WinFuture.de Software-Test: Mozilla Thunderbird

Software Willkommen zum Software-Test von WinFuture.de. Hier stellen wir ein Programm vor, das etwas außergewöhnlich ist oder sich durch ein bestimmtes Element auszeichnet. In dieser Woche fiel unsere Wahl auf Mozilla Thunderbird 1.5, das inzwischen sehr beliebte Mail-Programm. Nach der Release von Mozilla Firefox 1.5 im Dezember vergangenen Jahres ist vor wenigen Tagen nun auch das E-Mail-Programm Thunderbird in der Version 1.5 veröffentlicht worden. Wie auch bei dem Internetbrowser der Mozilla-Familie, gibt es zahlreiche, nützliche Neuerungen, die den Umgang mit E-Mails nicht nur leichter, sondern auch sicherer machen sollen. Wir haben uns Thunderbird einmal genauer angeschaut, und positive und auch negative Änderungen in dieser neuen Final-Version dokumentiert.


Die wichtigste Funktion ist scheinbar die automatisierte Update-Technik. Sie stellt ein absolutes Ebenbild zu dem in Mozilla Firefox 1.5 hinzugefügten Algorithmus dar und überprüft, ob Updates für Thunderbird vorhanden sind. Der Vorteil gegenüber einem manuellen Download von der Herstellerseite ist, dass nur die Codeausschnitte geladen werden, die auch wirklich neu sind. Sollte in einer der nächsten Major-Releases beispielsweise also nur eine einzige Funktion ergänzt werden, wird nur diese heruntergeladen. So verringern sich die Downloadzeiten des Updates deutlich, was besonders bei langsameren ISDN-Anschlüssen von Vorteil sein kann.

Auch die Übersichtlichkeit des Einstellungsdialogs hat sich im Vergleich zu früheren Ausgaben wesentlich verbessert. Ähnlich wie bei Firefox, befinden sich die einzelnen Register nun am oberen Rand des Fensters. Sie sind in die Sektionen Allgemein, Ansicht, Verfassen, Datenschutz, Anhänge und Erweitert eingeteilt und beinhalten zur Abgrenzung pro Bereich weitere Registerreiter. Vor allem bezüglich des Datenschutzes hat sich jetzt Einiges getan: Thunderbird verfügt über die Möglichkeit, E-Mails nicht unmittelbar nach deren Abruf in den Posteingang zu verschieben, sondern zunächst in ein temporäres Verzeichnis weiterzuleiten, wo entsprechend konfigurierte Virenscanner diese auf potenziell gefährliche Schädlinge überprüfen und gegebenenfalls in Quarantäne stellen oder löschen können.

1111

Ebenfalls neu ist der eingebaute Schutz vor unerwünschten und störenden Phishing-Nachrichten: Eingehende E-Mails werden ab sofort auf bekannte Betrugsmethoden untersucht und und gekennzeichnet. Während unseres Kurztests erwies sich darüber hinaus die automatische Rechtschreibprüfung als extrem praktisch: Schon während des Tippens wird errechnet, ob das Wort in seiner jetzigen Form existiert oder nicht. Durch einen Rechtsklick darauf werden dem Nutzer Verbesserungsvorschläge angezeigt, wobei er es auch dem Wörterbuch hinzufügen kann, wenn es dort nicht verzeichnet sein sollte. Leider muss das deutschsprachige Wörterbuch (Link) erst von der Herstellerseite heruntergeladen werden, was leider etwas nervig ist.

1111

Letztlich wurde auch an der Adress-Autovervollständigung geschraubt: Die am meisten verwendeten Adressen werden ab dieser Version immer zuerst vorgeschlagen. Weiters werden Mail-Nachrichten, an denen der Anwender gerade schreibt, nach einem benutzerdefinierten Intervall automatisch als Entwurf gespeichert. Dadurch geht die erstellte E-Mail auch im Falle eines Systemabsturzes oder Ähnlichem nicht verloren. Zu den eher kleineren Änderungen gehören das Entfernen von Anhängen in Nachrichten sowie die Unterstützung von serverseitigen Spamfiltern. Virtuelle E-Mail-Ordner sind nun auch imstande, Inhalte kontenübergreifend zu verwalten. Abschließend führte man in den Release Notes den Punkt Sicherheitsverbesserungen und Fehlerbehebungen auf, wozu vor allem die in letzter Zeit aufgetretenen Stabilitätsprobleme des Programms zählen.

Weitere Informationen:
Benotung:
  • Bedienung/Übersichtlichkeit: 1,5
  • Funktionen/Möglichkeiten: 2,5
  • Zuverlässigkeit/Stabilität: 2,0


  • Abschließende Note: 2,0 = gut

Einschätzung des Redakteurs:
  • Für Einsteiger und auch Fortgeschrittene

Thunderbird hat sich zu einem verlässlichen, stabilen und nützlichen E-Mail-Programm entwickelt, das neben einigen Komfortfunktionen auch die wichtigsten Vorkehrungen im Bereich der Sicherheit vorweisen kann. Es ist schlank, übersichtlich und stellt eine überzeugende Alternative zu Outlook Express und sogar Microsoft Office Outlook dar. Lediglich das fehlende Wörterbuch ist in dieser Version zu bemängeln.

Homepage: www.mozilla.com

Lizenztyp: GNU General Public License/Kostenlos
Download: Thunderbird Setup 1.5.exe (6,07 Mb; Deutsch)


Lesen Sie auch unseren Test über Mozilla Firefox in Version 1.5. Dessen Neuerungen sind unter anderem ein automatisiertes Software-Update- und Extension-System sowie die Aufwertung des Optionsdialogs.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren54
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:20 Uhr HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablet
HUION Kabelloses Professionelles 5080LPI Grafiktablet
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden