Oculus Rift S - Neue VR-Brille für den PC vorgestellt

Facebook, Virtual Reality, VR, Headset, Oculus Rift, Oculus VR, VR-Brille, VR-Headset, Oculus, GDC, GDC 2019, Oculus Rift S Facebook, Virtual Reality, VR, Headset, Oculus Rift, Oculus VR, VR-Brille, VR-Headset, Oculus, GDC, GDC 2019, Oculus Rift S
Wie erwartet hat Oculus beziehungsweise Facebook auf der Game Developers Conference ein neues Virtual-Reality-Headset für PC-Gamer vorgestellt. Dabei stellt die Oculus Rift S aber noch keinen vollständigen Generationssprung dar - vielmehr gibt es eine ganze Reihe kleinerer Verbesserungen im Vergleich zur ersten Rift.

So bietet die Oculus Rift S eine höhere Auflösung: Diese steigt von 1200 x 1080 auf 1440 x 1280 Pixel pro Auge an, gleichzeitig sinkt allerdings die Bildwiederholungsrate von 90 auf 80 Hertz. Weiter verspricht Oculus ein größeres Sichtfeld und ein Inside-Out-Tracking, so­dass das System nicht mehr auf zusätzliche Kameras im Raum angewiesen ist.

Erscheinen soll die Oculus Rift S noch in diesem Frühling zu einem Preis von 399 US-Dollar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schlechteres Field of View als Vorgänger und LCD, beides ein nogo.. dann besser Pimax.
 
@skrApy: kommt ja die Quest.... die hol ich mir auch … die _Rift besitze ich bereits..
 
@skrApy: Die Pimax kommt mir nicht ins Haus. Nicht nach all den Horrorstorys die ich bei den Backern gehört hab. 600€ rausschmeißen und dann kommt das Ding defekt an und man hat so gut wie keine Chance den Support zu erreich.
 
@NightStorm1000: ach die neue NE Edition soll kann gut sein auch von der Qualität her. Momentan kommt halt nicht viel an Pimax dran, leider.
 
@skrApy: kommt ja die Quest.... die hol ich mir auch … die _Rift besitze ich bereits..
 
So eine Sonnenbrille wollte ich schon immer haben.
 
Ach das gibt es noch? Wird wohl immer ein Nischenprodukt bleiben
 
Gibt es echt Leute, die dafür Geld ausgeben? Kaum besser als der Vorgönger (teilweise schlechter) und mit 400€ immer noch nicht günstig. Dazu kommt dieser Exclusivquatsch mit Spielen, die nur für die eine oder andere VR Brille erscheinen. Ich bin zwar was Videospiele angeht ein Enthusiast, aber so ein Dircheinander tu selbst ich mir nicht an.
 
Ich hatte die Oculus go. Fand ich zuerst gar gut, hat mich aber nie überzeugt. Später staubte sie dann im Regal ein und war nur gut, um sie mal Bekannten zu zeigen, nicht aber für eine dauerhafte Anwendung. Die Bildqualität ist noch nicht gut genug. Ein paar Sachen sind aber schon ganz interessant. Ich hoffe, dass es da irgendwann technisch noch deutlich besser wird, aber im Augenblick ist es leider immer noch eine Spielerei.
 
" Dabei stellt die Oculus Rift S aber noch keinen vollständigen Generationssprung dar - vielmehr gibt es eine ganze Reihe kleinerer Verbesserungen im Vergleich zur ersten Rift. "

Ist ein Witz oder?? :D

LCD, kein großes fov, kein IPD Regler, keine vernünftigen Kopfhörer, 80Hz und dann ca 449Euro?!?!

Ist eher ein Rückschritt! Da behalt ich lieber meine Rift.
 
@mckay1717: aber die quest kauf ich mir zu meiner rift dazu..
 
@gucki51: Ja gegen die Quest hab ich als Standalone Gerät nix einzuwenden, für den Einsatzzweck wird die top.

Aber Rift S als PC gebunden schlechter als die Quest ist einfach nur dumm und unverständlich.
 
Habe selber die erste rift eine 2.te wird es wohl nicht werden, go ist voll am thema vorbei, quest ohne kabel allerdings auch, immer noch ein nerviger zwangs launcher der egal was man am rechner macht einfach die rift automatisch startet, wie gehabt treiber fehler, zu kurze spezialkabel ( usb und hdmi in einem ) einfach nur endtäuschend das ganze thema um die rift.
 
ich befürchte, dass sie sich und dem etablieren der technologie mit so einem rück/zwischen-schritt keinen grossen gefallen tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen