Silverlight ist zu gut - 50 Entlassungen bei Netflix

Wirtschaft & Firmen Der Video-Service Netflix hat die Entlassung von 50 Beschäftigten angekündigt. Den Angaben des Unternhemens zufolge liegt der Grund in Microsofts Flash-Konkurrenten Silverlight. Betroffen von den Kündigungen, die Anfang kommenden Jahres erfolgen sollen, sind Technikspezialisten im Bereich Kundensupport. Lediglich für 15 weitere Angestellte habe man neue Arbeitsplätze innerhalb des Unternehmens gefunden, hieß es.

"Jene von euch, die oft Filme auf dem PC oder Mac anschauen, werden bemerkt haben, dass unser Player nun viel einfacher zu installieren ist und auf Silverlight basiert. Die gute Nachricht: Das führt bei euch Kunden zu weniger Problemen. Die schlechte: Wir verfügen nun über mehr Technikexperten im Kundensupport, als wir benötigen", heißt es im offiziellen Firmenblog.

An der gesamten Zahl der Beschäftigten wird sich allerdings kaum etwas ändern. Netflix baut parallel die Zahl der Techniker im Streaming-Bereich aus, da dieser offenbar gut angenommen wird. Allerdings werden hier andere Fachkenntnisse als im Kundensupport benötigt, so dass man nicht auf die gleichen Mitarbeiter zurückgreifen kann.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Logitech Wireless Desktop MK710 (QWERTZ, deutsches Tastaturlayout)
Original Amazon-Preis
74,98
Im Preisvergleich ab
68,96
Blitzangebot-Preis
59,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,08

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden