Aigner: Social Networks sollen Neonazis sperren

Recht, Politik & EU In den Augen von Ilse Aigner sollen die Social Network-Betreiber Gebrauch von ihrem Hausrecht machen und gegen Rechtsradikale vorgehen. Pünktlich zum Start der Kampagne "Netz gegen Nazis" hat sich Aigner dazu geäußert. Unterstützt wird die besagte Aktion von mehr als 20 großen und kleineren Netzwerken. Dazu gehören unter anderem die VZ-Netzgruppe, MySpace, Wer-kennt-wen und Google. Zahlreiche Informationen zu diesem Vorhaben finden sich auf der zugehörigen und kürzlich gestarteten Aktionsseite ein. Bisher nicht vertreten ist in der Liste der Unterstützer das weltgrößte Social Network Facebook.

Den Angaben der Verbraucherschutzministern zufolge suchen Rechtsradikale verstärkt in Sozialen Netzwerken nach Gefolgschaft.

Ferner werben die Neonazis angeblich auf diese Weise für ihre Gesinnung und verbreiten Propaganda. "Verfassungsfeinde - rechts wie links - sollten auf diesen Plattformen keinen Platz haben", sagte Aigner. Aus diesem Grund sei es richtig, dagegen ein Zeichen zu setzen.

Eine Woche lang wollen sich mehrere Betreiber von Social Networks mit Bannern und Buttons gegen rassistische und gewaltprovozierende Inhalte aussprechen. Bis zum kommenden Sonntag will man die Anwender darüber informieren, wie auf rechtsextreme Inhalte aufmerksam gemacht werden kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum

Tipp einsenden