Microsoft Surface Duo im Detail: 35 Min. Launchshow mit Panos Panay

Smartphone, Google, Android, Tablet, Launch, Hands on, Präsentation, Vorstellung, Presse, Dualscreen, Panos Panay, Microsoft Surface Duo, Dual-Screen Smartphone, Google, Android, Tablet, Launch, Hands on, Präsentation, Vorstellung, Presse, Dualscreen, Panos Panay, Microsoft Surface Duo, Dual-Screen
Microsofts Launch-Event rund um das Surface Duo war zwar nur für eine relativ kleine Gruppe von US-Journalisten offen, fand aber ohnehin nur per Streaming statt. Die halbstündige Aufzeichnung, in der Hardware-Chef Panos Panay das Surface Duo präsentiert, wurde jetzt veröffentlicht.

Presse-Präsentation jetzt für alle

In dem Presse-Briefing, das von Microsoft offenbar wegen des Coronavirus unter diversen Sicherheitsvorkehrungen aufgezeichnet wurde und ohne Publikum stattfand, stellen Panos Panay und diverse Mitarbeiter seines Teams das Surface Duo ausführlich vor. Das Video ist gut eine halbe Stunde lang und gibt Auskunft darüber, welche Nutzungsszenarien sich Microsoft für sein Dual-Screen-Gerät mit Android vorstellt.

Microsoft Surface DuoMicrosoft Surface DuoMicrosoft Surface DuoMicrosoft Surface DuoMicrosoft Surface DuoMicrosoft Surface Duo

Das Surface Duo wird in dem Film aus allen Richtungen bis ins kleinste Detail gezeigt, wobei die diversen Demos auch eine Vielzahl von Features des Systems betreffen. Microsoft stößt mit dem 1400 Dollar teuren Surface Duo zumindest seiner eigenen Meinung nach in eine neue Welt vor, will man das kleine "Smartphone" mit seinen beiden Displays, dem Stylus-Support und der angepassten Android-Variante doch ausdrücklich als eine neue Kategorie von Produktivgeräten verstanden wissen.

Panay redet sich in einen Rausch

Während des Launch-Events gab es natürlich auch wieder ein paar klassische Panos-Panay-Momente, denn wer sonst würde den Wechsel vom Porträt- in den Landschaftsmodus als "ziemlich emotional" bezeichnen. Viele Neuigkeiten gibt es in dem Video freilich nicht, doch wer sich einen generellen Überblick verschaffen und eine Vorführung der diversen Features erhalten möchte, kann dies hier tun.

Ein kleines Easter-Egg gibt es durchaus. So zeigt Microsoft im Hintergrund der Aufzeichnung auch die Bumper Cover für das Surface Duo. Diese sind in dem Film in einer Reihe anderer Farben zu sehen, so dass davon auszugehen ist, dass die Redmonder das Cover nicht nur in der einfachen grauen Variante anbieten wollen, die dem Surface Duo zum Launch ab Werk beiliegt.

Das Microsoft Surface Duo kommt zunächst nur in den USA auf den Markt und kostet dort mindestens 1399 Dollar. Es bietet zwei 5,6 Zoll große OLED-Displays, die in der Mitte von einem 360-Grad-Scharnier zusammengehalten werden. Technisch ist das Gerät eine Art Smartphone mit der Hardware-Basis der Topmodelle aus dem letzten Jahr auf Grundlage des Qualcomm Snapdragon 855. Ob und wann ein Europa-Start geplant ist, ist derzeit noch vollkommen unklar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... und wieder einmal dieser bescheuerte Release-Käfig USA. Wie wollen die ernsthaft Märkte erschließen, wenn es das Teil vorerst wieder nur in Trumpyland gibt. Ist ja nicht so, dass Microsoft mit dem Surface Duo ohnehin schon spät dran ist.
 
Irgendwie schick das Ganze, aber im Moment fehlt mir noch ein Nutzbereich dazu. Zudem preislich ja auch kein Schnapper. Und: Bei den Chromebooks z. B. gibt es nur eine begrenzte Zusage der Android-Updateversorgung. Wie ist das denn bei dem Gerät? Ich glaube mal, das Teil wird sich eh sehr schleppend verkaufen und ob es überhaupt über den Teich schwappt? Vermutlich wäre es klüger von MS, einfach die "Idee/Patente" zu verkaufen und es Xiaomi und Consorten zu überlassen, den Markt zu schwemmen. Alles verkauft sich am besten über den Preis.
 
Bis Minute 20 ein nonstop "haben will" ... dann "The Android you know" und ich so "Ok, nein danke, den Schrott kann ich mir dann leider nicht antun".
 
Schade, dass das Gerät vorerst nur in den USA erhältlich ist. Hätte mein iPhone X gerne ersetzt, aber jetzt warte ich einfach auf eine zweite Generation (falls eine kommt haha).
 
So zugeklappt auf den neuen Bildern (speziell 46 und 48) erinnert mich das an den Nintendo 3DS, vor allem auch mit dem Stift :-D
Das Gerät finde ich schon ansprechend, bisschen schade, dass es wohl wieder mal (vorerst) nur in den USA verfügbar ist, hoffentlich wird das nicht wieder ein Todesurteil wie anderes bzw. wird dann unbekannt sein sobald es mal rüberschwappt (wie Zune, Touchdesks, etc.).

Preislich wäre es aber auch eine Hausnummer, da in den USA im Regelfall noch die Steuer je Staat dazu kommt, damit wäre das in Deutschland bei einer 1-zu-1 Umrechnung mit mindestens 1650-1699€ zu rechnen.
 
@Tical2k: Der US-Nettopreis ist dank Umrechnungskurs bei uns eher der Bruttopreis.
 
@Bautz: Wär mir neu (speziell bei Elektronik). Und zwar egal welchen amerikanischen Hersteller ich da nehme. Hatte ich mir zum Beispiel auch bei meinem letzten Smartphone überlegt, aber neben der Steuer kommen da noch ein paar Gebühren beim Zoll drauf, womit sich das nicht lohnen würde aus Amerika zu kaufen (außer man macht dort Urlaub).
Laut Umrechnungskurs müssten die Geräte nämlich günstiger bei uns sein, häufig kosten sie aber sogar noch bisschen mehr als die Währungsumrechnung + MwSt (und das ist häufig eher nach dem Motto: $ durch € ersetzen und 16/19% MwSt drauf wenn man Glück hat, unabhängig davon dass der Euro derzeit stärker ist).
 
Sehr schönes Gerät
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen