RIAA verlangt User-Daten wegen Konzertmitschnitt

Google, Youtube, Videoplattform Bildquelle: Google
Da ein YouTube-Nutzer auf der Videoplattform den Mitschnitt eines kürzlich stattgefundenen Konzerts von Britney Spears veröffentlicht hat, fordern die Vertreter der US-Musikindustrie RIAA nun Nutzerdaten von Google ein. Mit dieser Angelegenheit wird sich im ersten Schritt ein Bundesgericht im US-amerikanischen Bundesstaat Kalifornien auseinandersetzen müssen. Den zugehörigen Antrag hat die RIAA bereits eingereicht.

Aus den veröffentlichten Informationen zu diesem Fall geht hervor, dass YouTube dazu aufgefordert wurde, den Mitschnitt von der Plattform zu entfernen. Hierbei handelt es sich um eine durchaus gängige Forderung aus den Kreisen der Medienvertreter. In den meisten Fällen kommt Google derartigen Bitten auch innerhalb von kurzer Zeit nach.

Etwas ungewöhnlicher ist es diesbezüglich jedoch, dass die RIAA personenbezogene Daten von dem besagten YouTube-Nutzer verlangt. Es geht dabei beispielsweise um die E-Mail-Adresse und die verwendete IP-Adresse. Google, Youtube, Videoplattform Google, Youtube, Videoplattform Google
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren32
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Showlite SN-1200 Nebelmaschine (1200W, 350m³ Nebelausstoß/min, 7 Min. Aufwärmzeit) inkl. Funk Fernbedienung
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
87,99
Blitzangebot-Preis
76,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 11,99

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden