CCleaner: Reinigungs-Tool löscht Erweiterungs-Daten aus Firefox

Nachdem Microsoft den CCleaner vor kurzem als unerwünscht eingestuft hat, ist nun ein weiteres Problem in Zusammenhang mit dem Reinigungs-Tool aufgetaucht. Die aktuelle Version soll beim Aufräumen nicht nur un­nö­ti­ge Daten, sondern auch ... mehr... Tool, Ccleaner, festplattenanalyse Tool, Ccleaner, festplattenanalyse Tool, Ccleaner, festplattenanalyse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann würde ich mal sagen:" 100 Punkte für den Windows Defender!"
 
@bebe1231: hihi genau das selbe dachte ich auch als ich die Meldung gelesen habe *g*
 
@Eagle02: Der trägt die obige Ausnahme in der CCleaner Config ein bzw kann sowas = verdient zurecht so viele Punkte ? Ich benutze den Defender nunmal nicht, daher die Frage.. ;-)
 
@DerTigga: Nein hier war die Tage die Meldung das der Defender den CCleaner als unerwünschtes Programm Markiert und Blockiert.
 
@Eagle02: Ich fände da doch recht relevant, zu erfahren, mit welcher CCleaner Version bzw Build das in der News geschilderte passiert ist / vom Tester erlebt wurde.
Immerhin besteht die Chance, das das einfach nur ein übersehener bzw relativ neuer bzw Avast anzukreidender Bug ist.. ?
Oder ist Mozilla nicht ganz unschuldig dran, weil sie im Innenleben des FF bzw der bisherigen Ordnerstruktur einiges "gemauschelt" haben ?
 
@DerTigga: ccleaner löscht mehr als er sollte. Wie um alles in der welt kommst du auf den Trichter, dass Mozilla daran schuld sein könnte?

Nach der logik ist microsoft mindesten genau so schuldig, Weil windows überhaupt das löschen von daten ermöglicht. Oder gar Intel/Amd, weil deren prozessoren den löschbefehl Ebenfalls durchlassen?
 
@toco: kriegst du deinen offensichtlichen Wunsch, zu übertreiben evt auch ohne Cleaner gelöscht ?
Ich hab nunmal nur über die Möglichkeit einer prozentualen Mitschuld geschrieben bzw eine etwaige Existenz davon hinterfragt. Somit nicht mit deiner hundert Prozent IST das SO Totschlagarguments-Variante gearbeitet..
 
@DerTigga: Du meinst, Firefox muss ab sofort bei jedem Drittanbieter vor Änderungen um Erlaubnis bitten? Come on ...
Es ist doch wohl eher so, dass der Drittanbieter, wenn er Funktionen, die Programme betreffen anbieten möchte, auch testen muss ob diese mit neueren Versionen überhaupt funktionieren oder es eben, bis er es getestet hat, deaktiviert lassen muss - oder wie hier passiert eben mit dem Shitstorm zurechtkommen muss, weil er eben nicht verantwortungsvoll handelte ;)
 
@Breaker: Nö, meine ich nicht. Aber Avast quasi hellseherische Kräfte abzuverlangen bzw zu erwarten, das die gänzlich alleine, rein von sich aus drauf zu kommen haben, das da sich da doch ganz bestimmt was (und scheints gravierendes) geändert hat, ist auch nicht ganz die feine englische...
Da sollte man schon ein wenig Milde walten lassen, das sowas, wegen allem Anschein nach: keinerlei "Tippgebung" durch Mozilla übersehen worden sein kann .. ?
 
@DerTigga: Firefox führt sehr übersichtliche Release-Notes, sie bieten zudem zu jedem neuen Release mindestens 6 Betaversionen, bei großen Änderungen auch weit mehr vorab für Entwickler.
Firefox da also für die Versäumnisse eines Drittanbieters irgendwas anzukreiden klappt einfach nicht.
Die einzig richtige Lösung muss daher lauten: Wenn der Drittanbieter keine Ahnung von der Software hat und sich auch nicht mit den Betas beschäftigen will oder mit den Mozilla-Entwicklern in Verbindung tritt, um eine Lösung zu finden, der sollte einfach die Finger von der Software lassen.
 
@DerTigga: Nö, sollte man nicht. Du lässt als Dritthersteller dein Tool ungetestet auf eine neue Softwareversion los? Du bist schuld. Ganz allein.
 
@James8349: Im Grunde ne komplexe Ei Henne Problematik, denn ein den CCleaner nicht(mehr) updaten, grade wegen div durch die Medien gegangener Meldungen über Avast, bezüglich hinzugefügter..na sagen wir mal: Ad und Spyware.. lässt Avast nur wenig Chancen, erfolgreich was dagegen zu tun, das ein mehr oder weniger frisch modernisierter Firefox nicht auf die in der News beschriebene Weise "gefetzt" werden kann..
In meinen Augen also ne durchaus nicht leichte Frage, wieviel Schuld trägt Avast wirklich, oder eben (doch) der PC User .. :-)
Genau deswegen schrieb ich oben auch, das die verwendete CCleaner Build ne durchaus relevante Sache sein könnte..
Bis zum gewissen Punkt bestünde da evt sogar die Chance, das wider Erwarten eine recht alte CCleaner Build, also von vor oder nur kurz nach dem Aufkauf durch Avast, noch nichts "fetzt" ?
 
@DerTigga: Der Kauf ist mittlerweile mehr als 3 Jahre her - und dann eine Version einzusetzen, die seit 3 Jahren keine Aktualisierungen bekommen hat, wo doch Windows selbst (also die Software, auf der der CCleaner überhaupt erst läuft) schon in der Zeit vielfach ungedatet wurde, der Firefox selbst hat in der Zeit natürlich ebenso vielfache Updates erfahren inklusive komplettem Umbau des Unterbaus, wäre dann nicht nur mehr leichtsinnig, das wäre dann schon grob fahrlässig.
 
@Breaker: Okay..ich sehe ein, das meine Vorstellung von einer Art Laborversuch, einfach um rauszukriegen, ob Avast es erst eingebaut hat (das Mozilla gefetzt wird) oder es schon zu Piriform Zeiten drin war.. nur sehr bedingt machbar bzw aussagekräftig wäre. War zu sehr aufs pure rauskriegen wollen, wer es schlussendlich verbockt hat fixiert..
 
@DerTigga: Na, verbockt hat es letztendlich definitiv Avast, denn egal ob die Funktion zu Piriform-Zeiten schon enthalten war oder eben nicht, Avast hat es versäumt Betatests durchzuführen, die das Szenario mit einschließen - Piriform hatte dazu ja keine Gelegenheit, denn 2017 gab es Firefox in Version 79 noch nichtmal als frühe Alpha-Version :)
 
@DerTigga: Avast ist halt schund
 
@DerTigga: "Oder ist Mozilla nicht ganz unschuldig dran, weil sie im Innenleben des FF bzw der bisherigen Ordnerstruktur einiges "gemauschelt" haben ?"
Mozilla darf da so viel verändern wie sie wollen, von mir aus die komplette Ordnerstruktur mit jedem Release vollständig umkrempeln, das ist deren Sache. Andere Programme haben in dem Ordner eigentlich nichts zu suchen und schon gar nicht zu löschen und entsprechend muss Mozilla auch genau gar keine Rücksicht auf sowas nehmen. Also ist Mozilla vollkommen unschuldig, die Schuld teilen sich der User und Avast.
 
solchen "Müll" braucht doch niemand wirklich^^
 
@Ide: jepp, Softwarebugs in Updates / Upgrades bzw ein deswegen zurückgezogen werden (müssen) .. echt voll krass der Müll. Wo sowas doch perfekt vermeidbar ist.. *fg
 
Im letzten Jahrtausend waren solche Tools vielleicht sogar mal irgendwo sinnvoll, genauso wie jeder damals unbedingt ein Nero Burning Rom brauchte. Heutzutage aber nicht mehr, klar wollen das die Hersteller nicht wahr haben.
 
@Harald.L: Ich hatte mich mal vor Jahren bei Nero registriert. Mindestens 1 bis 2 mal die Woche kommt eine mail, ich solle die aktuelle premium deluxe wasweißich version kaufen. Ich hätte gar nicht gedacht, daß heute noch jemand kostenpflichtig brennt.......
 
@news1704: Brennen is doch da nur noch Nebensache. Nero hat es doch mehr zu einem Multimedia Paket umgebaut.
 
@Cyber_Hawk: Nero Burning Rom will alles können, aber auf einem sehr einfachen Niveau und manches immer noch stark veraltet! Die haben die Zeit verschlafen, obwohl sie immer Daten für Statistische Zwecke bzw. zur Optimierung der Software nutzen! ;-) Es gab eine Zeit, da waren sie mit Nero Burning Rom ihrer Zeit vorraus bzw. auf dem Stand der Zeit.
 
@masterjp: müsste so um 2002 gewesen sein ^^
 
@Cyber_Hawk: du meinst Nero hat sein Programm aufgeblasen mit unnötigen Video kram. Ich habe immer noch Nero Burning Rom 8 Version 8.3.20.0 von 2007
ohne Schnickschnack und es funktioniert unter Windows 10. Hab vorgestern eine Audio DVD für meinen Vater gebrannt das war mehr Qual als Spass, hab 5 DVDs verbrannt und ich musste auf den Schreibkopf pusten bis es endlich klappte. Mein letzter externer DVD Brenner funktioniert ist aber verstaubt wie eine Strassenlaterne
 
@Harald.L: Das war auch damals nicht sinnvoll und schon gar nicht erforderlich, jedenfalls nicht in diesem Umfang. Ich habe auch damals nur das Gröbste von Windows aufgeräumt (und das auch nur, weil die Datenträgerbereinigung teilweise gar keine temporären Dateien gelöscht hat obwohl diese schon recht alt waren) und sämtliche Optionen für andere Programme deaktiviert, die funktionieren auch so problemlos und der Speicherplatz, der da teilweise freigegeben wird, wäre vielleicht in den 80ern interessant, aber später bestimmt nicht mehr (wie auch im Falle der im Newstext genannten Dateien). Firefox und so habe ich noch nie irgendwie aufgeräumt (abgesehen vom Deinstallieren irgendwelcher AddOns über den Browser selbst), den Cache verwaltet er selbst, da muss man nichts machen. Bei Windows 10 lasse ich nach einem Upgrade die Datenträgerbereinigung mal durchlaufen und das wars, mehr braucht es nicht.
 
NoScrupt wird die Liste der Webseiteneinstellungen auch komplett gelöscht ...
 
@Dat-Katzer: ja alles weg. Manuell in CCleaner die 2 Dateien unter Optionen -> Ausschließen hinzugefügt. Stehen unter Windows 7 in Verzeichnis AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles\randomprofilename.default\ .
 
Seit Windows XP braucht den Müll dock keiner mehr... Wobei es mit dem CCleaner ja wohl erst nach der Übernahme bergab ging.
 
schon nach der letzen Meldung hatte ich den Ccleaner gelöscht...hatte ihn eh Ewigkeiten nicht mehr angewendet weil einfach alles pikobello und fix läuft...
 
Dann lieber so...

Include16=PATH|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|*.*|RECURSE

Exclude21=PATH|D:\PortableApps\Browser\Firefox\distribution\|*.*
Exclude22=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|addonStartup.json.lz4
Exclude23=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|blocklist.xml
Exclude24=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|extension-preferences.json
Exclude25=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|extensions.json
Exclude26=PATH|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\extensions\|*.*
Exclude27=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|favicons.sqlite
Exclude28=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|handlers.json
Exclude29=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|places.sqlite
Exclude30=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|prefs.js
Exclude31=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|search.json.mozlz4
Exclude32=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|storage-sync.sqlite
Exclude33=PATH|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\storage\default\|*.*
Exclude34=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|webappsstore.sqlite
Exclude35=FILE|D:\PortableApps\Browser\Firefox\profile\|xulstore.json

..und weg ist der beim Surfen unnötig angesammelte Schrott.
 
@noComment: Und wo trägt man das ein?
 
@d7pe: Dort wo es der Newstext auch schon beschreibt, im CCleaner selber, unter Ausnahmen. Im obigen Fall aber wohl mit ziemlich viel nacheditieren bzw stattdessen zigmal den Pfad auf dem eigenen PC ein / nachtragen ;-)
 
@d7pe: Ist in meiner "ccleaner.ini". Die Pfadagaben und Nummerierung der Einträge passt aber nur auf meinem System.

Alle übergeordneten Profilordner in den Einstellungen zum Löschen "einschließen" und dann die Dateien und Unterordner die man nicht löschen will in den Ausnahmen eintragen. Wer z.B. Cookies behalten will muss die "cookies.sqlite" unter denn Ausnahmen eintragen usw usf...

Klar könnte man die vordefinierten Einstellungen vom CCleaner verwenden, die lassen aber immer noch genug Schrott zurück und sind mir zu unflexibel wenn mal wieder was am Browserprofil verändert wird.
 
Den CCleaner benutze ich schon seit vielen Jahren *völlig* problemlos und bin damit sehr zufrieden, da er alles mögliche sehr übersichtlich bündelt. Mit dem CCEnhancer fegt er alles von der Platte, was man für überflüssig hält.

Blöd nur, wenn man davon, was "überflüssig" ist, keine Ahnung hat und sich schon bei der Installation Chrome mitinstalliert...

Bei mir kann/darf sich der CCleaner nicht selbst updaten (verbietet meine Firewall schon bei der Installation).
Setup-Updates lade ich mir regelmäßig von piriform.com herunter und hebe mir sie auf, falls mal was schiefgehen sollte mit der neuesten Version.

Allerdings ist bei mir schon seit Jahren brain.exe installiert, das sollten die vielen CCleaner-Nögler nachholen ;-)

Daher vollstes Verständnis für den Windows Defender!

Warum ist der Windows Defender denn eigentlich kein "Schlangenöl"?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:38 Uhr Portable Monitor IPS Bildschirm Display, Uperfect 13.3-Zoll USB C Monitor 1920x1080 FHD Eye Care Computer Monitor mit HDMI Type C OTG Mini DP Anschlüsse für PC, Handy, Xbox, PS5 uswPortable Monitor IPS Bildschirm Display, Uperfect 13.3-Zoll USB C Monitor 1920x1080 FHD Eye Care Computer Monitor mit HDMI Type C OTG Mini DP Anschlüsse für PC, Handy, Xbox, PS5 usw
Original Amazon-Preis
190,00
Im Preisvergleich ab
190,00
Blitzangebot-Preis
161,50
Ersparnis zu Amazon 15% oder 28,50

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.