Navigation der Google Maps-App sorgt für Stillschweigen im Gehirn

Jeder kennt in seinem Umfeld vermutlich mindestens eine Person, die sich nur schwer orientieren kann und sich gern mal verläuft. Solche Menschen dürfte es in der Zukunft weitaus öfter geben, da die technischen Hilfsmittel die zuständigen Bereiche ... mehr... Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Bildquelle: Saad Faruque (CC BY-SA 2.0) Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Künstliche Intelligenz, Ki, Gehirn, Denken, Kopf Saad Faruque (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nett, aber ist das auf andere Nutzungen (Apps) übertragbar, so das der eher Spaßige Vergleich von Smartphone Nutzer und Zombies, auf Dauer sehr zutreffend wird?
 
@Kribs: Hätte Vorteil in einer zombi Apokalypse. Als smartphone user ist man perfekt getarnt.
 
@darius_: Aber nur bis der Akku schlappmacht, Panikreaktion wegen suchen der nächsten Ladestation.
 
@darius_: Als Smartphone-User gehört man zu der gehirnlosen Zombiemasse.
 
@Tjell:
Aber Zombies wollen Hirne.
 
@Lord Laiken: Ist das eigentlich irgendwann mal geklärt worden warum?
Schmeken die nur gut, oder soll das als Ersatz fürs eigene verkümmerte dienen?
Das würde auch den "KI" boom erklären, die ja eigentlich nur bessere Bots sind, soll wohl von Fremden Lebenden Gehirn ablenken. :D
 
@Kribs: http://www.todayifoundout.com/index.php/2014/12/zombies-always-depicted-brain-eaters/ :D
 
@wertzuiop123: + Danke, wirklich Danke, wie geil ist das den, Zombies sind Scharf auf Schmerzmittel (Serotonin), ich hau mich weg, da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen!
 
kenn ich schon von Telefonnummern. Als Jugendlicher kannte ich noch alle Telefonnummern meiner Freunde auswendig. Seit die alle im Smartphone drin sind muss ich froh sein, wenn ich meine eigene Nummer kenne :-)
 
@scar1: Macht nix. Einstein wusste seine auch nicht.
 
@scar1:
Aber dadurch ist dir nicht deine Merkfähigkeit abhanden gekommen, dass ist einfach nur eine Prioritätenverschiebung.
Bei dem Navi-Fall geht dir ja gleich ein großer Teil der Orientierungsfähigkeit verloren ...
 
@GRADY: Also doppelt schlimm weil er dann das Telefonbuch nicht mehr findet :D
 
@Paradise:
Fuck du hast recht :D
 
Öh wie war das, das liegt nur daran das wir "alten" Veränderungen nicht verstehen:
https://winfuture.de/news,96722.html#c2992305
bzw
https://winfuture.de/news,96722.html#c2992252
 
naja,bei manchen menschen glimmt eh nur ein kleines flämmchen vor sich hin,von daher nicht wirklich eine neulichkeit
 
Tja, ich hatte diese Orientierungsfähigkeit nie, hab mich grundsätzlich immer wenn ich irgendwo hinwollte verfahren oder verlaufen. Das heißt aber nicht automatisch, dass ich dem Navi blind vertraue, aber missen möchte ich es nicht mehr.
 
Irre neue Entdeckung. Bald findet man heraus, dass der Taschenrechner ebenfalls daran schuld sein könnte, dass die Menschen nicht mehr so gut Kopfrechnen können. Oder Hörbücher nicht sonderlich hilfreich sind, jemanden das Lesen beizubringen.

Applaus an die Forscher!

Der Gleiche Effekt tritt übrigens ein, wenn man zwar fährt, der Beifahrer aber die Richtung angibt.
 
Ist das nicht so auch mit dem merken von Rufnummern? Früher hatte man alles im Kopf... heute wird alles nachgesehen. Fast ein Wunder das der Notruf noch bekannt ist. Mein grösstes Beileid haben die Leute, die sich nicht mal ihre eigene Nummer merken können...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen