World of Tanks: Gratis Multiplayer-Spiel mit Panzern

Die Entwickler aus dem Hause Wargaming.net sind auf der diesjährigen Gamescom nicht zu übersehen. Mit vielen hübschen Frauen im Militär-Outfit, die zu lauter Musik tanzen, machen sie auf ihren neuesten Titel "World of Tanks" aufmerksam. Dabei handelt es sich um einen kostenlosen Multiplayer-Shooter mit Panzern.
Das Spielprinzip ist simpel: Man klemmt sich hinter das Steuer eines Panzers und greift zusammen mit anderen Panzer-Kommandanten ein gegnerisches Team an. Die Steuerung wurde bewusst einfach gehalten, da es den Entwicklern nicht um ein realistisches Kriegsgeschehen geht, sondern um den taktischen Kampf im Team. Dementsprechend kann man den Kameraden Befehle geben, um beispielsweise einen besonders harten Gegner mit vereinten Kräften anzugreifen. Jede Mannschaft besteht aus 15 Panzern. Ziel ist es, alle Gegner auszuschalten und den feindlichen Stützpunkt zu erobern.


Für Abwechslung sorgen die unterschiedlichen Modelle der Stahlkolosse, die aus mehreren Nationen stammen. Zeitlich können sie in die Jahre zwischen 1930 und 1950 eingeordnet werden. Jedes Modell hat Vor- und Nachteile. Die Artillerie zeichnet sich durch eine große Reichweite aus und kann Feinde auf lange Distanz bekämpfen, im Nahkampf ist sie jedoch recht hilflos. Zudem ist die Zeit, die zum Nachladen benötigt wird, vergleichsweise lang.

Die Multiplayer-Duelle verlaufen, obwohl es nur einen Spielmodus gibt, sehr abwechslungsgreich, da die Karten viel taktischen Spielraum bieten. Es gibt verschiedene Angriffswege, so dass man sich jedes Mal neu auf eine Situation einstellen muss. Zudem ist man ständig darauf bedacht, den Feind nicht im Rücken zu haben, denn die meisten Panzer sind am Heck weniger stark gepanzert. Ein gezielter Schuss kann an dieser Stelle ausreichen, um auf dem Panzerfriedhof zu landen.


World of Tanks besitzt klassische Rollenspiel-Elemente. Zwischen den Schlachten kann der Panzer repariert und aufgerüstet werden. Hat man im Gefecht genug Erfahrungspunkte gesammelt, kann man sich sogar ein besseres Modell kaufen. Die Upgrades sind durchaus sinnvoll und bringen eine spürbare Verbesserung mit. Neue Ketten erhöhen beispielsweise das Wendetempo. Zudem sorgen die Upgrades für eine langfristige Motivation, da es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.

Wer sich in der kostenlosen Variante durch den Technologiebaum arbeitet, wird viele Wochen damit beschäftigt sein. Schneller geht es, wenn man bereit ist, echtes Geld einzusetzen. Dafür bekommt man Goldstücke, die sich im Spiel in Silbermünzen umrechnen lassen, für die man neue Panzer und Upgrades erhält. Billig ist dieser Spaß allerdings nicht. Für den Maus-Koloss der Deutschen zahlt man umgerechnet mehr als 50 Euro. Bevor man die besten Modelle erwerben kann, muss man jedoch zwangsläufig einige Erfahrungspunkte sammeln. Damit wird verhindert, dass zahlungskräftige Spieler direkt mit der besten Ausrüstung einsteigen können. Zudem sind die besten Panzer auch für die Spieler der kostenlosen Variante verfügbar.

Download: World of Tanks (2,1 GB) World of Tanks World of Tanks
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:20 Uhr AUKEY PCI - Express Karte USB 3.0 PCI Grafikkarte x 4 USB A Port Kompatibel mit Windows 7 / Windows 8 / Windows 8.1 / Linux Kernel
AUKEY PCI - Express Karte USB 3.0 PCI Grafikkarte x 4 USB A Port Kompatibel mit Windows 7 / Windows 8 / Windows 8.1 / Linux Kernel
Original Amazon-Preis
12,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden