Silverlight: Microsoft reagiert auf Angriff von Adobe

Microsoft Nachdem Adobe-Vizepräsident und Finanzchef Mark Garrett vor Kurzem während einer Konferenz mit der Aussage für Aufsehen sorgte, dass Microsoft Silverlight keine Konkurrenz für Adobe Flash sei, schlägt Microsoft nun zurück. In einem Blogeintrag schrieb Tim Sneath, Client Platform Technical Evangelist von Microsoft am gestrigen Mittwoch, dass die Aussage von Adobe, dass Silverlight während der letzten sechs bis neun Monate im Sande verlaufen sei, keinesfalls zutreffen würde.

"Die Aussage von Adobe hat wohl mehr damit zu tun, was sich das Unternehmen wünscht, als damit, was wirklich der Fall ist", schreibt Sneath. "Im Grund genommen ist die Aussage sogar ziemlich lächerlich", so der Microsoft-Mitarbeiter weiter. Demnach wurde das vor vier Monaten veröffentlichte Silverlight 2 mittlerweile bereits mehr als 100 Millionen mal heruntergeladen und installiert.

"Für mich hört sich das nicht so an, als ob sich Silverlight im Sande verlaufen habe", meint Sneath. Adobe-Mitarbeiter John Dowdell reagierte mittlerweile auf den Blogeintrag von Sneath und erklärte, dass Garrett den Konkurrenten nicht angreifen wollte und die Aussage falsch verstanden wurde.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden