Spanien: Anonymous legt Polizei-Webseite lahm

Polizei, policia.es, policia
Das Aktivistennetzwerk Anonymous hat auf die kürzlich erfolgte Festnahme von drei Mitgliedern reagiert und am Wochenende einen erfolgreichen DDoS-Angriff auf die Webseite der spanischen Polizei gestartet. In einer veröffentlichten Mitteilung hat sich Anonymous bereits zu diesem Angriff offiziell bekannt. Die Mitglieder des Aktivistennetzwerks betonen in diesem Zusammenhang ausdrücklich, dass sich die Gruppierung nicht aus Terroristen, sondern aus Bürgern, welche sich für ihre Rechte einsetzen, zusammensetzt.

Die Operation Policia stellt ferner eine direkte Antwort auf die erfolgte Festnahme der drei angeblichen Mitglieder von Anonymous am vergangenen Freitag dar. Angeblich handelt es sich dabei nicht um einfache Nutzer, die sich an den DDoS-Angriffen auf Webseiten beteiligt haben, sondern um User, welche die Operationen mit koordiniert haben.

In einer herausgegebenen Pressemitteilung macht Anonymous noch einmal deutlich, dass es sich bei DDoS-Angriffen um eine friedliche Protestmethode im Internet handelt, so die eigene Anschauung. Außerdem soll es in den Kreisen von Anonymous keine Anführer geben.

Die drei in der letzten Woche Verhafteten stammen aus Barcelona, Alicante und Almeria. Im Zuge der Razzien wurde auch ein Server beschlagnahmt. Die Ermittlungen der Cybercrime-Abteilung der Polizei sind bislang noch zu keinem Ende gekommen. Polizei, policia.es, policia Polizei, policia.es, policia
Mehr zum Thema: DoS-Attacken
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren59
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Sony 43 Zoll Fernseher (Ultra HD, 2x Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
699,99
Im Preisvergleich ab
699,00
Blitzangebot-Preis
599,00
Ersparnis zu Amazon 14% oder 100,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden