Malware-Produktion erreicht ein neues Rekordhoch

Viren & Trojaner Die Produktion von Malware hat in den ersten sechs Monaten dieses Jahres einen neuen Höchststand erreicht. Das teilte das Sicherheits-Unternehmen McAfee mit. In die Kataloge der Security-Forscher bei der Firma wurden im ersten Halbjahr rund 10 Millionen Schädlinge neu aufgenommen. Über die letzten sechs Monate hinweg habe es dabei einen gleichbleibenden Anstieg gegeben, erklärte Mike Gallagher, technischer Leiter der Global Threat Intelligence-Abteilung bei McAfee.

Die Verbreitung von Malware per Spam befindet sich weiterhin auf einem hohen Niveau, aber zumindest gab es hier keine weiteren Zuwächse. Anders sieht dies bei anderen Verbreitungsmethoden aus. So würden die Malware-Autoren beispielsweise verstärkt aktuelle Ereignisse wie die Fußball-WM nutzen, um Nutzer über Links auf manipulierte Webseiten zu locken, hieß es.

Insbesondere Mac-Nutzer mahnte McAfee außerdem zur Vorsicht. Aus vielfältigen Gründen sei Malware für diese bisher kaum ein Problem gewesen. Dies könne sich jedoch bald ändern. Das Sicherheitsunternehmen sieht in relativ harmlosen Trojanern, die kaum Verbreitung fanden, Hinweise, dass sich Malware-Autoren zunehmend mit der Plattform auseinandersetzen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden