Mini-Drohne übernimmt Bestäuber-Arbeit der seltener werdenden Bienen

In Japan wurde eine Drohne erfolgreich getestet, die eine der wohl wichtigsten Aufgaben für die Menschheit überhaupt bewältigen könnte: Die Bestäubung von Blüten. Denn die Erträge der Landwirtschaft sind in vielen Bereichen durch einen ... mehr... Natur, Blüte, Biene Bildquelle: Public Domain Natur, Blüte, Biene Natur, Blüte, Biene Public Domain

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Angeblich zeugen wir Deutschen doch zu wenig Kinder, evtl. könnte man da ja auch....
 
@Besenrein:
Das ist so gewollt.

Earnest Hooton in seinem Hooton Plan
Wolfgang Schäuble - Inzuchtgefahr
Claudia Roth - Deutschland verrecke
Antifa - Bomber Harris, do it Again.
 
@Candlebox: Paranoia?
 
@DON666: Nö, ist mir egal. In spätestens 40 jahren bin ich nicht mehr auf dieser Welt. Bin nichtmal ein Biodeutscher. Habe hier nur ein paar postfaktische, googlebare Nachrichten aufgezählt. ;-)
 
@Candlebox: "Nö, ist mir egal. In spätestens 40 jahren bin ich nicht mehr auf dieser Welt."

Also wenn jeder so denkt dann RIP Welt.
 
@Candlebox: Nu wünsche ich dir, mit jeder Faser meines Körpers, das du 120 Jahre alt wirst :P
 
@kkp2321: Vlt ist er eh schon 80 ^^
 
@wertzuiop123: .. dann müssen wir schnell Fortschritte darin machen, Menschen in Stasis zu versetzen :D
 
@kkp2321: Ich arbeite seit Jahren hart daran, daß dies nicht passieren wird ;-)

Nee, Spaß beiseite, Ernst komm' her.

Mir persönlich ist das wurscht, ob die Deutschen aussterben werden oder nicht.

"Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber."

Berthold Brecht
 
@Candlebox: Ich habe kein Staatsempfinden, von daher bin ich da auch eher nüchtern eingestellt.
 
@Candlebox:
Du meinst alternative Fakten?
 
@Candlebox: Dabei kann der demografische Wandel auch was gutes sein. Wenn man sich vom Wirtschaftsdogma befreien würde, könnte man das Land renaturalisieren, direktere Städteverbindungen ziehen, mehr Platz für jeden einzelnen, keine menschliche Viehhaltung in Städten mehr. Ich sehe soviel gutes in einer geringeren Anzahl von Menschen.
 
@kkp2321: Du weißt aber schon, daß das nicht passieren wird?

Der heutige Europäer im gesamten, fabriziert ca. 1,5 Nachkommen im Schnitt. Für die Erhaltung einer Kultur sind aber mindestens 2,2 Nachkommen pro Generation nötig. Insoweit wird der heutige Europäer weniger. In anderen Kulturen liegt der Schnitt aber bei 4-5 Nachkommen pro Generation, da der Platz anderer Kulturen aber nicht mitwächst, ist eine Verschiebung des Kulturraumes in der heutigen form nicht aufzuhalten. Stichwort: Vision 2050
 
@Candlebox: Es sind 2,1 Kinder, die notwendig sind, nicht 2,2 :P
Ich glaube das sich das irgendwann Akklimatisieren würde. Wir vergleichen uns mit den babyboom Jahren, wo die alle Geworfen haben, als gäbe es kein Halten mehr.
In anderen Kulturen ist die Armut dran Schuld. Die Frauen versuchen viele Kinder zu bekommen, damit wenigstens ein bis zwei Kinder überleben. Alle kritisieren China für die Einkindpolitik, ich empfinde sie als logisch und richtig (Bis auf die Konsequenzen, die unmenschlich gehandhabt werden).
 
@kkp2321: "Es sind 2,1 Kinder, die notwendig sind, nicht 2,2 :P"

Danke Dir, für die Berichtigung meiner falschen Zahl, die ich im Kopf hatte. Das meine ich wirklich ernst. Ich wußte es nicht mehr ganz genau.
 
@Candlebox:

Für die Erhaltung seiner Kultur. Was ist das für ein Satz? Ich verstehe ihn nicht.
 
"Wenn die Biene einmal von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, kein Mensch mehr."

Albert Einstein
 
@Candlebox: Das ist der Grund, warum Einstein als Physiker und nicht als Biologe erfolgreich wurde.
 
@ckahle: Hehe, hast recht. Trotzdem denke ich, daß es so ist ;-)
 
@Candlebox: Nuja, der größte Teil unserer wichtigen Nahrungspflanzen ist nicht auf Insekten angewiesen. Und dann gibts noch ne Menge leckerer Dinge, die von anderen Tierchen bestäubt werden. Guck dir mal nen blühenden Johannesbeer-Strauch an, auf dem sind dafür Ameisen unterwegs.
 
@Candlebox: Außerdem Einstein hätte bei so einer Technik eher gedacht.... nice, geiler shit...... Diese Drohne ist relativ geiler shit..... deswegen ja... Dank der Biene leben wir aber wenns mit Drohnen geht, warum nicht.... ;)
 
Hat einer die Folge Cold mirror mit den künstlichen Bienen geguckt??? Da gruselt es schon etwas.
 
@AngelusJimenez: Du meinst Black Mirror! Aber ja, sofort daran gedacht D:
 
Traurig.... das es soweit kommen muss. 😕
 
Ob das der richtige Ansatz ist? Ich sehe da gleich zwei Probleme:

Es wird gar keine Rücksicht mehr auf die noch vorhandenen Bienen genommen und alles gnadenlos tot gespritzt.
Teile von abgestürzten Mini Drohnen über all in der Umwelt und im Essen.
 
Das ist doch pervers :-( anstatt die Ursache zu bekämpfen bzw die restlichen Arten widerstandsfähiger zu züchten. Soll sie einfach durch Technik ersetzt werde. Denken die überhaupt an die Kosten?
Mann stelle sich folgendes vor, mann fährt auf der Autobahn, anstatt Insekten klatschen einem Drohnen aufs Auto. ich will nicht wissen wie teuer der Quatsch wird. Ganz zu schweigen ob es überhaupt durchsetzbar wäre.
Ps: ja das mit der Autobahn klingt makaber es ist aber so !! ich habe auch nach jeder Wäsche ein sagen wir mal trauerndes gewissen wenn einige Bienen dabei sind.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen