iPhone 7: Wenig verändertes Design soll Verkäufen geschadet haben

Beim bewährten Design bleiben oder mehr Mut wagen? Das ist für die Hardware-Hersteller immer wieder eine schwierige Gratwanderung. Das ist auch bei Apple, wo das Design eine besonders wichtige Rolle spielt, nicht anders. Neue Marktforschungsdaten lassen aber ... mehr... Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Bildquelle: Alexander Böhm Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Apple, Iphone, Apple iPhone, iPhone 7, iPhone 7 Plus, Apple iPhone 7 Alexander Böhm

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was ist da so besonders an dem Design sieht das wie hunderte andere auch.
 
@lolpop: Nein das Iphone ist Eckig mit runden Kanten bei allen anderen sind die nur abgerundet.
Der unterschied ? Frag Apple vielleicht bekommst dann eine Logische Antwort.
 
Ernsthaft? Ich kenne einige, die das 7er haben liegen lassen, wegen des sehr hohen SAR Werts und wiederum andere, die auf das 8er warten, weil sie zum Zehnjährigen einen "Quantensprung" erwarten. Wieder andere haben sich schlicht für das SE entschieden, weil ihnen das 6er und das 7er zu gross sind. Also ich schätze mit dem Design sind sie auf dem Holzweg.
 
@b.marco: zumal das Design grundsolide und die Leistung beim 7er spitze sind. Viele mögen sich an das Design des 6er sattgesehen haben. Ich frage mich, wieso die Menschen so schnell an verschiedene Dinge gewöhnen. Es wird doch dadurch nicht schlechter. 0.o
 
@wingrill9: Nehmen wir den 24 Monatszyklus. Ist ein Update vom 6 aufs 7 merkbar oder hat man dann nicht doch das Gefühl nur ein leichtes Facelift zu kaufen?
 
@floerido: Eindeutig Facelift mit mehr Leistung. Ebenso wie beim Klassiker 5SE. Gutes Design wird persé nicht mit dem Alter schlechter.
 
@b.marco: 99% kaufen sich nur dann ein neues iPhone wenn man dem alten schnell ansieht, dass es nicht das neueste ist.
 
Der Kamerabuckel und die Front samt Ränder sind auch ästhetisch nicht wirklich ansprechend. Da haben die Android-Hersteller bewiesen, dass bei selbiger Größe mehr Display möglich ist.
 
@balthazar: Wenn ich mich mal so umgucke, haben die ganzen Tussis, die ich in der Raucherecke bei uns in der Firma sehe, ihre Äppelteile eh in irgendwelche Hüllen gestopft, da ist dieser minimale "Buckel" vollkommen Wurscht, weil der eh durch die Hülle auf eine Höhe von Null mm gebracht wird. Kann also nicht wirklich ein schlagendes Argument sein.

Ach ja, zur News: Ich würde ja fast eine Träne für Apple verdrücken, dass es denen fast irgendwie so verdammt schlecht geht...
 
Oder die native Klinkenbuchse wird bevorzugt
 
@Munzer: Ja, die Folgekosten für den Ersatz der Headsets war bei uns eines der ganz großen Argumente gegen dieses Gerät. Davon ab bietet das SE gerade im Firmenumfeld ein deutlich besseres Preis/Leistungs-Verhältnis, weil auf unnötige Features verzichtet wird.
 
die Welt und die Tech-Presse will Revolutionen! leider hat es an einem gewissen Punkt ausrevolutioniert, dann folgt eine längere Phase der Evolutionen, bis die Forschung soweit fortgeschritten ist um wieder etwas revolutionäres vorzustellen.

die Smartphones sind momentan an einem solchen Punkt, wo nur noch längere Forschung hilft.

Beispiel: für ein Flexibles Smartphone, welche man sich auch ans Handgelenk schnallen kann, oder aufklappbar ist, braucht es mehr als nur ein neuartiges, flexibles Display. alle Komponenten und Innereien müssten microklein und flexibel sein. Flexibler Akku, flexible Chips, wie auch bei der Platine etc.
 
@AlexKeller: Naja so Flexibel muss das gar nicht alles sein das einzige was Flexibel sein muss ist die Display Einheit.
Alles andere kann man zwei oder mehrteilig gestalten und mit Flexkabeln verbinden.
Das Gehäuse kann man Flexibel gestalten was aber gegen Metall spricht dann.
Aber die Innereien genauso wie der Akku brauchen nicht Flexibel sein und bei den derzeit üblichen um die 6 Zoll ist auch mehr wie genug Platz.
 
........ oder einfach bei jeder neuen Generation 150.-€ draufschlagen, das belebt das Geschäft.
 
Ich habe mich bei Vertragsverlängerung bewusst für das 6S entschieden, weil das noch einen Klinkenanschluss hat. Das 7er wäre nicht wesentlich teurer gewesen, hatte aber kein Interesse.
 
Ich habe mich für ein SE 64 GB entschieden. Ganz einfach weils doch noch gerade so bezahlbar ist.
 
Das hat aber rein gar nichts mit der Tatsache zu tun das die Leute einfach den Klinkenstecker behalten wollen.
Kollege hatte mit schrecken festgestellt das sein neuen Iphone 7 keine Klinkenstecker mehr kann Reaktion ich behalte mein altes und Verkauf das Neue war mein letztes IPhone wenn die den nicht wieder einbauen.
 
Die fehlende Klinkenbuchse stört mich überhaupt nicht. Ich zögere noch mit dem Kauf des iPhone 7, wegen der GPS-Probleme, für die es scheinbar noch immer keine sichere Lösung gibt. So lange bleibe ich bei meinem iPhone 5s.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:55 Uhr MP3 PlayerMP3 Player
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,99
Ersparnis zu Amazon 22% oder 7