Microsoft Arc Touch Mouse: Details & Produktfotos

Microsoft wird ab Anfang Oktober tatsächlich wie erwartet eine neue Maus anbieten, die sich deutlich von bisher erhältlichen Produkten unterscheidet. Die Microsoft Arc Touch Mouse ist nun in einem deutschen Online-Shop aufgetaucht.

Auf den Seiten von Notebooksbilliger wird das neue Produkt bereits gelistet. [Update - 16:20 Uhr] Inzwischen hat der Shop das Produkt von seiner Website entfernt. [/Update] Es handelt sich um eine Neuauflage der bekannten Arc Mouse, bei der allerdings statt eines normalen Scrollrades eine "neuartige Touch-Scrollfunktion" mit Hilfe eines großflächigen Sensors realisiert wurde.

Der Nutzer muss lediglich mit dem Finger über die Sensoroberfläche streichen, um durch Dokumente oder Websites zu scrollen. Das Gerät verfügt über einen BlueTrack-Sensor, der dafür sorgt, dass die Maus auf nahezu allen Oberflächen präzise arbeiten kann.

Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse
Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse

Die Microsoft Arc Touch Mouse wird per 2,4-GHz-Funk mit dem PC verbunden. Sie wird mit einem Nano-Transceiver vertrieben, der im Batteriefach verstaut werden kann. Außerdem gibt es einen Batteriestatusanzeiger und einen Ein- und Aus-Schalter. Insgesamt sind drei Tasten vorhanden.

Die Arc Touch Mouse hat ein symmetrisches Gehäuse für Links- und Rechtshänder, das einen "stilvollen Mix aus Metall, Hochglanz-Oberflächen und angenehm gummierter Handauflage" bieten soll. Offenbar ist der hintere Teil der neuen Maus so konstruiert, dass er vom Nutzer nach Bedarf gebogen werden kann, damit sie sich besser in der Hand halten lässt.

Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse
Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse Microsoft Arc Touch Mouse

Als Verkaufspreis gibt der Händler in Deutschland 69,99 Euro an. Die kanadische Amazon-Niederlassung listet die Microsoft Arc Touch Mouse ebenfalls und nennt als Verfügbarkeitstermin den 7. Oktober 2010. Dabei dürfte es sich jedoch um eine vorläufige Angabe handeln.

Microsoft versucht seit Wochen über Twitter mit der Veröffentlichung von kleinen Detailfotos Aufmerksamkeit zu erregen. Dies hat für weitreichende Spekulationen gesorgt, darunter auch, dass es sich möglicherweise um eine Maus mit einer Trackpad-Oberfläche handeln könnte.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Optisch ist das Teil ein echter Hinkucker. Die Materialien hören sich auch nice an, und das man die Maus biegen kann, ist ein grosser Vorteil gegenüber anderen Mäusen.
 
@Edelasos: Jo, das Ding hat was. Muss ich mir mal in Natura anschauen und mal schauen, ob es mir dann soweit gefällt, dass ich mir das Mäusken auch kaufe. ;-)
 
[re:2] imamac am 18.08.10 14:50 Uhr
(-11
@Edelasos: Ich finds ziemlich hässlich....
 
@Edelasos: Mit dem Biegen hört sich interessant an. Mal sehen, ob die Maus dann aber auch in Form bleibt, wenn man seine Hand auf ihr "ablegt". Denn wenn man die Maus dann nicht zu stark belasten darf, wäre das ganze nur ein Marketing-Feature.
 
@Runaway-Fan: Ich gehe mal davon aus das man 2-4 Position hat, wo man die Maus hinbiegen und "Einrasten" lassen kann. Eben links- und rechtshänder und vielleicht je eine etwas andere einstellung für die beiden. Dort dann aber wieder fest. na ja lasse wir uns überraschen. Ich frage mich halt, ob sie Multitouche Funktionen hat.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Microsoft-Hardware auf Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59Universelle Smartphone Autohalterung für die WindschutzscheibeUniverselle Smartphone Autohalterung für die Windschutzscheibe
Original Amazon-Preis
11,99
Blitzangebot-Preis
9,99
Ersparnis 17% oder 2
Jetzt Kaufen

Beliebte Microsoft-Tastatur

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles