Microsoft verärgert Edge-Nutzer mit "Kauf jetzt, zahl später"-Bloatware

Der Redmonder Konzern kann in den vergangenen Jahren auf viele Erfolge blicken, wenn es um das Thema Software geht. Doch man kann auch nicht die Finger von Bloatware lassen, sehr zum Ärger der Nutzer. Nun ist es wieder soweit, genauer gesagt beim ... mehr... Microsoft, DesignPickle, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan Browser, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Edge Chromium, Microsoft Browser, Edge Browser, Edge Logo Microsoft, Browser, Logo, Edge, Microsoft Edge, Spartan Browser, project spartan, Spartan, Microsoft Spartan, Edge Chromium, Microsoft Browser, Edge Browser, Edge Logo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Da ist dat Tierchen wohl nach MS Meinung groß genug gepäppelt worden und kann geschlachtet werden / endlich den angedachten Profit abwerfen .. ?
 
Was heutzutage schon angeblich ausreicht, um etwas zu "zerstören"... Naja, ich finde das eher lächerlich.
 
@DON666: Du findest aber auch das meiste, was Microsoft macht, grundsätzlich gut. Ich kenne niemanden, der soetwas als positive Änderung ansieht.
 
@ger_brian: Nicht positiv, sondern sowas ist mir wurscht.
 
@DON666: klar, gerade bei Bezahlvorgängen will man doch Software von dritten integriert haben. Je mehr Angriffsvektoren, um so besser.
 
@Fropen: Das ist doch keine Software, sondern ein blöder (Werbe)-Link.
 
@DON666: eben nicht.
https://techcommunity.microsoft.com/t5/articles/introducing-buy-now-pay-later-in-microsoft-edge/m-p/2967030
 
Mir gefällt die penetrante Art und Weise nicht, wie Microsoft versucht die User zur Nutzung bestimmter Programme oder Features zu nutzen. Das war bei Windows 10 schon grenzwertig, wurde bei Windows 11 jetzt auf die Spitze getrieben. Siehe Standardbrowser-Einstellungen etc.

Ich probiere jetzt mal in Ruhe Linux aus und schaue ob das für mich eine Alternative ist. Werde aber auch in Zukunft weiterhin MS-Dienste nutzen, für Office und Teams gibt es einfach keine ernstzunehmende Alternative.
 
@FuzzyLogic: schau dir kubuntu oder andere kde basierte distros an. Mit denen bin ich am schnellsten warm geworden dass usability als Desktop sehr gut ist und die umgewöhnung von Windows vielleicht sogar am einfachsten.
 
@nemesis1337: habe mir ein Dell XPS 13 bestellt, da ist jetzt erstmal Ubuntu drauf. Aber wenn ich es richtig verstanden habe, lässt sich der Desktop relativ leicht tauschen.
 
@FuzzyLogic: Ja: sudo apt-get install kubuntu-desktop glaube ich. Dann kannst du beim Login die Session KDE waehlen.
 
ein kleines (portables) Töölchen, welches sämtliches Edge Gedönse restlos vom System entfernt, wäre nett...
 
@stf: Vielleicht gibs schon ein Tool aber ich glaube das geht über eine Batch-Datei: https://www.tomshardware.com/how-to/uninstall-microsoft-edge-windows-11
 
die Nutzer übertreiben es mal wieder. Ist doch nur ein zusätzliches Angebot von Microsoft. Man muss es ja nicht mal nutzen. Im Prinzip ist die ganze News lächerlich, da mans ja nicht nutzen muss.
 
@knuddchen: Angebot ? Unter das Wörtchen fällt bei mir folgendes: ich stehe im Supermarkt und sehe im Regal was (preisreduziertes) rumstehen. Wenns mir gefällt, strecke ich meinen Arm aus, legs in den Einkaufswagen bzw bin bereit, es da drinne zu dulden und ziemlich sicher auch zu erwerben.
Wenns mich aber nicht interessiert, dann kann es der Supermarkt noch so dolle anbieten, er bleibt drauf sitzen / das Ding im Regal ?
Hat der Laden auch nicht einfach trotzdem in meinen Einkaufswagen zu legen bzw selbst wenn er es täte: ich bin nicht verpflichtet, es darin zu dulden ?
Ich bin nicht verpflichtet, ihm Platz in meiner Einkaufstasche oder gar in meinem Kühlschrank anzubieten ?
Selbst wenn es kostenlos wäre oder ich sogar Geld fürs mitnehmen angeboten kriegen würde: nicht ?

Muss ich mich deiner Denke nach im Zweifelsfall im Bus auslachen lassen, das ich ganz offensichtlich zu weicheiig war, dem Angebot zu widersprechen bzw mich zu wehren und daher mit dem aufs Auge gedrückt gekriegten Supermarkt-Etwas in meiner Einkaufstasche durch die Gegend laufe ?

Klar ist das nun übertrieben, aber man kanns eben auch übertreiben und so tun, als sei das NUR ein Angebot von MS..
 
@DerTigga: Ja, es ist ein Angebot. Und ehrlich gesagt kann ich deinen Supermarkt-Vergleich nicht ganz nachvollziehen.
Klar darf der Supermarkt dir das nicht einfach in deinen Einkaufswagen legen. Aber wenn du dich dazu entscheidest, den Supermarkt zu besuchen, dann kann es durchaus passieren, dass dir dort Werbung für besondere Produkte ins Auge springt. Vielleicht musst du im Eingangsbereich sogar um einen Aufsteller drumherum laufen, auf dem die besonderen Angebote der Woche beworben werden. Das ist das gute Recht des Supermarkts, diese Werbung zu machen. Wenn dir nicht gefällt, wie der Supermarkt Werbung macht, kannst du dir einen anderen Supermarkt suchen.
Genauso ist es das Recht von Microsoft, dir im Edge so ein Angebot zur Ratenzahlung zu machen. Denn auch hier bist du ja nicht gezwungen draufzuklicken und es anzunehmen und du kannst auch jederzeit einen anderen Browser benutzen, wenn dich solche Angebote zu sehr stören.

Aber so lange Microsoft nicht anfängt, auf deinen besuchten Webseiten in Bezahl-Formularen schonmal automatisch alles so vorzubefüllen, dass es über diesen Ratenzahlungsanbieter läuft (DAS wäre die Analogie zum Supermarkt, der dir etwas in den Einkaufswagen legt), so lange ist doch alles noch ok.
 
@Tschramme86: Komische Antwort. Aber du darfst natürlich gerne aufzeigen, wie man sich jenen anderen Supermarkt sucht bzw ein dauerhaft völlig Edge freies Win 11 herstellen kann, sich also erfolgreich befreit von: wenn dir deine Windowslizenz irgendwie was wert ist, dann lässte gefälligst zu, das wir dir was und wieviel wir wollen in den Einkaufswagen drücken - shutup and pay or forget your Lic.
Und um beim Metapher zu bleiben: Win 11 wäre meiner Ansicht nach nix anderes als zu Gast auf meiner PC Hardware, nur geduldet, hat sich, so als ne Art Hotelgast: entsprechend korrekt zu benehmen. Hotel Mama + der sich wegen erschwerter Rauswurfmöglichkeit / -hemmung öfters flegelhaft benehmende Windows (11) Sohn Namens Edge und so, du verstehst ?
Wieso also sollte ich so ner Funktion im Egde sagen wir mal nen Bett und Nahrung für sein überleben oder gar weiter ausgebaut werden opfern ? Wieso mir solche Kuckukseier ins Nest bzw den Einkaufswagen legen lassen ? Denn DAS ist die Analogie zum Supermarkt und nicht das, was du verstanden zu haben meinst..
Und sag jetzt nicht, das das nicht fest im neuesten Edge drin ist / sein wird, sondern der sich jene Bloatware jedesmal frisch (und als Krönung in noch oftmals "nachgebesserter" Variante) von irgend nem MS Server abholen geht..da würde ich nämlich ne Art Gänsehaut kriegen, da z.Z. von nem: Edge weg = Bloatware weg ausgehe ;-)

Ja, ich schaue durchaus auch dem geschenkten Gaul gründlich ins Maul, kannst du aber gerne anders für dich und auf deinen Gerätschaften handhaben, ich erwarte sicher nicht, das du mir da Jünger <--> Jesus mäßig hinterher hechtest ;-)
 
@DerTigga: Du willst nen anderen Browser unter Windows 11? Kein Problem: Lad dir irgendwo einen runter, installier ihn, stell ihn als Standardbrowser ein und benutz ihn. Es wird dich niemand daran hindern. Funktioniert prima, auch mit Windows 11.

Es kommt halt jetzt drauf an, wie ideologisch übertrieben man an die Sache rangeht. Wenn man zu denen gehört, die nun auch unbedingt noch jedes einzelne Byte vom Edge von ihrer Festplatte haben wollen, dann wird es schwer. Weil Windows selbst in seiner UI auf das Html-Rendering vom Edge zurückgreift. Und da verstehe ich Microsoft auch, dass sie da wenig Lust drauf haben, die System-UI so zu bauen, dass dessen Rendering dann mit beliebigen Browsern läuft - oder auch mal nicht läuft.
Deswegen ist es nicht möglich, den Edge komplett zu deinstallieren. Aber bei der System-UI wird ja nur das Rendering vom Edge verwendet. Da kommt ja nicht solche Werbung in ner Browser-UI, wie hier im Artikel jetzt beschrieben.

Ich sehe deshalb hier kein Problem. Dann sollen da halt noch ein paar Dateien vom Edge auf der Festplatte rumliegen. Alleine mein Windows-Ordner enthält ~ 159k Dateien, Programme und lokal im Benutzerverzeichnis installierte Dinge sind da noch gar nicht mit drin. Da machen die paar Edge-Dateien jetzt auch nicht viel aus - zumal sie halt auch von Windows selbst noch genutzt werden. Stell dir halt vor, sie wären nicht mit Edge, sondern mit "WindowsUiHtmlRenderer" gelabelt.
So lange du doch parallel zu diesen tiefen Interna des Systems als Nutzer ganz oben nen anderen Browser installieren und nutzen kannst, ist doch alles gut.
 
@Tschramme86: Du hast im Grunde nur nen einziges Wörtchen 'vergessen' in deinem Beitrag. Im letzten Satz deines 2ten Absatzes: noch .. nicht. Denn genau das ist der Punkt: einmal ne gewisse hinzufügen von Ad bzw Bloatware Radikalität gezeigt, aber das wars dann auch wieder für die nächsten 5 Jahre ?
Glaube ich nicht(mehr) so ohne weiteres, sorry, da machte mich das bisherige Interneterleben einfach viel zu stark zum "gebrannten Kind".
Wehret den Anfängen finde ich inzwischen einfach sinniger, als wie so oft zuviel zu vertrauen bzw auf gewisse Salamischeibentaktiken reinzufallen.
Die dazu noch von Mitboardies hier so durchgewunken werden: "Also was regste dich denn SCHON bzw überhaupt auf ? Ach das bischen Verschlechterung, ach das bischen Platz rauben bei 'uns Kunden', ach das bischen Y, das kann man ja wohl NOCH aushalten, drüber weggucken, ignorieren, aber nee, du regst dich auf ? Nun sei mal gefälligst nicht gar so ein Weichei und schreib nicht so nen "Mist" darüber !!"

Siehe dazu auch dein Rezept bzw den Versuch, den Edge in nen "gefährliches" und nen "ungefährliches" Teilstück zerlegt / gesplittet kriegen zu wollen. Denn nichts anderes tust du, indem zum ja klar machbaren Install eines Zweit oder Drittbrowsers aufrufst, der dann ja das / jenes 'nur' gefährliche Teilstück des Edge kompensieren und quasi egalisieren könne.

5..6 solcher Bloatware / Salamischeibchen Aktionen sind aber eben auch das geplante Stück 'vorankommen' einer Softwarefirma, bloß eben unter geschickter Ausnutzung der menschlichen Vergesslich- und Bequemlichkeit über Zeitspanne X und dem somit gezielt erreichtem: grade so NOCH nicht genug gereizt worden sein, wirklich und ernsthaft auf die Barrikaden zu gehen.
Oder, um bei meinem Anfangsbeispiel zu bleiben: das sind am ehesten jene Leute, denen im Supermarkt sehr wohl was in den Einkaufswagen gelegt wurde und sie auch dafür bezahlt haben.
Ob die es nurnicht gemerkt haben oder einfach zu bequem waren, es zum Regal zurück zu bringen oder sich scheuen, gegenüber der restlichen ungeduldigen Warteschlange aufzufallen, per an der Kasse zu meckern, wie das wohl 'einfach' in den Einkaufswagen gelangen konnte, wäre da sicher gut diskutabel.
Wirft allerdings leicht mal das Problem auf, das da mit Agressivität reagiert wird, wenn durch z.B. mich bewirkt wird, sich nem in Wahrheit recht großem ausgeliefert sein, DAS sowas mit einem gemacht wird, so richtig bzw trotz ner Abgestumpftheit wieder bewusst werden zu sollen.. ;-)
 
Auf Android ist Google Pay vorinstalliert, beim Iphone Apple Pay... ich verstehe jetzt nicht das Problem, wenn Microsoft ähnliche Zahloptionen an entsprechender Stelle anbietet?

Abgesehen davon natürlich, dass die grundsätzlich und immer die Bösen sind... und eigentlich M$ heißen^^
 
@rallef: die klinken so aber nicht in die Webseite ein
 
@Fropen: *sich
 
@rallef: Bei Google Pay und Apple Pay handelt es sich aber um hauseigene Dienste. Die gelten nicht nur auf den Smartphones sondern halt auch am PC/MAC. Bei beiden kann ich meine Kreditkarte hinterlegen und die buchen nach Einkauf und Bezahlung von dort ab. Einfacher Prozess wie wenn ich in einen Laden gehe.

Beim EDGE wird ein Drittanbieter mit reingeschalten. Gehen die Kreditkartendaten aus irgend einem Grund "wandern", dann zieht sich Microsoft im Zweifel aus dem Problem zurück und verweist an den Anbieter. Hinzu kommt einfach der Punkt: wenn ich meine Kreditkartendaten eintrage in den Edge, dann will ich die nutzen und nicht irgendwelche Raten-Zahlungsdinger..
 
Es wäre schön, wenn Microsoft solches Zeugs einfach in Erweiterungen auslagert. Dafür gibt es die ja. Edge ist in den letzten Monaten mit allen möglichen Dingen ausgestattet worden, die man wunderbar in Erweiterungen hätte auslagern können. Wer sie nicht braucht, installiert sie nicht.
 
"es ist eine unkomplizierte Ratenzahlungsmöglichkeit für kleinere Käufe im Wert von 35 bis 1000 Dollar."

Also wer 35 Dollar auf Raten zahlen muss, sollte besser gar nichts kaufen...

Abgesehen davon ist Ratenzahlung meist sowieso Unsinn - und kostet im Endeffekt mehr.

Die meisten schaffen es dann auch noch dass es mit der Rate mal nicht klappt und man dann noch Gebühren zahlen muss usw.

Besonders lustig sind Leute die auf Raten / Kredit in den Urlaub fahren und dann jammern wenn das Auto neue Reifen braucht....

"Eine Ratenzahlung soll auch die Hemmschwelle senken, mehr zu kaufen."

Leuten die sowieso schon Geldprobleme haben, sollen also noch weiter ins Minus rutschen.

Im Endeffekt sollte "zu einfache" Ratenzahlung verboten werden. Saubere Bonitätsprüfung vorher - und dann hört sich die Ratenzahlung sowieso bei den meisten auf. Und um mich im Kreis zu drehen - jemand der 35 Dollar auf Raten zahlen will hat NULL Bonität.
 
War ne Zeitlang echt überzeugt vom Edge, sowohl auf Windows als auf Android. Jetzt weichen coole festures, wie z.B. Werbeblocker auf Android, solchen Scheißdreck, der wieder mal nur die Unbedarften trifft und denen noch mehr finanzielle Probleme bereitet. Applaus Microsoft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:00 Uhr Digitaler Stromzähler 1-phasiger 2-poliger 2P-DIN-Schienen-Multitester Elektronischer KWh-Zähler 220V 5 (80) ADigitaler Stromzähler 1-phasiger 2-poliger 2P-DIN-Schienen-Multitester Elektronischer KWh-Zähler 220V 5 (80) A
Original Amazon-Preis
21,49
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,09
Ersparnis zu Amazon 44% oder 9,40

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!