Warten auf den Launch: Office 2016 Apps im Windows Store gesichtet

Microsoft scheint sich schon gut für den angekündigten Launch der Office-Apps im Windows Store gerüstet zu haben. Mittlerweile sind alle Apps - von Word über Outlook bis hin zu Powerpoint über die Suchfunktion im Store zu finden. mehr... Windows 10, Windows, Office, Office 365, Microsoft Office, Windows 10 S Windows 10, Windows, Office, Office 365, Microsoft Office, Windows 10 S Windows 10, Windows, Office, Office 365, Microsoft Office, Windows 10 S

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Warten auf den Lauch" - jaja, dass kenn ich von der Muckibude.
 
"Für die vollwertige Office-Suite ist ein Office 365-Abonnement erforderlich"
Schade das es keine attraktiven Angebote ohne Abo dort gibt.
 
Kein Access, keine Verwendung.
 
Ach, das Office 365-Abo ist doch gar nicht so übel. Ich habe zwei PCs und einen Mac zu Hause, dazu das 365 Home-Abo mit 5 Lizenzen (inkl. Outlook und Access). Regelmäßig kann man das 365-Abo bei Amazon für 50,- (anstatt regulär 100,-) ergattern. Mache ich jetzt schon seit mehreren Jahren so. Besser als drei Einzellizenzen kaufen und alle 3-4 Jahre wiederholen, weil es eine neue Version gibt.
 
@Fortytwo: Auch 50,- EUR wären mir zu viel Geld wenn ich eine vergleichbare Office Suite in Form von Open Office oder Libre Office kostenlos kriege, die dann nicht nur auf 5, sondern auf unbegrenzt vielen Geräten installierbar ist, die nicht den Dienst quittiert wenn ich nicht jedes Jahr Geld für sie zahle oder einmal kein Internet habe um sie zu reaktivieren und die ich zudem noch in einer portablen Version mit meinen persönlichen Einstellungen auf einem USB-Stick zu jedem PC tragen und dort ganz ohne mühselige Installation und Aktivierung nutzen kann.

Auch das ich Bekannten, die selbst vielleicht gar keine oder eine andere Office-Software haben, aber meine Dokumente lesen und bearbeiten können wollen, einfach ein Libre Office oder Open Office zu meinen Dokumenten auf ihren USB-Stick kopieren kann, mit dem sie dann meine Dokumente sicher lesen und bearbeiten können, ist mit MS Office nicht machbar.

Fazit: Open Office/Libre Office sind gratis und haben, wie ich oben gezeigt habe, sogar diverse bedeutende funktionelle Vorteile gegenüber MS Office. Warum soll ich da !jährlich! 50EUR oder sogar noch mehr für eine MS Office 365 Lizenz zahlen, obwohl mich diese Lizenz viel mehr einschränkt als die von Open Office und Libre Office? Ist es neuerdings ökonomisch sinnvoll Geld auszugeben, wo man bei kostenloser Software sogar in wichtigen Punkten bessere Funktionalität bekommt?
 
@monumentum!: Hier geht es nicht um Alternativen zu Microsoft Office, sondern lediglich darum, wie man legal bei Office365 sparen kann. Oder anders: wenn ich mir ein MacBook kaufe, dann brauche ich keinen Klugscheisser, der mir versucht zu erzählen, dass ein PC-Notebook (am besten noch mit Linux als OS) alles besser kann und viel weniger kostet.
 
Sind da nun die indirekte angedeuteten Funktionen nun schon in Office 365 enthalten - es behauptet immerhin, immer das neueste Office zu installieren und gestern kam auch ein langes Update (dauerte 30 Minuten zum Herunterladen) und das mit ISDN und hat jetzt die Version 1704-8067.2115.
Neuerungen habe ich allerdings nicht gesehen.
Oder ist das eine ganz anderes eigenständiges Officeprogramm (so wie Open Office), das mit Office 365 gar nichts zu tun hat oder ein Update für Office 2016? Das Angebot ist derzeit ziemlich unübersichtlich.
Das englische Gezappel und Gebrabbel mit Werbung da oben hilft nicht, um irgendwas dazu zu erklären.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen