Apple veröffentlicht Version 4 seines Browsers Safari

Browser Safari ist ein ursprünglich nur für Mac OS entwickelter Browser, der seit einiger Zeit auch für Windows erhältlich ist. Laut Apple soll er Webseiten schneller verarbeiten und darstellen können als vergleichbare Browser. Zu seinem Funktionsumfang zählen Tabbed Browsing, Lesezeichen-Manager, Pop-up-Blocker, Feed-Reader und Phishing-Schutz. Ein Feature namens "privates Surfen" sorgt auf Wunsch dafür, dass beim Besuchen einer Website keine Verlaufseinträge und temporäre Dateien angelegt werden.

Apple Safari in Version 4
Apple Safari 4 - Zum Vergrößern ins Bild klicken

Apple hat jetzt Safari 4 als Final-Version zum Download bereitgestellt. Im Februar dieses Jahres hatte das Unternehmen eine erste öffentliche Beta vorgestellt, die bereits einen Großteil der neuen Funktionen enthielt. So soll zum Beispiel eine in weiten Teilen überarbeitete Oberfläche die Windows-Ausgabe besser in die Optik des Microsoft-Betriebssystems einfügen.

Apple verfolgt bei Safari 4 das Prinzip, für die Anzeige der Webseite so viel Platz wie möglich zur Verfügung zu stellen. Aus diesem Grund hat man sämtliche Symbole verkleinert und auf die Menüleiste gar ganz verzichtet. Das neue Aussehen des Browsers erinnert daher stark an seinen Konkurrenten Chrome aus dem Hause Google.

Passend dazu hat sich Apple, ähnlich wie Google, ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Mit einer neuen Rendering- und JavaScript-Engine soll Safari performanter werden und alle anderen Browser in dieser Disziplin auf die hinteren Plätze verweisen. Laut ersten eigenen Tests und Zahlen von Apple scheint sich das durchaus zu bestätigen.

Top Sites in Apple Safari 4
Top Sites zeigt eine Übersicht der am häufigsten besuchten Websites

Top Sites, eine Übersicht der am häufigsten besuchten Websites beim Öffnen eines neuen Tabs, ist ebenfalls stark an Google Chrome angelehnt und soll den Usern einen schnelleren Start in ihren Weballtag ermöglichen. Das von Mac OS und dem iPod bekannte Cover Flow hält jetzt auch im Apple-Browser Einzug und erlaubt das Durchblättern der Lesezeichen und des Verlaufs. Zusätzlich hat sich die Adressleiste in eine so genannte intelligente Adressleiste verwandelt, die sowohl Webadressen als auch Suchanfragen verarbeiten kann.

Neue Entwicklerwerkzeuge, eine verbesserte Standardkonformität sowie eine überarbeitete Zoom-Funktion sind nur einige der weiteren Neuerungen, die Safari 4 zu bieten hat. Eine Übersicht über alle Veränderungen und über einige von Apple durchgeführte Leistungsvergleiche finden Sie auf der Herstellerwebsite.

Website: apple.com

Lizenztyp: Freeware/Kostenlos
Download: Apple Safari 4.0 für Windows (27,2 Mb; deutsch)

WinFuture Software-Test: Safari 3.0.2 Beta
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren65
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden