Polizei gelingt Schlag gegen Betreiber diverser Fake-Online-Shops

Polizeibehörden in Bayern ist ein Schlag gegen die Betreiber verschiedener Fake-Online-Shops gelungen. Diese sollen mit betrügerischen Angeboten im Netz immerhin eine sechsstellige Summe ergaunert haben. Die Aktion selbst wurde bereits im April mit ... mehr... Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Bildquelle: world.edu Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität world.edu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wurde aber auch mal Zeit
 
Wer zahlt im Paypal Zeitalter eigentlich noch mit Vorkasse... ??? Kann die Käufer einfach nicht verstehen...
 
@Meikelmad: Die dich vermutlich genauso wenig. Tust ja grade so, als ob Paypal die eierlegende Wollmilchsau schlechthin sei. Ich verstehe inzwischen Menschen ziemlich gut, die sich auf den Standpunkt stellen: Es gibt auch ein Leben ohne Paypal und genau das will ich führen - da mein Vertrauen in die durch deren überzogene Radikalität zunichte gemacht wurde.
 
@Meikelmad: weil nicht jeder paypal hat bzw. haben möchte...
 
@Meikelmad: Ist Paypal nicht vorkasse? Ich dachte immer, wenn man bestellt und per Paypal bezahlt, dass damit der Kaufvertrag auf 2 Parteien erweitert wird. 1. der, dessen Produkt man haben möchte und 2. der, der die Kohle vorschießt, bis sie per Lastschrift ausgeglichen worden ist. Und eines kann ich Dir sagen. Auf Rechnung arbeiten heute die wenigsten, da man einfach auf zu hohen Forderungen sitzen bleibt.
 
@SunnyMarx: "Auf Rechnung" sollte man sich als Kunde eh dreimal überlegen weil es sehr oft über Firmen wie Klarna abgewickelt wird. Und was die so alles machen für Rechnungsbetrag von 20€ kann man sich ja mal ansehen. Ansonsten gibt es noch Nachnahme, Kreditkarte, GiroPay etc. pp. Bei Paypal hat man halt den Vorteil des Käuferschutzes. Wer das nicht nutzen will muss das Risiko halt selbst eingehen. Ich für meinen Teil jage unbekannte Shops aber erstmal durch die Suchmaschinen bevor ich da was bestelle ;)
 
@Cosmic7110: Klarna ist ja auch keine wirkliche Rechnung. Klarna zahlt vorab an den Händler. Und Klarna ist ein Unternehmen, dass durch eine Inkassogruppe gegründet wurde. Passend, oder? Man bestellt auf Rechnung, und verpasst man die Frist um einen Tag, weil was dazwischen kam, wird die Rechnung einfach mit Aufschlag zum Schreibtisch gegenüber gereicht. Und schon ist Inkasso-Unternehmen wieder um ein paar Euronen reicher. :o)
 
@SunnyMarx: mag ja sein, Für Standardkunden JuppSchmitz steht da halt nur "Zahlung auf Rechnung" -> "ui, Toll mach isch" Dazu kommt das ganze kleingedruckte von Klarna ;)
 
@Cosmic7110: Um ehrlich zu sein, ich hab noch nie "per Rechnung (Klarna)" gezahlt. Also hab ich mir auch nie das Kleingedruckte durchgelesen. Aber mehr als 1,99 Gebühr werden die schon an so einem Posten haben. :o) Google und Facebook machen Milliarden mit dem Abschöpfen von Daten. Also wird auch Klarna dementsprechend ihren Nutzen aus dem Datensatz ziehen.
 
Hey, der entscheidende Faktor ist doch der Käuferschutz bei Paypal und anderen div. Zahlungsportalen... Es müssen doch alle Alarmglocken schrillen, wenn Paypal oder ähnliche Dienste auf den Shopseiten nicht angeboten werden...
Aber wieso sind Menschen im Internet, in der heutigen Zeit einfach noch bereit, per Vorkasse oder Nachnahme zu zahlen? Es gibt doch fast täglich Berichte über diese Betrugsmaschen. Wenn dann auch noch Artikel mit 50% Rabatt vom offiziellen Verkaufspreis angeboten werden, versagt bei den meisten Konsumenten der gesunde Menschen Verstand... wünsche Euch ein nettes Weekend und Augen auf beim Internetkauf... ;-)
 
Komisch, Flirtbasar.de gibt es noch immer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen