Galaxy Z Fold 3: Erste Eindrücke zu Samsungs neuem Falt-Smartphone

Samsung hat am Mittwochabend gleich zwei neue faltbare Android-Smartphones vorgestellt. Neben dem Samsung Galaxy Z Flip bekommt auch das Galaxy Z Fold einen Nachfolger mit einigen interessanten Neuerungen wie S Pen-Unterstützung und einer Frontkamera, die sich unter dem Display befindet. Unser Kollege Johannes Knapp konnte das Samsung Galaxy Z Fold 3 5G bereits in den Händen halten und fasst alles Wissenswerte über das Foldable zusammen.
Samsung Galaxy Z Fold 3Das Samsung Galaxy Z Fold 3 ... Samsung Galaxy Z Fold 3... besitzt ein 7,6 Zoll großes ... Samsung Galaxy Z Fold 3... Display zum Falten

Smartphone zum Tablet ausklappen

Auf den ersten Blick hat sich beim Samsung Galaxy Z Fold 3 im Vergleich zum Vorgänger nicht allzu viel getan. Beschäftigt man sich jedoch mit den Details, lassen sich zahlreiche Verbesserungen entdecken. So ist das Smartphone nun endlich nach IPX8 zertifiziert und somit wasserdicht. Erstmals verbaut Samsung eine Frontkamera, die sich unterhalb des Displays befindet. Diese soll dadurch bei der Nutzung des Displays "unsichtbar "werden anstelle permanent durch einen schwarzen Kreis sichtbar zu sein.

Ein weiteres Highlight ist die Unterstützung des S Pen, der handschriftliche Nutzereingaben wie Notizen oder Skizzen ermöglicht - aufgrund der Größe des ausgeklappten Displays macht dieses Feature durchaus Sinn. Hier beträgt die Bildschirmdiagonale nämlich 7,6 Zoll bei einer Auflösung von 2208 x 1768 Pixeln. Das Außendisplay ist weiterhin 6,2 Zoll groß, es löst mit 2168 x 832 Pixeln auf.

Weitere technische Daten

Zur Ausstattung zählen weiter ein Qualcomm Snapdragon 888 mit maximal 2,84 GHz, 12 GB RAM sowie 256 oder 512 GB interner Speicherplatz. Dieser ist in beiden Fällen leider nicht durch eine Micro-SD-Karte erweiterbar. Die Triple-Kamera auf der Rückseite setzt sich aus einem Weitwinkel, Ultraweitwinkel und Telezoom mit jeweils 12 Megapixeln zusammen. Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls vorhanden. Das Samsung Galaxy Z Fold 3 kommt bereits am 27. August 2021 in den Handel, wobei dann Android 11 zusammen mit Samsungs angepasster Benutzeroberfläche One UI in der neuesten Version vorinstalliert sein wird.
Technische Daten für das Samsung Galaxy Z Fold3 5G
Betriebssystem Google Android 11, OneUI 3.1
Display Innendisplay 7,6 Zoll faltbar, 2208 x 1768 Pixel, Dynamic AMOLED 2x, 120 Hz, 374 ppi, UTG mit Kunststoffüberzug;
Aussendisplay 6,2 Zoll 2260 x 832 Pixel, Super AMOLED, 387 ppi, Corning Gorilla Glass Victus
Prozessor Qualcomm Snapdragon 888, Kryo 680, 5 nm Prozesstechnologie, 64-Bit (1x 2.84 GHz + 3x 2.42 GHz + 4x 1.80 GHz)
Speicherkapazität 256/512 GB UFS 3.1
Arbeitsspeicher 12 GB LPDDR5
Hauptkamera Triple-Cam, 12 MP (Hauptkamera, f/1.8, 83°, 1.8 µm, OIS, 2PD) + 12 MP (Ultra-Weitwinkelkamera, f/2.2, 123°, 1.12 µm, FF) + 12 MP (Zoomobjektiv, f/2.4, 45°, 1.0 µm, OIS)
Frontkamera Dual-Cam, 4 MP (Under-Display, f/1.8, 2.0 μm) + 10 MP (Cover, f/2.2, 1.22 μm)
Video 7680 x 4320 Pixel (8K UHD, nur Wiedergabe), 3840 x 2160 Pixel (4K UHD), 1920 x 1080 Pixel (Full-HD), 1280 x 720 Pixel (HD)
Besonderheiten Fingerprintsensor (seitlich), Gesichtserkennung, GPS, Stereo-Lautsprecher mit Dolby Atmos-Technologie, Geo-Tagging, IPx8
Sensoren Beschleunigung, Fingerabdrucksensor, Gyro-Sensor, geomagnetischer Sensor, Hall-Sensor, Lichtsensor, Näherungssensor
SIM-Karten 2x Nano-SIM + eSIM
Verbindungen 4G (LTE), 5G, Bluetooth 5.0, WLAN AX, NFC, USB Typ C
Farben Phantom Green, Phantom Black, Phantom Silver
Akku 4400 mAh, Schnellaufladung, kabelloses Laden
Maße 158,2 x 128,1 x 6,4 mm, Geschlossen 158,2 x 67,1 x 14,4 mm
Gewicht 271 Gramm
Preis ab 1799 Euro


Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es ist ein interessantes Stück Technik. Gefällt mir sehr. Nur habe ich keine Verwendung dafür. Mal schauen was die Zukunft noch so bringt.
 
"Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls vorhanden"

wo denn bitte? irgendwie finde ich die Info nicht.
 
@conci: Steht in der Tabelle, der ist (vermutlich im Power-Button) seitlich untergebracht.
 
@Breaker: Dankeschön. Klingt blöd aber das wäre für mich ein Grund gewesen zu wechseln wenn er im Fold3 wieder unter dem Bildschirm gewesen wäre. Der im Fold2 ist einfach unterirdisch schlecht im Vergleich zu meinen bisherigen Samsung Galaxy S. Y und treibt mich nämlich in den Wahnsinn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen