Tablets haben ihren Höhepunkt hinter sich: jetzt sinken die Nutzerzahlen

Ab sofort geht es für Tablets nur noch abwärts - sagen zumindest Marktforscher. Nach Angaben von Forrester Research haben die bis vor noch nicht allzu langer Zeit recht beliebten Tablets inzwischen ihren Zenit überschritten, so dass die ... mehr... Tablet, Samsung, Octacore, Android Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1, Samsung Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016), SM-T580, SM-T585 Bildquelle: Samsung Tablet, Samsung, Octacore, Android Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1, Samsung Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016), SM-T580, SM-T585 Tablet, Samsung, Octacore, Android Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1, Samsung Tablet, Samsung Galaxy Tab A 10.1 (2016), SM-T580, SM-T585 Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Tablet ist auch nicht für jedermann gedacht. Nur haben das viele Lemminge erst nach dem Kauf bemerkt. PS: So groß kann für mich kein Smartphone werden wie ich ein Tablet habe.
 
Wenn man sich in der 8" Klasse eines kaufen will, merkt man sehr schnell, dass es mit LTE, mind. 32GB Speicher usw eigentlich nichts mehr bei Android gibt. Mein Nexus 7 zu ersetzen ist echt eine Herausforderung. Mal sehen, ob es das Mediapad M3 von Huawei schafft.
 
@3Komma14: 8" für ein Tablet ist auch einfach zu wenig Unterschied zum heutigen großen Smartphone.
 
Ich denke mal, das auch der Trend weitaus eher zu 2in1 Geräten geht, da diese aufgrund der zusätzlichen Tastatur weitaus Nutzerfreundlicher und Effektiver einsetzbar sind, dazu kommt, das diese Geräte oft auch mehr Leistung bieten und mit 10,1 bis 12 Zoll weitaus bessere Nutzerqualitaeten haben.
Notebooks in klein eben, die auch als leichtes Tabled genutzt werden können und aufgrund Ihres niedrigen Gewichts und Guter Akkuleistungen gerade im Mobilen Sektor interressant sind. (3G/4G Ausstattung vorausgesetzt), Smartphones eignen sich nicht wirklich zum Arbeiten, bi Privatnutzern für Facebook und CO noch akzeptabel, sind sie aber nicht für den Professionellen Einsatz zu gebrauchen. Dazu kommt, das die ersten Generationen der Tableds ohne 3G/4G praktisch nur Zuhause nutzbar waren (oder man schleppte zusätzlich sein Smartphone mit (meist nur W-Lan möglich). Das der Verkauf dieser Geräte zurückgeht dürfte vollkommen Logisch sein, Billigmüll mit nur 8 oder 16GB Speicher und 512MB/1GB Ram wird nicht mehr gekauft, Keine Leistung, Langsame Verarbeitung von Daten, Schlechte Bildschirme und damit verbundene niedrige Auflösungen sind weitere Gründe. Gute Tableds mit Leistung, Langer Akkulaufzeit, starken Prozessoren, genügend Ram und Speicherausbau sowie Hohen Auflösungen kosten nunmal Geld und können nicht zu Preisen von 50 bis 250,-€ vertrieben werden, damit sind sie aber dann zu Teuer für viele Menschen, die ein Mobiles Drittgerät ansonsten gerne sich leisten würden. Beim Einsatz im Profibereich sieht das allerdings anders aus.
 
@MichaelU: Träum weiter.
2-in-1 Gerät sind im Prinzip nichts anderers wie die gescheiterten Netbooks
oder Tablets mit einer an/abstöpselbaren Tastatur. Und zumindest MS ist mit
seinen überteuerten Surface-Tablets(mit Tastatur) ja auch schon richtig eingebrochen.

http://derstandard.at/2000056705006/Microsoft-Drastischer-Rueckgang-bei-Surface-Verkaufszahlen

Sprich: der ganze Formfaktor ist unbrauchbar....und zwar fürs produktive Arbeiten
genauso wie fürs zocken.
 
@Selawi: Weder Netbooks noch die darauf folgenden Tablets sind im eigentlichen Sinne gescheitert, sondern durch ihre Weiterentwicklung abgelöst worden.

Lässt Du beim Netbook das Keyboard weg und ersetzt es durch den Touch-Bildschirm, hast Du Dein Tablet.

Für das, wofür sie gedacht sind, ist der Formfaktor (sei es reines Tablet, sei es das "größere Smartphone") mitnichten obsolet.
 
@Selawi: Da ist nichts gescheiter. Weil es kommt nicht darauf an, was gewinnt oder was scheitert.

Es kommt auf den Anspruch und auf die Aufgabe an, die der User damit bearbeiten will. Und dafür kann das eine besser und das andere Gerät weniger gut geeignet sein. Sooo einfach ist das! Und daher ist es auch git, wenn es ein vielfältiges Angebot gibt.
 
"dass die Zahl der Tablet-Nutzer endlich zu sinken beginnt." Na endlich. Das wurde aber auch Zeit.
Nee ernsthaft, für mich und meine Familie sind Tablets nicht mehr wegzudenken. Trotzdem muss ich sagen, dass vor allem bei Spielen das Potenzial dieser Geräte verschenkt wird. Ich hab mittlerweile keinen Bock mehr auf den ganzen Schrott der sich gerade in diesem Bereich in den Appstores tummelt. Vor 5-6 Jahren hatte man noch das Gefühl, da gibt es viele spannende Titel. Heute gibt es nur noch Werbung und Beschäftigungstherapie.
 
@Givarus: Der Trend - nur noch gezielte Apps zu laden - ist auch bei mir angekommen. Das Abenteuer ist verflogen. Obgleich ist zum heutigen Stand nicht auf so ein 2in1-Dingens wechseln würde. Das Tablet ist - so wie ich es für meine Zwecke ausgestattet habe - jedem Rechner gleichwertig. Und das mobil mit 3G/4G. Für große Aufgaben (Videos, Rendering zB) ist ein Desktop noch erforderlich.
Heute gibt es auch immer noch tolle Apps. Ich suche gerade die aus, die ohne die lästige Werbung auskommen. Die paar Euro sind einem dort Wert.
 
ich hab mein ipad mini seit es rausgekommen ist in benutzung. akku hält noch ewig und alles funktioniert wie am anfang. wenn das bei allen tablet usern so ist denk ich ist es gerade am tablet markt nicht notwenidg sich alle 2 jahre ein neues zu holen.
 
Ist mir schleierhaft, wie Phablets als Tablet-Ersatz taugen sollen.

Ich habe ein Mate 9 mit 5,9 Zoll und gegen das 9,7 Zoll iPad kommt es nie und nimmer an.
Browsen, Ebooks, Comics u.a. Anwendungen sind auf dem Mate allenfalls Notlösung, sonst nichts.
Die Infos werden auch auf 5,9 Zoll noch dermaßen gequetscht, dass es einfach keinen Spass macht.
Null Übersicht! Pfui! Das gilt umso mehr für PDF Dateien, deren starres Layout fast ausschließlich für größere Bildschirme gemacht ist.

Ich denke, die meisten Leute haben einfach kein Interesse an einem Tablet, weil sie schlicht nicht in das Nutzungsprofil passen. Beim Browsen gilt: Je größer, desto besser. Darum erledigen das viele Leute noch immer am Schreibtisch. Ebooks sind für die meisten Leute uninteressant oder sie verwenden dafür einen "Ebook-Reader", ggf. auch ein richtiges Buch mit Seiten.

Ich hingegen kann mir den Alltag ohne Tablet längst nicht mehr vorstellen und verbringe damit an manchen, eher faulen Tagen, sogar mehr Zeit als am Schreibtisch.
 
@GSMFAN: Vergleiche das Mate 9 aber dann mit einem 7 Zoll-Tablet.
 
@floerido: Naja, klar, 7 Zoll sind auch keine gute Tablet Größe, hatte ich auch schon und das war nix.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen