Nächster Office-Sargnagel: Office Insider wird zu Microsoft 365 Insider

Das Insider-Programm ist vielen Microsoft-Fans ein Begriff und der Redmonder Konzern hat entsprechende Testschienen bei vielen seiner Software-Produkte, allen voran Windows. Es gibt natürlich auch Office-Insider, doch diese müssen sich nun auf ... mehr... Microsoft, DesignPickle, Office, Office 365, Microsoft Office, microsoft 365, microsoft office 365, Office Suite, Microsoft 365 Business, Microsoft Office 365 Logo, Microsoft 365 Logo Microsoft, Office, Office 365, Microsoft Office, microsoft 365, microsoft office 365, Office Suite, Microsoft 365 Business, Microsoft Office 365 Logo, Microsoft 365 Logo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich bin mir nicht sicher, ob der Ausdruck "Sargnagel" hier passend ist. Hinterlässt bei mir ein kleines Geschmäckle von clickbait.
 
@fred8: Ein Produkt wird umbenannt. Das ist wie ein Weltuntergang, oder nicht?
 
Dieser ewige Cloud zwang ist so ermüdent.
 
@vargeron:?
 
@Wolfi_by: ich meine damit das diverse Software hersteller ihre on Premise Produkte zugunsten von Cloud-Lösungen einstampfen. ich zähle in diesem Zuge Microsoft dazu da es ja wohl absehbar ist das microsoft die normalen Lizenzen durch seine Office 365 Cloud Lösung ablösen wird. mir Persönlich geht diese Entwicklung wahnsinnig auf die nerven.
 
@vargeron: Zu Deinen Nerven kann ich nichts sagen, aber wäre interessant irgendein Argument zu hören.
 
@Nunk-Junge: ich bin kein Fan davon das Firmen-Daten irgendwo in einer Cloud auf servern rumliegen über die ich keine direkte Kontrolle habe. aber das ist wohl meine persönliche Meinung.
 
@vargeron: Man kann eine persönliche Meinung haben, aber man sollte sich nicht auf sein Bauchgefühl verlassen, denn das taugt bei Sicherheit nicht viel. Es gibt Argumente die für on premise-Lösungen sprechen und welche die für Cloud-Lösungen sprechen. Genauso gibt es Argumente dagegen. Man sollte die gut überlegen und dann abwägen. Wir haben unter unseren Kunden auch welche aus der öffentlichen Hand. Dort ist aktuell die Panik nach den Sicherheitsvorfällen der letzten Zeit sehr groß. Eine ganze Reihe Unis sind platt gemacht worden, z.B. TU Berlin, Uni Duisburg, HAW Hamburg und Stadtverwaltungen, z.B. Potsdam. Diese brauchen oft viele Monate (!) bis sie wieder voll im normalen Betrieb sind trotz sehr hohen Personaleinsatzes. Daher wird vielen klar, dass reine on premise-Lösungen ein unkalkulierbares Riskio darstellen können. Entsprechend starten hektisch viele Projekte zur Risikominimierung...
 
@vargeron: ok... Aber was ist so schön dran Software auf CD zu haben die vermutlich bereits beim Erwerb veraltet ist?
 
@Wolfi_by: Microsoft bzw. Office ist ja nur ein Beispiel. hier gehts mir ja nicht um die Installationsmedien. es gibt nun mal einige anbieter bei denen ich mitlerweile gar keine möglichkeit habe ihr Softwareprodukt bei mir auf einem eigenen Server laufen zu lassen, sondern ich muss deren Cloud-Server nutzen wenn ich die Software verwenden möchte. Aber dieser Beitrag ist wohl der falsche Ort um das zu diskutieren also vergesst einfach das ich was gesagt habe und ignoriert mich einfach :).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!