EU: Wir können bei Chips gar nicht unabhängig von Asien werden

Angesichts der Versorgungsprobleme der europäischen Industrie mit Halbleiter-Produkten wird der Ruf nach einer Eigenversorgung mit Chips immer lauter. Allerdings glaubt die zuständige EU-Kommissarin nicht an eine Unabhängigkeit als erreichbares Ziel. mehr... DesignPickle, Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Hardware, Gpu, Prozessoren, Chips, Nanometer, System On Chip, Wafer Prozessor, Cpu, Chip, SoC, Hardware, Gpu, Prozessoren, Chips, Nanometer, System On Chip, Wafer

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Deutschland und Europa haben sich in der Produktion von Komponenten selber abgeschafft und stehen sich jetzt mit der eigenen Bürokratie im Weg - aber wir sind ja Innovationsland und Digitalstandort, daher werden wir das schon schaffen </ Ironie>
 
Man muss nicht 100% unabhängig sein.
Man sollte aber immer 2 mögliche, voneinander unabhängige Bezugsquellen haben.
 
Klar kann man Unabhängig werden. Man muss es nur WOLLEN. Selbstverständlich wird es nicht einfach und schon gar nicht billig. So eine moderne Chipfabrik und die dazugehörenden Halbzeuge herzustellen kosten nun mal Milliarden an Euros. ABER, wenn man die zum Teil sinnlose Verschwendung von Steuern beseitigen würde, wären diese Werke bereits bezahlt. Ein weiterer Vorteil wäre, die Schaffung von Arbeitsplätzen. Denn die Produktion von was auch immer, fördert und fordert eine entsprechende Infrastruktur zur Versorgung der Arbeiter/innen.
Das was im Wege steht ist einfach die Profitgier der Entscheider....
 
Selbstgemachtes Leid, daher kein Mitleid.

Aber im Kapitalismus ist das eben genau so gewollt.

Was würden die ganzen Chips kosten, wenn die in Deutschland produziert werden - das kann sich doch keiner leisten, niemand würde es kaufen, somit nicht markttauglich. *ein bisschen Sarkasmus muss sein*

Echt traurig!
 
Was oft vergessen wird ist, dass es keine einseitige Abhängigkeit ist. TSCM und Samsung sind im High End Bereich von den Chipfertigungsmaschinen von der europäischen Firma ASML abhängig, die im Highend-Bereich eine Monopolstellung inne hat.
Es ist also eine gegenseitige Abhänigkeit. Europa ist von Chips aus Asien abhängig. Aber Asien kann keine High End Chips ohne europäische Maschinen bauen.
Gegenseitige Abhänigkeiten können sehr stabil sein. Und die jetzige Krise hat damit wenig zu tun und auch mehr heimische Produktion würde daran wahrscheinlich nur wenig ändern.
 
also gleichbedeutend wie eine bankrotterklärung! was mache ich Jobmässig überhaupt noch als ITler hier? ich muss ja immer auf Draht sein, also sollte ich ja dort hin wo die Musik spielt, also weg aus Europa
 
@AlexKeller: Weil ITler grundsätzlich nur Halbleiter fertigen. Was du meinst sind eher Elektrotechniker.
 
ASML ist niederländisch, ARM britisch - da sollte sich doch was machen lassen!

Sinnvoll wäre z.B. ein Daimler-Volkswagen-Joint-Venture zur Chipfertigung oder so. Immerhin verbaut die Branche ja immer mehr Chips.
 
@DRMfan^^: Wenn die Übernahme von nvidia durch ist, war ARM britisch
 
Ist halt Neuland für die.... wenn kein Wille, dann auch kein Weg, das ist klar!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!