Weiterhin Nvidia-Grafikkarten, aber Lieferengpässe

Gestern berichteten wir darüber, dass Nvidia womöglich in Kürze seine Modelle GTX285 und GTX260 vom Markt nehmen wird. Wie Nvidia jetzt gegenüber WinFuture mitteilte, ist der Bericht von 'SemiAccurate' falsch.

Jedoch kommt es derzeit zu Lieferengpässen, so dass die Nachfrage die Produktionskapazitäten in Krisenzeiten übersteigt. Auch die Partner des Unternehmens, die die eigentlichen Grafikkarten herstellen, konnten ein Auslaufen der besagten Modelle nicht bestätigen. Sie gaben an, dass Nvidia nicht ausreichend Grafikchips liefern kann.


Jedoch bleibt das eigentliche Probleme, was ursprünglich zu den Gerüchten führte, bestehen. Dem Bericht zufolge hat Nvidia vorerst keine Möglichkeit, weiter mit ATI im Bereich der High-End- und Mid-Range-Grafikkarten zu konkurrieren. Zwar hat das Unternehmen Chips, die in Sachen Leistung mithalten können, doch die Kosten sind angeblich so hoch, dass beim großen Konkurrenzdruck im Bereich der Add-In-Grafikkarten keine Gewinne mehr erwirtschaftet werden könnten.

Man wird also abwarten müssen, wie Nvidia die aktuelle Krise meistern wird. Auch die beste Technologie nützt nichts, wenn man sie nicht verkaufen kann und selbst dann keine Gewinne erwirtschaftet.
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Sag ich doch, Falschmeldung!
 
@Mister-X: "Die Amerikaner sagen sie waren auf dem Mond - Na dann ist ja gut, wenn die das sagen wird´s wohl Stimmen" - - Also wirklich Leute, nur weil eine Firma ein Standard-Dementi vorträgt heißt das nicht, dass das jetzt stimmt. Eigentlich ist der vorletzte Absatz der News wichtig und auch zutreffend. Die Kosten sind einfach zu hoch um noch konkurrieren zu können und man würde mit Verlust verkaufen. Die Frage ist nur ob man es tut und wenn ja in welchem Umfang. Das sich Nv da zurückzieht.. eher Nein. Das nV weitermacht wie bisher und Pro Karte drauf legt - auch eher Nein. Schätzungsweise wird es bis zum GT300 einfach ein paar mehr "Lieferengpässe" geben. - Die Frage ist aber auch wie stark sie die preise senken wollen. Aktuell gibt es prakt. keinen Grund sich z.B. eine GTX 285 zu kaufen.
 
@Mister-X: 'Semi Accurate' halt, da ist der Name Porgramm ^^
 
@Mister-X: NVidia labert im Moment nur rum. Lieferengpässe? Woher? Wer kauft denn jetzt noch NVidia zu deren Mondpreisen. Die werden die Produnktion schön runterfahren, damit sie nicht so extrem ins Minus geraten. Haben will die Karte doch jetzt niemand zu diesen Preisen, da ATI das Maß der Dinge ist! Ich selbst hatte jetzt 10 Jahre NVidia, damit ist Schluss:)
 
@k.schweder: Na ja als beide gleich auf waren waren beide teuer. Wenn es ATI schlechter geht, gehen die Preise runter. NVidia setzt halt immer auf höhere Preise.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Beliebte Videos

powered by veeseo

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:59DeutschlandSIM SMART 300 im O2-NetzDeutschlandSIM SMART 300 im O2-Netz
Original Amazon-Preis
19,95
Blitzangebot-Preis
4,95
Ersparnis 75% oder 15
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles