Foxconn verzeichnet 13. Selbstmord in diesem Jahr

Wirtschaft & Firmen Der Auftragshersteller Foxconn hat erneut einen Selbstmord in der Belegschaft zu verzeichnen. Eine Beschäftigte im Werk in Shenzhen hat sich von einem Gebäude gestürzt. Dies ist bereits der 13. Suizid-Fall bei Foxconn in diesem Jahr. Das Unternehmen hat bereits verschiedene Maßnahmen getroffen, um solche Vorfälle zu verhindern. Diese führten im aktuellen Fall aber nicht zum Erfolg, berichtete das Branchen-Magazin 'DigiTimes'.

So wurde ein unternehmensweites Netzwerk eingerichtet, von dem psychisch labile Mitarbeiter Hilfe erhalten können. Außerdem wurden die Sicherheits-Zäune auf den Dächern der Gebäude erhöht und Fangnetze in den unteren Etagen installiert.

Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter soll zukünftig auch darauf geachtet werden, dass diese möglichst keine psychische Instabilität aufweisen. Entsprechende Tests dehnen das Einstellungs-Programm deutlich aus. Immerhin 15.000 neue Mitarbeiter will Foxconn in diesem Jahr neu anstellen.

Im aktuellen Fall sagte das Unternehmen den Verbliebenen seine Unterstützung zu. Man werde außerdem mit der lokalen Polizei zusammenarbeiten, um die konkreten Hintergründe herauszufinden, hieß es.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:00 Uhr AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
AudioAffairs TV-Soundstand Heimkinoanlage mit Bluetooth & integriertem Subwoofer
Original Amazon-Preis
109,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
89,95
Ersparnis zu Amazon 18% oder 20

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden