RIM: PlayBook wird Android-Apps ausführen können

Tablet-PC Der Smartphone-Hersteller Research in Motion (RIM) will sein Tablet-System PlayBook offenbar mit der Möglichkeit zum Betrieb von Android-Applikationen ausstatten. Eine entsprechende Software, die in das Betriebssystem des Gerätes integriert wird, befinde sich aktuell in der Entwicklung, berichtete die US-Nachrichtenagentur 'Bloomberg' unter Berufung auf drei verschiedene Quellen. Mit der Veröffentlichung des Features sei demnach in der zweiten Jahreshälfte zu rechnen.

RIM würde mit diesem Schritt das Problem umgehen, Entwickler für seine Plattform zu gewinnen. Diese hätten zu Beginn immerhin das Risiko auf ihrer Seite, Ressourcen in Apps investieren zu müssen, die erst einmal einer vergleichsweise kleinen Gruppe von Nutzern zur Verfügung stehen.

Viel lohnenswerter ist es derzeit, für Apples iOS oder eben auch Android zu entwickeln. Die beiden Plattformen haben bereits einen massiven Vorsprung was die Nutzerzahlen angeht. Alternative Betriebssysteme müssen sich hingegen erst einmal eine größere Installationsbasis erarbeiten.

RIM setzt bei seinem PlayBook ansonsten auf Adobes AIR als Framework, das den Apps für das Gerät zugrunde liegt. Mit der zusätzlichen Fähigkeit, Android-Apps auszuführen, könnten Käufer des Gerätes aber gleich auf deutlich mehr als 100.000 verschiedene Anwendungen zugreifen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 19:30 Uhr Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Weihnachten Familien Collection (6 wunderschöne Weihnachtsfilme für die ganze Familie zum Fest) [6 DVDs]
Original Amazon-Preis
23,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
10,00
Ersparnis zu Amazon 58% oder 13,97
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden