RTX 4090 Gaming OC getestet: Gigabyte toppt die Founders Edition

Während Nvidia bereits mit der Founders-Edition der RTX 4090 die Messlatte für Grafikkarten ein gutes Stück höher setzt, versuchen weitere Hersteller, aus dem Referenzdesign noch mehr Leistung herauszukitzeln - sofern dies denn überhaupt notwendig ist. Wie gut Gigabyte dies bei der RTX 4090 Gaming OC gelungen ist, versucht unser Kollege von Zenchillis Hardware Reviews in seinem Test zu klären.

Schaut man auf das Datenblatt, fällt bei der Gigabyte GeForce RTX 4090 Gaming OC vor allem ein Unterschied zur Founders-Edition auf: Der Boost-Takt ist hier mit 2.535 MHz ab Werk etwas höher (FE: 2.520 MHz). Beim Design werden die Unterschiede dann deutlicher: Die Gigabyte-Karte ist nämlich aufgrund ihres Kühlsystems mit drei Lüftern noch ein gutes Stück größer und dicker. Es sollte daher auf ausreichend Platz im PC geachtet werden.

Im Fire Strike-Benchmark erzielt die Gigabyte RTX 4090 Gaming OC 52.559 Punkte, in Time Spy 31.767 Punkte. Spiele wie Call of Duty: Warzone, Assassin's Creed Valhalla oder Borderlands 3 laufen auf der Karte in 4K und maximalen Grafikeinstellungen stets mit 100 FPS oder sogar deutlich mehr. Über einen Schalter können Nutzer zwischen einem Standard- und einem Silent-BIOS wechseln. Wie der Test zeigt, hat dies aber nur Einfluss auf die Lüftersteuerung, die Taktraten ändern sich dadurch nicht. Zenchillis Hardware Reviews bei YouTube: Mehr von Zenchillis Hardware Reviews
Jetzt einen Kommentar schreiben