundern sich dann, wenn sie keine Arbeit bekommen, weil irgendwelche Suff-Fotos vor 20 Jahren im Netz kursieren.
 
@Johann1976: Du musst im Alter n ix lesen, was Du in jungen Jahren nicht eingegeben hast - ganz einfach.
 
Sowas wird immer erst dann abgeschaltet und sowas tut ihnen immer erst dann leid, wenn es durch einen dummen Zufall an die Öffentlichkeit gerät. Also gebt FB endlich die Quittung und "löscht" euren Account.
 
@tinko: Ja das weiß ich deswegen steht löscht auch in Anführungszeichen :)
 
âuf rtl haben die auch eben was zu den tema gezeigt.... also zu facebook
 
@sanity327: Wie interessant. Das sich hier eher so der RTL Zuschauer aufhält spricht auch für sich ;-)
 
@balini: .... sag mir jetzt nicht du guckst nie rtl ;)
 
@sanity327: ganz genau so ist es. RTL ist der schlimmste der schlimmen. Ich gucke RTL nur indirekt wenn Fernsehkritik.tv wieder über die Machenschaften dort aufdeckt.
 
Datenschutz, Privatsphäre usw. schützen ist wichtig, klar. Aber trotzdem alle Bedenken sollten:

"If you're not paying for it, you're not the customer. You're the product being sold"

http://i.imgur.com/WiOMq.jpg
 
@dudethedude: Klasse. Das trifft den Nagel genau auf den Kopf.
 
Interessant ist das Politiker sich über Facebook und Twitter, der Bevölkerung gegenüber, profilieren wollen. Dabei reden sie, dass sie die Interessen der Bürger vertreten und dazu gehören auch Themen wie Datenschutz und IT-Sicherheit. Melden sich aber auf diesen Plattformen an und wissen gar nicht was mit ihren Daten so richtig passiert. Sollten sie sich doch damit befassen, würden sie die modernen Medien (IPad, IPhone, Facebook usw.) nicht so global einsetzen und auf ihre eigene Sicherheit bedacht sein (Was passiert mit meinen Daten und wer kann diese einsehen). Ich habe nichts gegen moderne Medien, doch man sollte nur das einsetzen "Was man selbst beherrscht sowie kontrolliert".
 
oho! das sind ja mal ganz neue töne. hat facebook vor irgendwas angst?
 
wow - spionage-cookies ... da fühl ich mich jetzt, als facebook-user, schon ein wenig wichtig, muss ich sagen. man spioniert mich also aus ... vielleicht sollte ich personenschutz beantragen oder sowas ... auf jedenfall brauch ich wohl 'n anwalt ... im realen leben? ... aber im realen leben sind die kekse unverwanzt ... und wirklich wichtig ... so wichtig bin ich nun auch wieder nicht. :)
 
Wenn das Cookie nicht identifizierbar ist, wie wollen die dann beim erneuten Besuch feststellen, dass ich eingeloggt war und nicht die Cousine meines Fensterputzers?!
 
AdBlock Plus + https://adversity.googlecode.com/hg/Antisocial.txt = Win.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles