Apple erhält Patent auf brillenlose 3D-Lösung

Wirtschaft & Firmen Ein vom Hard- und Softwarehersteller Apple im Jahr 2007 eingereichter Patentantrag wurde vom zuständigen Patentamt in den Vereinigten Staaten nun offiziell genehmigt. Dabei geht es um eine autostereoskopische Projektionseinrichtung. Diese 3D-Lösung funktioniert dem Antrag zufolge ohne eine zusätzliche Brille oder einen notwendigen Filter. Ferner erfasst eine Kamera den Zuschauer und ein Computer berechnet sodann die Position im Raum.

Der eingesetzte Projektor versetzt die Bilder für das Augenpaar dann letztlich so, dass ein 3D-Effekt entsteht. Zum Einsatz soll bei diesem Verfahren keinen glatte, sondern eine genoppte Oberfläche bei der Projektionswand kommen.

Unter dem Strich verspricht sich Apple von dieser Technologie eine praktische und kostengünstige 3D-Lösung auf den Weg bringen zu können. Dabei sollen die Betrachter eine größtmögliche Bewegungsfreiheit haben, heißt es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden