Touch-Monitor für unterwegs: Lenovo stellt den ThinkVision M14t vor

Smartphones, Display, Lenovo, Touchscreen, Monitor, Notebooks, Zubehör, USB-C, Digitizer, ThinkVision M14t Smartphones, Display, Lenovo, Touchscreen, Monitor, Notebooks, Zubehör, USB-C, Digitizer, ThinkVision M14t
Mit dem ThinkVision M14t erweitert Lenovo ab sofort sein Portfolio der mobilen Monitore um ein 14-Zoll-Modell samt Touchscreen und Stifteingabe. Optisch im mattschwarzen Look der bekannten ThinkPad-Laptops gehalten, soll sich das Display vorrangig für Berufstätige eignen, die sich laut dem chinesischen Hersteller auf "eine neue Ära flexiblen Arbeitens einstellen".

Das vergleichsweise schlanke IPS-Panel bietet eine klassische Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und eine Helligkeit von bis zu 300 cd/m². Letztere reicht für helle Büroräume aus, könnte jedoch bei direkter Sonneneinstrahlung zuwenig Leuchtkraft bieten.
Lenovo ThinkVision M14t Lenovo ThinkVision M14t Lenovo ThinkVision M14t
Der knapp 700 Gramm schwere Bildschirm ermöglicht des Weiteren eine 10-Punkt-Touch-Erkennung und die Unterstützung eines aktiven Digitizers mit bis zu 4096 Druckstufen. Ein passender Stift liegt dem Lieferumfang bei. Die Verbindung zu Notebooks oder kompatiblen Smartphones wird per USB-C aufgebaut, eine Installation von speziellen Treibern soll nicht notwendig sein. Über einen zweiten USB-C-Anschluss des Lenovo ThinkVision M14t-Monitors können zusätzliche Geräte aufgeladen werden. Zudem agiert das Touch-Display ähnlich wie Mobiltelefone über einen Neigungssensor, sodass ein automatischer Wechsel zwischen dem Hochkant- und Querformat erfolgt.

In erste Linie spricht Lenovo mit dem ThinkVision M14t Besitzer von ThinkPads an, die nach passendem Zubehör suchen. Man betont jedoch, dass der mobile Monitor prinzipiell mit je­dem Notebook samt USB-C-Anschluss kompatibel ist. Aus den technischen Daten des Vor­gän­gers ohne Touch-Funktion geht bereits eine USB-C-Verbindung via DisplayPort 1.2 (Alt-Modus) hervor.

Verfügbarkeit und Preis in Deutschland

Der Lenovo ThinkVision M14t wird hierzulande ab September zu einem Preis von 329 Euro verkauft. Im gleichen Zeitraum starten drei weitere, klassische Monitore der Business-Serie, die bereits auf der CES 2020 vorgestellt wurden. Dazu gehören der 31,5 Zoll große Think­Vision P32p-20 (649 Euro) mit 4K-Auflösung, das 27-Zoll-QHD-Display ThinkVision P27h-20 (369 Euro) und der 34-Zöller ThinkVision T34w-20 (739 Euro).

Siehe auch:
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der P27h-20 ist hoffentlich diesen Monat schon allgemein verfügbar. Auf den warte ich schon seit der Ankündigung. Ersetzt komplett die Dockingstation (einschließlich LAN-Anschluss und Anschluss eines zweiten Monitors).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen