Google integriert Facebook in seine Echtzeit-Suche

Internet & Webdienste Seit Dezember bietet der Suchmaschinenbetreiber Google auch eine Echtzeit-Suche an. Derzeit findet man dort die Status-Updates der Nutzer von Twitter und MySpace. Ab sofort hört auch Facebook dazu. Wie Google via Tweet ankündigte, gehört nun auch das weltweit größte Social Network mit seinen öffentlichen Status-Updates zum Echtzeit-Web von Google dazu. Die kurzen Mitteilungen der Nutzer werden in die Trefferliste integriert, da sie besonders aktuelle Informationen über ein bestimmtes Thema enthalten können.

Allerdings gibt es derzeit noch eine Einschränkung: Facebook gibt lediglich die Status-Updates der rund 3 Millionen öffentlichen Nutzerseiten weiter, wozu Stars & Sternchen, Politiker, Marken und lokale Geschäfte gehören. Die Power der 400 Millionen Nutzer gibt es bislang nur bei Microsofts Bing, allerdings ist dieses Feature dort noch nicht implementiert.

Im Gegensatz zu Twitter verdient Facebook mit den Status-Updates nur indirekt Geld. Twitter verlangt von den Suchmaschinenbetreibern eine Bezahlung, wenn sie die Daten in Echtzeit auswerten wollen. Facebook erhofft sich dadurch zusätzliche Benutzer, die durch Google und Bing auf das Social Network aufmerksam werden.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Fire HD 8-Tablet, Zertifiziert und generalüberholt
Fire HD 8-Tablet, Zertifiziert und generalüberholt
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
64,98
Ersparnis zu Amazon 19% oder 15

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebook Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

The Social Network im Preis-Check

Tipp einsenden