Da ist es endlich: Microsoft zeigt Gameplay von Age of Empires 4

Microsoft, Trailer, Xbox, Spiel, Ankündigung, Age of Empires, X019, Age Of Empires 4 Microsoft, Trailer, Xbox, Spiel, Ankündigung, Age of Empires, X019, Age Of Empires 4
Gestern Abend hat Microsoft seine Xbox-Hausmesse X019 gestartet, in London dreht sich alles um die Themen Xbox, aber auch Windows-Gaming. Der wohl meisterwartete Titel der X019 war Age of Empires 4 (AoE4) und die Redmonder haben tatsächlich einen neuen bzw. ersten Gameplay-Trailer gezeigt.

Der Ankündigungs-Trailer zu AoE4 liegt schon eine halbe Ewigkeit zurück, Microsoft hat den neuen Teil der legendären Echtzeitstrategiereihe bereits Mitte 2017 vorgestellt. Seither ist es still um das Spiel geworden. Zwar haben Microsoft und Gaming-Chef Phil Spencer immer wieder beteuert, dass alles nach Plan laufe und man auch gute Fortschritte mache, Gameplay oder auch nur Screenshots gab es allerdings keine zu sehen.

Pre-Alpha-Gameplay

Auf der X019 hat sich das endlich geändert, Microsoft hat einen gut eine Minute langen Gameplay-Trailer veröffentlicht. Dieser zeigt laut dem "Kleingedruckten" Pre-Alpha-Gameplay, bis zur Veröffentlichung kann sich also noch vieles tun.

Zu sehen ist im Trailer eine mittelalterliche Burg bzw. mit dicken Mauern geschützte Stadt. Darin kann man bereits diverse wirtschaftliche, militärische und kulturelle Bauten erkennen, darunter ein Gebäude für die Ausbildung von Bogenschützen sowie Markt, Mühle, Kirche und noch einiges mehr.

Die Stadt ist im Besitz der Briten, doch natürlich ist Kampf und Eroberung der zentrale Bestandteil von Age of Empires und man sieht wenig später auch schon den Angriff der Mongolen. Dabei kommen Katapulte und Belagerungstürme zum Einsatz, woraufhin die Mauern (recht schnell) spektakulär einstürzen. Die Einheiten treffen in Massen aufeinander, AoE4 erinnert dadurch durchaus ein wenig an die Total War-Reihe.

Erst der Anfang

Gegenüber GamesRadar erläuterte Adam Isgreen, Creative Director of the Age of Empires, dass es sich beim aktuell gezeigten Material eben noch um sehr frühes Gameplay handle und man "nicht zu genau hinsehen sollte". Allerdings wird alles, was man hier sehen kann, tatsächlich auch später im Spiel vorkommen - und noch sehr viel mehr, an dem man noch arbeitet bzw. sich als Überraschung aufbehält.

Zu den Game Pass-Angeboten bei Microsoft Jetzt drei Monate für nur einen Euro spielen!
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sieht nett aus aber es bleibt halt ein Age of Empires ... hmmm
 
@isedulkt: Deshalb heißt es ja auch Age of Empires :O
 
@isedulkt: Nein, sag blos. Bei dem Namen etwarte ich das auch :)
 
Ich kann den Schreiber des Artikels nur zustimmen, dass dieses Video an die "Total War-Reihe" erinnert. Ich hoffe es bleibt aber ein AOE ansonsten wäre ich persönlich sehr enttäuscht.
 
@MatthMu: Die Frage bleibt, welche Kamera perspektive man am Ende einstellen kann. Die letzte Aufnahme aus dem Video, wo die Kamera fast rausgezoomt ist, sah zumindest spielbar aus. Diese Nahaufnahmen sehen zwar toll aus, erinnern auch fast an Siedler/Anno, aber wirklich Spielbar ist das dann ja mit großen Armeen nicht.
 
@jann0r: Starkes Reinzoomen macht es aber für Sehbehinderte erst spielbar. Das wird leider oft vergessen.
 
Ich hoffe ja eigtl. sehr, dass es nicht so ein typisches Relic- oder Total War-Strategiespiel wird wie die, die in den letzten Jahren entwickelt wurden. Ich möchte weder Kontrollpunkte erobern, noch irgendwelche kleinen Heldentrupps mit Spezialfähigkeiten steuern, aber der auf der anderen Seite will ich auch keine Schlachtensimulation spielen, in der ich 1000 Einheiten auf dem Feld zusammenstelle und die dann aufeinanderjage.
Hoffentlich setzen sie bei Age 4 auf das klassische RTS-Grundprinzip von Dorfbewohnern, Ressourcenabbau und Basisbau, sowie dann Produktion einzelner Einheiten in den jeweiligen Gebäuden/Kasernen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen