Energiepolitik: IT-Branche zeigt sich enttäuscht

Recht, Politik & EU Die IT-Branche zeigt sich von dem gerade beschlossenen Energiekonzept der schwarz-gelben Bundesregierung enttäuscht. Das Bundeskabinett fasste seinen Beschluss fast vollständig nach Linie der großen Energiekonzerne.
Dem Aufbau intelligenter Stromnetze werde im Energiekonzept der Bundesregierung zu wenig Bedeutung beigemessen, kritisierte der IT-Branchenverband BITKOM. "Intelligente Energienetze, so genannte Smart Grids, ermöglichen erst die effiziente Nutzung regenerativer wie fossiler Energiequellen und sind damit die Basis für eine umweltfreundliche Energieversorgung", sagte BITKOM-Präsident August-Wilhelm Scheer.

"Der Aufbau von Smart Grids muss politisch stärker flankiert werden", forderte er. Immerhin könnten durch intelligente Energienetze im Jahr 2020 bis zu 23 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Das entspricht der CO2-Menge von vier Kohlekraftwerken, rechnete Scheer vor.

"Auch die Anpassung des Verbrauchs an das Stromangebot ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll - und das geht nur mit intelligenten Stromnetzen", sagte der BITKOM-Präsident. Durch Steuerung des Verbrauchs könnten diese Kapazitäten geringer ausgelegt und schwankende erneuerbare Energiequellen genutzt werden.

BITKOM fordert außerdem, die Subventionen für nicht-erneuerbare Energieformen wie zum Beispiel Braun- und Steinkohle komplett zu streichen. Das Geld ist aus BITKOM-Sicht in der Förderung und Erforschung zukunftsträchtiger erneuerbarer Energien und intelligenter Netze besser investiert. Laut Angaben des Umweltbundesamtes seien für Subventionen umweltschädlicher Energieerzeugung und -nutzung im Jahre 2008 17,7 Milliarden Euro aufgewendet worden.

Generell gehe die Energiepolitik nach Auffassung des BITKOM in eine falsche Richtung. Das heutige System belohne Energieversorger, wenn sie möglichst viel Energie verkaufen. Gleichzeitig profitieren die Verbraucher nicht davon, wenn sie ihren Stromkonsum in Nebenzeiten verlagern.

Die Bundesregierung sollte den Netzbetreibern aus BITKOM-Sicht verlässliche Anreize bieten, die Netze zu einem modernen ITK-gestützten Energienetz auszubauen, hieß es. "Energieeffizienz muss stärker belohnt werden. Das ist das Kern-Element einer nachhaltigen Energiepolitik", so Scheer.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren29
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:00 Uhr LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
LUOOV Mifree Q8 Smartwatch Wasserdicht Handgelenk Sportuhren für IOS und Android iphone 5c 6s und Huawei Samsung Edge-LG Smartphone(Klettern / Wandern / Laufen / Walking / Camping) []
Original Amazon-Preis
87,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
55,44
Ersparnis zu Amazon 37% oder 32,55
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden