Sonys Root Kit verletzt Urheberrechte von LAME

Wirtschaft & Firmen Sony BMG macht derzeit täglich neue Schlagzeilen, nachdem herausgefunden wurde, dass die auf den Musik-CDs der Plattenfirma enthaltene Kopierschutzsoftware, auf höchst fragwürdige Weise mit dem Computer des CD-Käufers umgeht und sich ungefragt im System vergräbt. Mittlerweile gibt es einen Patch, der eher halbherzig versucht den entstandenen Image-Schaden gering zu halten. Zahlreiche Hersteller von Sicherheitssoftware haben bereits kleine Entfernungs-Tools zum Download bereit gestellt - nun wird auch Microsoft sein AntiSpyware updaten, um so gegen den Kopierschutz vorzugehen.

Inzwischen hat sich Sony BMG in einer Erklärung öffentlich für die rüden Maßnahmen entschuldigt und angekündigt, die Produktion von CDs mit dem XCP-Kopierschutz der britischen Firma First 4 Internet einzustellen. Offiziell gibt es 20 CDs des Labels, die mit dem umstrittenen Kopierschutz ausgestattet sind. Nachforschungen einiger Blogger haben allerdings ergeben, dass es mindestens 47 Titel gibt, die XCP enthalten und über Sub-Labels von Sony BMG vertrieben werden.

Unterdessen droht neues Ungemach: angeblich verletzt der in XCP enthaltene Code die Urheberrechte des LAME-Projekts. Dabei handelt es sich um einen unter einer Open Source Lizenz erscheinenden Mp3-Encoder. Da First 4 Internet in keiner Weise auf LAME verweist, werden die Lizenzbedingungen von LAME verletzt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren42
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden