Mit Denial-of-Service-Attacken gegen Filmpiraterie

TV & Streaming Dass Anti-Piraterie-Agenturen zu teilweise rechtlich fragwürdigen Methoden greifen, um ihre Ziele umfassend verfolgen zu können, stellt ein aktueller Fall unter Beweis. Insbesondere sollen Bollywood-Firmen auf solche Angebote zurückgreifen. Laut einem Artikel der indischen 'Daily News & Analysis' rühmt sich unter anderem "AiPlex Software" damit, teilweise sehr direkt gegen illegale Angebote im Netz vorzugehen. Im ersten Schritt versucht das Unternehmen, sich mit den Betreibern von Webseiten in Verbindung zu setzen. Im ersten Schritt wird um das Entfernen von illegal angebotenen Inhalten gebeten.

Sollte dieser Aufforderung nicht nachgekommen werden, so ergreift das Unternehmen von Girish Kumar drastische Maßnahmen und überflutet die Webseiten mit zahllosen Anfragen. Bekannt ist ein solches Vorgehen als "Denial-of-Service"-Attacke, welches letztlich die zugehörigen Webserver in die Knie zwingt.

Überdies müssen vereinzelt auch weitere Schritt ergriffen werden, um die Ziele der Auftraggeber erreichen zu können. Wie Kumar mitteilte, gehört dazu unter Umständen auch ein direkter Angriff. AiPlex wurde in den vergangenen Monaten für den Schutz diverser Bollywood-Filme beauftragt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren39
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:45 Uhr Pinnacle Studio 20 Ultimate
Pinnacle Studio 20 Ultimate
Original Amazon-Preis
85,99
Im Preisvergleich ab
79,90
Blitzangebot-Preis
74,98
Ersparnis zu Amazon 13% oder 11,01

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden