Lenovo Z5 Pro GT ausprobiert: Slider-Smartphone mit 12 GB RAM

Smartphone, Smartphones, Lenovo, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, Google Android, MWC 2019, Android 9.0 Pie, Qualcomm Snapdragon 855, Mobile World Congress 2019, Lenovo Z5 Pro, Lenovo Z5 Pro GT Smartphone, Smartphones, Lenovo, Hands-On, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, Google Android, MWC 2019, Android 9.0 Pie, Qualcomm Snapdragon 855, Mobile World Congress 2019, Lenovo Z5 Pro, Lenovo Z5 Pro GT
Das Lenovo Z5 Pro GT wurde vom chinesischen Hersteller bereits im letzten Jahr als High-End-Smartphone angekündigt, nun haben wir es auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona erstmals selbst ausprobieren können. Mit seinem Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor (Octa-Core / 2,84 GHz) und bis zu 12 GB Arbeitsspeicher ist das Z5 Pro GT vergleichsweise potent unterwegs und richtet sich somit zum Beispiel auch an Gaming-Enthusiasten. Vorrangig wird Lenovo das Android-Smartphone im Heimatmarkt China anbieten, über Importeure sollten aber auch deutsche Interessenten an das neue Modell herankommen können.
Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Großes OLED-Display... Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855...mit Slider-Technik... Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855... und Doppel-Kamera.

Großes OLED-Display und zwei Kameras

Neben dem schnellen Chip und dem durchaus üppigen RAM setzt das Lenovo Z5 Pro GT auf einen 6,39 Zoll großen Super AMOLED-Bildschirm, der über eine Auflösung von 2340 x 1080 Pixel verfügt und von Gorilla Glass geschützt wird. An der Rückseite treffen wir auf ein Dual-Kamera-Gespann aus einem 16-Megapixel-Sensor und einer weiteren 24-Megapixel-Linse, die beide mit einer maximalen Blende von f/1.8 arbeiten. Zu den Kamera-Funktionen gehören unter anderem Slow-Motion-Videos, Aufnahmemöglichkeiten in 4K UHD und ein so genannter "Phase Detection"-Autofokus.

Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855Lenovo Z5 Pro GT mit Snapdragon 855

So geht es auch ohne Notch an der Front

In Slider-Marnier kann das Lenovo Z5 Pro GT zusätzlich aufgeschoben werden, was den Weg zur Nutzung der Frontkamera frei macht. Diese bietet einen 16-Megapixel-Sensor und eine Blende von f/2.2. Eine zusätzliche Infrarot-Kamera mit 8-MP-Auflösung sorgt zudem dafür, dass man das Smartphones per Gesichtserkennung entsperren kann. Wie für ein modernes Smartphones üblich, setzt natürlich auch das Z5 Pro GT auf Anschlüsse und Funkverbindungen wie USB-C, Bluetooth 5.0, Gigabit-WLAN, 4G LTE und NFC.

Der interne Speicher ist bei unserem Hands-On-Modell mit 128 GB bemessen, es soll allerdings auch Varianten mit bis zu 512 GB Kapazität geben - MicroSD-Erweiterbarkeit und Dual-SIM-Option inklusive. Wie der Namenszusatz "GT" vermuten lässt, impliziert er eine hohe Leistung und eine gewisse Art von Rennwagen-Feeling. Lenovo unterstreicht das mit einer Carbon-Optik an der Rückseite, unter der ein 3350-mAh-Akku zum Einsatz kommt.

Das in Schwarz und Rot gehaltene Lenovo Z5 Pro GT bringt damit in etwa 210 Gramm auf die Waage und wird in China ab 350 / 400 Euro angeboten. Bisher gibt es seitens Lenovo noch keine Pläne das Smartphone auch in Deutschland vorzustellen.

Mobile World Congress 2019 Ankündigungen aus Barcelona im Überblick
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Versucht bitte die Helligkeitsprobleme zu beheben.

Ansonsten interessante Videos! (y)

edit: nvm das video ist das einzige mit dem Problem. pardon
 
@Tom 1: Danke für dein Feedback :)
Das mit der Helligkeit ist auf Messen manchmal ein Problem, da einige Hersteller denken sie müssten ihren Stand durch massive Beleuchtung hervorheben - da versagt dann leider auch die beste Kamera. Wir hoffen natürlich, du konntest, trotz der Helligkeit, einen Nutzen für dich aus dem Video ziehen :)
 
Wie kann man seine Mitarbeiter mit so ranzigen Festivalbändchen zu Kunden/Aussenarbeit schicken? Unprofessionell hoch zehn. Genau wegen sowas kommt die IT niemals von ihren Klischees los.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen