Twitter Blue verschoben, um Apples 30-Prozent-"Steuer" zu verhindern

Vergangene Woche hat Elon Musk angekündigt, dass Twitter Blue und damit die kostenpflichtige Verifizierung für alle diese Woche startet oder besser gesagt in überarbeiteter Form zurückkehrt. Doch das Chaos unter der Führung von Musk geht weiter, ... mehr... DesignPickle, Social Network, Twitter, Elon Musk, Musk, Tweet, Twitter Vogel, Elon Twitter, Twitter Microblogging Social Network, Twitter, Elon Musk, Musk, Tweet, Twitter Vogel, Elon Twitter, Twitter Microblogging

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für ein Irrenhaus.
 
@DON666: Großartige Zusammenfassung der Artikel zu Twitter in den letzten Wochen !!!
 
@DON666: Das Motto der Stunde für fast alles derzeit. ^^
 
@Runaway-Fan: das Motto des Jahres 2022?
 
Unternehmen bekommen einn goldenen Haken. :-)
 
@DominiqueS: Es sei denn, sie gehören Musk, dann ist der Haken nur vergoldet :D
 
Das macht doch keinen Sinn was ihr da schreibt. Damit er keine 30% abgeben muss verzichtet er komplett auf die Einnahmen? Und das weil er kein Geld hat?
 
@mlodin84: Das macht schon Sinn. Er wird da einen "Umweg" nutzen, damit die 30% nicht fällig werden, sofern es gelingt. Er ist jetzt aber halt da angekommen, wo Spotify schon vor 4 Jahren war.
 
@mlodin84: Das macht schon Sinn aus sich des pseudo libertarian Sh.ithole. Er will an der Spitze der Nahrungskette stehen und kassieren und nicht zahlen !
 
@Schwips2020: epic klagt doch auch gegen apples 30%, wo is das Problem? ich erachte 30% auch als Abzocken von Monopolisten.
 
@mlodin84: Zumindest der Teil dass er die 30% nicht zahlen kann, ist tatsächlich etwas kurios. Natürlich kann er die zahlen, er bekommt sie ja gar nicht erst ausgeschüttet. Ein verschuldeter Arbeitnehmer kann auch 30% Lohnsteuer immer problemlos zahlen.
 
@jackii: Twitter blue wird deshalb jetzt 30% teurer. Er darf es aber laut Apple-Richtlinie nicht sagen, deshalb muss er es erst mit der Rechtsabteilung klären.
Twitter "muss" angeblich den Preis nehmen zur Kostendeckung, somit "kann" er nicht weniger dafür durch die Steuer einnehmen.
 
Kann man diesen ganzen Twitterkram nicht einfach mal abschalten jetzt.... Und dieser Musk, kann dem mal einer kräftig in seinen allerwertesten treten? Vielleicht wird der dann mal wieder klar in der Birne. ;) Sorry, musste einfach raus. :D
 
@WLanHexe: wenn du auf einer einsamen Insel leben würdest auf der nur ein Smartphone mit Twitter ohne restliches Internet vorhanden wäre, würdest DU als Nutzer von dem ganzen Spektakel nichts mitbekommen. Das Ganze ist nur deshalb so "irre" weil in den Medien grade über jedes Stöckchen gesprungen wird, das redseelige Menschen wie Musk grade ins Netz knallen. Genauso wie damals Trump. Man hat jetzt eine Figur gefunden die täglich für frische News sorgt.

Man könnte einfach auch mal die mediale Berichterstattung einstellen, den Mann einfach nen halbes bis Jahr machen lassen und dann einen Vergleich ziehen was sich geändert bzw. verbessert/verschlechtert hat. Ist natürlich nicht so spannend ;-)
 
Ist doch Google das gleiche. Haben doch auch 30%
Oder warum schiesst er nun gegen Apple.

Oder wo für ihn das mit Apple neu ist, vielleicht hat er es bei Google noch nicht mitbekommen? :D
 
@tomsan: Auf Android kann man zumindest APK-dateien installieren, deswegen.
 
@Tom 1:

Hm? Macht doch keinen Sinn. Geht doch um das bezahlen. Twitter möchte doch Geld. Geht nicht darum, dass man auch von sonstwo APKs bekommen könnte.
 
@tomsan: Doch darum geht es auch.

Wenn du nur ein wenig weiterdenken würdest, anstatt bei "Twitter möchte Geld" aufzuhören. Dass Twitter Geld braucht ist schon verstanden. Die stehen seit Jahren knapp übers Wasser.

Was denkst du mit welchem Argument Twitter gegen Apple vorgehen würde? Siehe die Epic v Apple Klage (und danach Google).

iOS und Android haben eine Duopoli, aber auf Android kann das Gegenargument von Sideloading gemacht werden. Somit kann Google sagen "Nutzer sind nicht auf dem Play Store angebunden", obwohl sie das sehr wohl sind, da die proprietären Play Services APIs in fast jeder App integriert sind.

Apple ist einfach ein leichteres Target, darum geht's.
 
@tomsan: ich glaub Google untersagt dir nicht die Abwicklung über eigene Dienste, Apple schon. Tinder bsp wickelt komplett ohne Google ab
 
@Cryptona:
Du meinst, an den in-App Käufen wäre Google nicht beteiligt?
Hm, könnte sein. Apple verlangt dafür auf jeden Fall die Prozente. Ist ja auch der Grund für den Streit mit EPIC.
 
@tomsan: nein, ich meine dass du die Wahl hast ob du das Abo zu 30% über Google laufen lassen musst oder ob du bsp paypal nutzt. Apple erlaubt das bsp 100% nicht
 
Rückblickend auf Epics Eskapaden rund um den App Store wünsche ich Elon..äh...viel Glück oder so..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Beliebte Twitter Downloads
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr ECO-Worthy Solarpanel KitECO-Worthy Solarpanel Kit
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
143,63
Ersparnis zu Amazon 16% oder 26,36
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!